1. Mitmachen lohnt sich: Unter allen, die beim Songvoting ihre Stimme abgeben, wird jeden Monat ein 20-EURO-Einkaufsgutschein von thomann.de verlost.
Information ausblenden

Entfernt

Song in 'Orchestral' von Woodylein gepostet, am 21.07.11.

  1. Woodylein

    Woodylein

    Registriert seit:
    21.05.10
    Punkte:
    86
    86
    Datei löschen
    5.5/10, 4 Stimme(n)
    Titel:
    Entfernt
    Dauer:
    00:00:00
    Datum:
    21.07.11
    Interpret:
    Nature Shock Music
    Kategorie:
    Orchestral

    Dieser Song wurde entfernt.
     
    Woodylein, 21.07.11
  1. cocoa_magazin

    cocoa_magazin

    Registriert seit:
    15.03.10
    Punkte:
    256
    256
    6/10,
    Klingt sehr schön, die Gitarre etwas zu steril.
     
  2. DerGipfel

    DerGipfel Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    10.462
    10462
    6/10,
    Man kann also für einen Komponisten komponieren? Was ist der denn dann noch? Jedenfalls hört sich der Song sehr angenehm an, was wohl aber auch daran liegt, dass nich so viel passiert. Ich stimme meinen Vorrednern zu - es klingt halt bisschen gebraucht und wegen der fehlenden Hook-Line bleibt auch nix im Ohr ... wirklich grottig finde ich es andererseits aber auch nicht, ich finde, es verdient 6 Punkte.
     
    DerGipfel, 25.07.11
  3. magnazeon

    magnazeon

    Registriert seit:
    07.10.08
    Punkte:
    56.165
    56165
    4/10,
    Als großer Fan der Klassik freue ich mich immer, wenn auch hier mal etwas Neues kommt. Zu Deinem Stück: Einiges hat schon Wennto geschrieben. Dies unterschreibe ich und füge noch folgendes hinzu: Mir fehlt die Melodie. Das ganze Stück scheint nur aus den drei Akkorden zu bestehen, die nacheinander durch die Instrumente gereicht werden. Immerhin, am Ende kommt mal so etwas wie Rhythmus auf. Die Solovioline tut mir echt weh im Ohr! Auch sind die Streicher nicht richtig gesetzt. Das geht anders. Das ganze Stück ist sowas von langweilig und monoton, dass ich vorzeitig auf Stopp gedrückt habe. Ich vermisse etwas die Liebe zum Detail, die Leidenschaft. Keine Dynamik, keine Virtuosität. Ich weiß nicht, was der (eher) bekannte Komponist dazu gemeint hat, aber wenn er ehrlich war, dann hat er Dir das nochmal zur Bearbeitung gegeben. Nun, lass den Kopf nicht hängen. Du hast einen weiten (aber herrlichen) Weg vor Dir, wenn Du in dem Genre zu Hause bleiben willst. Gern heißen wir Dich in unserem Forum willkommen und gehen mit Dir unterstützend diesen Weg. Alles was Du dazu brauchst ist Disziplin, starke Nerven, Talent und Interesse für das Handwerk Um nicht gleich mit Kanonen auf Spatzen zu schießen und Freiraum für Verbesserungen zu lassen, gibt es an dieser Stelle und für den Anfang 4 Punkte. Viele Grüße mag'
     
    magnazeon, 21.07.11
    Wennto bedankt sich.
  4. Wennto

    Wennto Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    13.08.06
    Punkte:
    105.191
    105191
    6/10,
    Wie heißt der (eher) bekannte Komponist? Deine Beschreibung,bekommt bei mir sicher keinen Symathie Bonus.Als ich das gelesen habe, habe ich "wer weiß was" erwartet. Was bleibt ist ein ganz ordentlich klingendes, ruhigs Stück mit ziemlich ausgelutschter Harmoniefolge- die sich im ganzen Song nicht einmal verändert. Das es funktionieren kann hat Johann Pachelbel schon im 17ten Jahrhundert gezeigt... Dieses Werk plätschert aber vor sich hin und es kommt durch das mäßige Arrangement sehr schnell Langeweile auf. EDIT: Wie ich in Deinem Profil gelesen habe, bist Du gerade erst 15 Jahre alt geworden. Hut ab und Extrastern, dennoch tät Dir ein wenig Bescheidenheit nicht schlecht!
     
    Wennto, 21.07.11
    magnazeon bedankt sich.