Waldorf in Black

Blofeld trägt jetzt neben hell auch schwarz

Schlagworte:

Die Desktop- und die Tastatur-Version des Synthesizers waren bisher nur für kurze Zeit als limitierte Version in Schwarz erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage gibt es den Blofeld ab jetzt sowohl mit heller als auch mit schwarzer Oberfläche.

[​IMG]
Black Blofeld soll übrigens, glaubt man der Pressemitteilung, deutlich besser klingen als ockerfarbene, mintgrüne oder zartrosa Versionen. Die Erklärung der Forscher sei simpel: „Durch die Beschichtung gelangen mehr freie Elektronen, die für den reibungslosen Ablauf der digitalen und analogen Schaltkreise unverzichtbar sind, ins Innere Blofelds. Somit kommt jedes einzelne Bit prägnanter und druckvoller rüber, und der schwarze Blofeld klingt noch besser als zuvor. Eine ähnliche Eigenschaft konnten wir bisher nur noch bei der schon erhältlichen cremeweißen Oberfläche entdecken.“

[​IMG]

Deswegen werde Black Blofeld auch zu 100 % in deutscher Schwarzarbeit gefertigt und sei deshalb nur auf dem Schwarzmarkt erhältlich. Den Spaß haben auch einige Musikfachgeschäfte mitgekriegt und bieten die Desktop-Version für unverbindliche 449 Euro an, den Black Blofeld Key gibt es für 879 Euro – inklusive Mehrwertsteuer, versteht sich.
Weitere Infos unter www.waldorfmusic.de