S

Entfernt

  • Autor secondtruth
  • songvote_creation_date
Dieser Song wurde entfernt.
Autor
secondtruth
Song-Veröffentlichung
Artist
secondtruth
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
90
Bewertung
5,20 Stern(e)

Song-Rezensionen

P
Jaaa , hat Carpenter Charakter...als Hintergrundmusik für nen Film nicht ungeeignet. MfG Chris
  • Danke
Reaktionen: secondtruth
ElectricSheep
schön düster - erinnert mich an Filmmusik zu Zombie - aber auch ich habe hierbei das Gefühl, dass es insgesamt kompositorisch noch nicht fertig ist. Gitarrenelemente mit den synthipads passen schön in das Lied. Die sind hierbei absolute Stimmungsträger, auf denen man hätte in jedem Fall aufbauen können. Der Sound reißt mich nicht so vom Hocker: der Sägezahnbass fühlt sich noch nicht wohl. Der ist nicht wirklich eingegliedert in das Gesamtbild. Er ist auch mit dafür verantwortlich, dass das Lied insgesamt etwas mupfelig klingt, da er doch viel Luft zum Atmen raubt. Was das Track-Ende angeht: warum auf diese Weise enden lassen?
  • Danke
Reaktionen: secondtruth
stereolli
Hey Infinite, beim Hören geht mir folgendes durch den Kopf: Irgendwie noch nicht fertig :) Könnt mir zum Ende hin gut vorstellen, dass die U-Bootgeräusche einen völlig neuen Part einleiten, um dann später wieder zum Alten Thema zurück zu kehren. Auch könnt ich mir Vocals in Form von gehauchten Tscha´s oder haa´s vorstellen. Etwas "Lebendigkeit" durch weitere Instrumente evtl. Generell hört man aber gerne weiter unddas zählt irgendwie auch. Stelle mir den Track gut zu einem VidGame vor. Ausbaufähig, daher 6. lg Stereolli
  • Danke
Reaktionen: secondtruth
C
Na, finde ich doch gar nicht mal übel, das Stück. Würde gut in einen John Carpenter Film passen. 2 Dinge, die mir allerdings etwas gegen den Strich gehen. In Sachen Grooveentwicklung ginge noch mehr. Und: Das abrupte, suboptimal geschnittene Ende, da hätte man den Track doch schön langsam peu a peu ausfaden können.
  • Danke
Reaktionen: secondtruth
songfritz
filmmusik, die man bei der verfilmung von moon palace einsetzen könnte, psychedelischer minimalismus, der die sixties heraufbeschwört, aber ehrlich gesagt nix, was man sich anhören muss
  • Danke
Reaktionen: secondtruth
Oben