Musikarchitekt

Empfang

  • Autor Musikarchitekt
  • songvote_creation_date
Hier ein etwas älterer Song von mir. Wie sieht es mit Abmischung bzw. Komposition aus? :) Wie hätte man noch Percussions oder ähnliche Effekte einsetzen können? Danke im Voraus! :)
Autor
Musikarchitekt
Song-Veröffentlichung
Artist
Musikarchitekt
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
269
Bewertung
5,13 Stern(e)

Song-Rezensionen

Mike2009
Finde auch, hört sich schon etwas "altbacken" an, aber eben ist mir die Idee gekommen, dass wir jetzt - da kein Gesang und Backgroundstimmen vorhanden ist - uns teilweise auch zu sehr auf die nun "deutlicher" zu hörenden Instrumente fixieren. Man müsste mal ausprobieren, mit Text + Melodie und einer ggfs. weibl. Gesangsstimme diesem Song (mehr) Leben einzuhauchen, so'n Popnümmerchen a la Kylie Minogue, dann könnte das Ganze vermutlich anders (besser) daherkommen...oder? War so eine spontane Eingebung...;-)
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Nightfly
Sehe es, wie die anderen hier. Sounds sind etwas angestaubt und statisch. Auch hier hört man, dass da durchaus Potential ist, aber eben noch nicht so prickelnd umgesetzt. Der Pianosound stört mich dabei gar nicht so sehr, ist halt so´n typischer 90er Eurodance-Sound. Kann auch so gewollt sein. Den Rompler-Bass finde ich persönlich schon schlimmer. Ansonsten fehlt es aber vor allem an Aufbau, Spannungsbogen und Melodie. Trotzdem ganz ok.
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Soundkraft
Das mit dem Klavier verstehe ich auch nicht so recht.... natürlich kann man das mal probieren aber eigentlich gehörtz hier ein fetter Synthieklang hin. Ansonsten bin ich so ziemlich bei Popnapp. Mögliches Problem: Dieses Synthiegeklimper das so ab 0:42 einsetzt würdest du wahrscheinlich als "Melodie" bezeichnen. So ähnlich geht es mir auch oft. In Wirklichkeit ist das eher ein Rythmisches Instrument...ein Arpeggio. Vllt hilft es dir für zukünftige Songs. dir eine Melodie einfach mal als echten Gesang (inklusive nötiger Pausen zum Atmen) vorzustellen...da kann man sich leichter vorstellen was als "tragende" Melodie verstanden wird und was eher als Füllstoff. Stell dir jetz mal deinen Synthiklang als GEsang vor....klingt komisch...im besten Fall wie ein Kinderlied , oder? Auf jedenfall wäre hier noch solch eine tragende Melodielinie (ob als Gesang oder Instrument) sicher hilfreich gewesen.) Jaja..kluges Geschwätz von einem der es auch nicht besser kann....aber ist halt meine Erkenntnis bzgl Melodien...vllt hilft es ja bei dir. Insgesamt find ich das ganze als Basis aber schon nicht schlecht. 5 Punkte....und die sind wirklich so gemeint (Potenzial nach oben)
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
stonyroad
Midi-Klavier - uffin den Magen. Gibt doch reienweise VSTis oder so die das besser können. Thema diesmal bissi ausgelutscht, dreht sich im Kreis was der hohe Synth spielt. Auch die Claps und der Bass sind nicht grad neu. Da hast schon besseres geliefert.
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
popnapp
Der Kommentar von Cathrin hat mich nachdenklich gemacht. Das Argument mit dem fehlenden Gesang trifft es, glaube ich. Es fehlt nämlich überhaupt eine tragende, führende Melodie. So wie das Stück ist könnte man wunderbar dazu singen. Mir kommt es insofern mehr wie eine gute Instrumental-Grundlage vor, mit guten Sounds und einigen schönen Arrangement-Ideen. Und wenn jetzt noch ein guter Sänger und ein paar Chöre dem ganzen eine Richtung gäben, würde das schon gleich ganz anders dastehen, in meinen Ohren. Dann vielleicht noch ein bisschen Songstruktur reinbringen mit Refrain und Steigerung und so was und fertig wäre der Hit.
AlecDrow
Klingt etwas statisch. Drumkit aus den 90ern :) Mix und Arrangement sind noch gut ausbaufähig. Dranbleiben!
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Cathrin
Hallo! Der Sound ist super! Es fehlt nur noch ein ausdrucksstarker Gesang. Gruß, Katrin
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
misterkanister
Mich nervt dieses Klavier. Die Akkordzusammenstellung gefällt mir aber es klingt, wie die anderen Instrumente auch, nach General MIDI. Alles zu "starr", obwohl sich der Padsond mit dem Piano gut verträgt, fließen soundmäßig schön zusammen, die beiden. Alles in allem aber zu monoton, ja Percussions wäre eine Option für Abwechslung, hätte man machen können, klingt wie ein Entwurf, der noch ausgebaut werden will. Kompositorisch wie soundtechnisch u. arrangementmäßig ist das Stück sehr ausbaufähig (soundtechnisch = die Instrumentensounds). Zum Mix kann ich nix schreiben, ich hier im Moment mit meinen PC - Lautsprechern, auf denen klingt`s aber gut.
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Oben