Musikarchitekt

Bon Voyage

  • Autor Musikarchitekt
  • songvote_creation_date
Ein Track von mir, der schon ein paar Monate alt ist. Sollte soundtechnisch Pop sein, jedoch habe ich hier auf die übliche Struktur mit Vers, Bridge und Refrain verzichtet und stattdessen mal folgendermaßen strukturiert: A B A B C Danke im Voraus für Feedback! :)
Autor
Musikarchitekt
Song-Veröffentlichung
Artist
Musikarchitekt
Kategorie
Pop
Aufrufe
449
Bewertung
4,80 Stern(e)

Song-Rezensionen

docmidnite
Ich schließe mich stony und Helge an! Dann kommt noch so eine art gedudelte bridge... neeee, das geht besser...
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Wolkenfreund
entspannend und abwechslungsreich. unerwartete und schöne harmoniewechsel. der schluss ist etwas plötzlich.
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
helge1973
Schön, dass der lafleur mitvotet. Der hat nämlich - im Gegensatz zu mir - verdammt viel Ahnung von Musik :heull: Ist Wurst - ich schreib rotzdem meine nichtige Meinung. :-D Grundthema ist soweit in Ordnung, doch auch hier - wieder einmal - drögt die Drumabteilung loopmäßig vor sich her und der Rest ist für mich eher Lotto-Musik (ich sehe die Bälle schon in die Behälter fallen), denn etwas, was interessant ist, um nicht zu schreiben "Gedudel" auf etwas höherem Niveau. So höre ich mich an, wenn ich auf meine Ische warte und bis dahin noch n paar Takte auf meinem Keyboard trällere - begleitet von ner Akkord-Automatik. Ne, also det is nix.
stonyroad
Die Gitarre klingt nicht nach Gitarre, das sind Samples über Keyboard abgespielt. So würde kein Gitarrist spielen. Find ich schade den wenns eine echte Gitarre wäre würde es der Nummer viel mehr an Feeling verleihen. Ist eine interessante Tonfolge die du da spielst. Da sind die Hammonds schon viel "grooviger" Die Drums und die Claps empfind ich auch als sehr "maschinell". Das nimmt der ansonten guten Idee was.
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
L
Hey, also die Grundstimmung ist ganz gefällig und so wie du mit den Chords und der Leadgitarre umgehst, ist es schon ganz ansprechend, man kann hören, dass du da eine Idee verfolgst und diese auch umsetzen kannst . Was bei dir -soweit ich mich erinnern kann bei anderen Songs auch schon- fehlt, ist Rhythmus, Drive, Feeling, Leben. Das hört sich alles hart quantisiert an, obwohl ja der Großteil aus "Analoginstrumenten" wie Gitarre, Orgel, akustischen HiHats besteht. Stimmungsmäßig sammelst du aber schon Punkte, ich geb dir 7/10! :D
  • Danke
Reaktionen: Musikarchitekt
Oben