D

20.000 Pixels Under The Sea

  • Autor DrRadon
  • songvote_creation_date
Heyho Leute, dieser Selbstproduzierter Track soll als Liquid DnB mit vielen Chiptune inspirationen aufgefaßt werden. Ich hatte dabei das Bild eines Videospiels vor augen bei dem man durch eine Unterwasserwelt hetzt und am Ende nach dem Ziel in Pixel aufgelöst wird. Ich hoffe ihr mögt die Idee und die Umsetzung. Ich will in Zukunft anfangen Musik für Videospiele und Video zu Produzieren deshalb soll das als Präzedenzfall dienen und ich wäre auch sehr froh wen jemand mit mir zusammenarbeiten will :) Liebe Grüße, QCube
Autor
DrRadon
Song-Veröffentlichung
Artist
QCube
Kategorie
Techno, Dance, Trance
Aufrufe
164
Bewertung
5,00 Stern(e)

Song-Rezensionen

helge1973
Ha ha ha - dem Schäff sein Chris Hülsbeck :lol: War ja klar, der Vollnerd da :-D Nun, um die Musik mögen zu können sollte man auch ein Nerd sein und keine Freunde haben. Da dies auch auf mich so zutrifft :schaem: mag ich den Track auch. Erinnert mich tatsächlich an Begleitmukke zu "Turrican", hat aber arg viele Wiederholungen und man hätte daraus ruhig mehr machen können, als die abfallenden Akkorde über 5 Minuten lang zu spielen. Soundmässig stimmt alles - Retro pur. Aber hau das nächste mal um Hellgays Willen nicht so viele Patterns rein :smil47eddbd8e1ae8:
Ash-Zayr
Ich sage mal so.....die Musik kann noch so gut passend sein.....zu einem Game, Film. Video.....ok, aber für sich allein, ohne dass ein "nur-Hörer" die optische Vision oder gar Endergebnis dahinter kennt, ergibt es keinen, null Sinn, sowas als "just music" der Öffentlchkeit zur Verfügung zu stellen. Lasse ich mich etws auf Deine Beschreibung ein und denke an meine Hardcore C64 Zeit zurück....dann funktioniert das sogar! Dann sage ich: Respekt! Das kann klappen, wirkt stimmig. Aber so wie es hier im Voting schon Höchststrafe ist, einen "soundtrack" zu voten, bei dem die optische oder angedachte optische Komponente fehlt, ist es hier ähnlich..... Dennoch, ich meine zu erkennen, was Du transportieren wolltest, und das klappt sogar. Wenngleich Du nicht konsequent bist...einige sounds sind nun 8-bit retro C64 Rob Hubbard.....anderes wiederum modern, mit reverb, den es nicht gab in damaligen Heimcomputergames.... Wenn Du von "Videospielen" sprichst, ist mir nun nicht klar, ob du wirklich retro meinst, aber wer macht dann retro games zu Deiner Mucke, oder heutige Games? Heutige games aber haben als Musik high end produced Musik, die beliebig sein kann.... Was willst Du darstellen und machen? Ash
Wennto
Hi, auch wenn ich kein grosser Freund dieser SID Sounds bin (jedenfalls nicht mehr) hört man die Arbeit die Du hineingesteckt hast. Die Nummer ist mir im ganzen schon ne ganze Ecke zu lang.Nach zu kurzer Zeit hat man alles gehört. Zuviele Wiederholungen, zuwenig Abwechslung. Soundmässig und vor allem kompositorisch - aber ich weiß, dass Chris Hülsbeck-Werke in den 80s auch teils Dauerschleifen waren. Auf jeden Fall versetzt Du mich mit dem Stück in die Zeit der Homecoputer-Daddelei. Wenn Du allerdings zukünftig als Composer für Videospiele tätig werden willst, wird es mit der Retro-Schiene sicher nicht soooo leicht Fuß zu fassen. Bleib am Ball
Oben