S

Disruption II

  • Autor Sensenwerk
  • songvote_creation_date
Hab die erste Version dieses Tracks erstellt als ich noch so gut wie keine Ahnung vom Mixen hatte und auch sonst kompositorisch noch eher am Anfang stand. Da ich die Grundmelodie mag, hab ich den Song jetzt unter Verwenung der gleichen Hauptinstrumente ein wenig umarrangiert. Ein paar Sounds sind dazugekommen und wenige unpassende Stimmen ganz verschwunden, zusätzlich gibt's jetzt noch ein paar Effekte plus eine Tec-Drumline die vorher eindeutig gefehlt hat (wie ich finde). Freu' mich über Kommentare und (gute ; ) Wertungen, aber konstruktive Kritik kann ich immer brauchen (jaja, inkl. ganz schlechter Wertungen). Das ganze ist von der Instrumentenbesetzung wohl eher ungewöhnlich, aber ich mag's so, wäre ja super wenn's dem einen oder anderen auch so geht. Genug der Worte, nun lasset die Musik sprechen....
Autor
Sensenwerk
Song-Veröffentlichung
Artist
Sensenwerk (David Lorenzen)
Kategorie
Electronic, Experimental
Aufrufe
227
Bewertung
7,17 Stern(e)

Song-Rezensionen

Lacunaflow
Also Sorry, da kann ich mich garnicht mit anfreunden! Hört sich Stellenweise wie ein GM Miditrack an! Der Einsatz des Glitch VST beschränkt sich scheinbar auf das preset (Random) und ist nicht "Der Bringer", hört sich an, als wäre das hier dein Testrack für dieses Plugin! Das Piano hört sich an, als wenn du ein Midi Arpeggiator solange hin und her gedreht hättest, bis es sich so anhört! Auch passiert sonst garnüx ;-) Das beste an dem Stück, ist dieser Noise sound Gruss... :) P.S. Nix gegen FX presets, nur hören die sich das halt meist auch nicht so dolle an! (imho)
U
Die Produktion erklingt gut in meinen Ohren. Die Drums sind aber langweilig von Klang und Programmierung her. Die Klänge finde ich sehr nobel allesamt, eine ungewöhnliche Melange an Sounds. Die Orgel am Anfang mag ich sehr. Piano höre ich eher im klassichen Kontext gern, das ist nie so mein Ding wenn es im elektronischen Bereich zu hören ist. Mutig, auch wenn die Komposition an sich nicht überragend ist. Erzeugt Interesse an weiteren Tracks des Künstlers.
Merelin
Auf jeden Fall ausergewöhnlich, und das positiv. Mir wurd nur relativ schnell langweilig. Ich finde das Schlagzeug sollte entweder realer oder noch elektronischer klingen. Im moment hängts so dazwischen und klingt irgendwie Midimäßig. Das Piano is geil! Besonders am Schluß, wenn du es total auseinanderhackst.
K
free jazz meets techno ;-) klingt in der Tat interessant, wird aber natürlich kein Hit - ist aber vermutlich auch nicht die Absicht des Komponisten
telepath
Hi Ich glaube nicht, dass eine Spannung im Sound - Stück drin ist. Plätscher, plätscher. Emotionslos - dar helfen auch keine Spielereinen zum Schluss... Gruss, tele
W
ich finds ausergewöhnlich und deswegen gut...das piano-editing ist sehr cool am ende ... :)
Oben