Tube-Tech Classic Channel

Softube setzt analoge Röhren-Klassiker als natives Plug-in-Bundle um

Schlagworte:

Mit dem Tube-Tech Classic-Channel-Paket stellt der schwedische Software-Hersteller Softube ein Analog-Bundle für native DAW-Umgebungen vor. Mit einem Equalizer in Pultec-Tradition, einem Midrange-EQ sowie einem Opto-Kompressor bietet das Plug-in-Trio aufwendige, virtuell-analoge Signalbearbeitung auf der digitalen Ebene.

[​IMG]


Softubes Tube-Tech Classic Channel unterstützt sowohl AU- als auch RTAS-Plattformen – mit VST3 wird zudem der jüngste VST-Standard unterstützt.
Unter dem Leitmotiv den legendären Röhrensound der Tube-Tech-Klassiker originalgetreu auf die digitale Produktionsebene zu holen, entwickelt Softube bereits seit einiger Zeit virtuelle Umsetzungen des dänischen Röhrengeräte-Spezialisten. Mit dem Classic Channel haben die Programmierer ein Bundle erstellt, das wie ein hochwertiger Röhren-Channelstrip die Signalbearbeitung in digitalen Produktionsumgebungen veredeln soll.
Das Classic-Channel-Paket besteht aus vier Plug-ins. Neben den Equalizern PE 1C und ME 1B steht auch der legendäre Opto-Kompressor CL 1B als digitale Umsetzung zur Verfügung. Viertes Plug-in im Bunde ist ein Channelstrip, der alle drei Klangwerkzeuge in einem virtuellen Rack abbildet. Bei der Programmierung für Windows- und Macintosh-basierende Workstations setzt die Softube-Mannschaft mit VST3 auf die jüngste Steinberg-Entwicklung bei den VST-Standards; VST3 erlaubt unter anderem einen besonders Ressourcen-effizienten Einsatz. Zudem werden AU- und RTAS-DAWs unterstützt.

Tube-Tech PE 1C – „Pultec“-Sound

Der PE 1C wurde von Tube-Tech-Chefentwickler John G. Petersen Mitte der 80er Jahre als exakte Kopie des Pultec-EQs konzipiert. Er steht dem legendären Original in puncto Sound in nichts nach und verleiht Klangquellen einen seidigen, analogen Glanz. Hochgeschätzte Eigenschaften, die Softube durch sein einzigartiges Virtualisierungskonzept in die digitale Welt überführen konnte. Die analoge Färbung und die klassische, Pultec-typische Interaktion der tiefen mit den hohen Frequenzen nachzubilden, waren dabei die größten Aufgaben für die Programmierer. Herausforderungen, die gemeistert wurden. Sowohl in seiner Hardware- als auch in seiner Software-Variante ist der PE 1C wegen seiner universellen Einsetzbarkeit im Mix beliebt: Der Röhrensound bringt Drums die gewünschte Tiefe, Bässe bekommen die nötige Sättigung und Vocals fügen sich harmonisch in das Arrangement ein.

Tube-Tech ME 1B – Midrange Equalizer


Die virtuelle Variante des ME 1B wurde als kraftvolle Ergänzung zur Pultec-Hommage entwickelt. Während der PE 1C für die Prägung der Tiefen und Höhen verantwortlich ist, sorgt der ME 1B für die Formung des Mittenbereichs. Sein Einsatzbereich liegt zwischen 200 Hz und 7 kHz – dem Frequenzsegment, in dem beispielsweise Vocals oder auch Snare Drums ihren charakteristischen Sound bekommen. Mit der gleichen Passion, mit der der PE 1C in die virtuelle Welt übertragen wurde, liefert der ME 1B Midrange Equalizer eine beeindruckend analoge Klangbeeinflussung mit der besonderen Wärme der Tube-Tech-Produkte.

Tube-Tech CL 1B – Opto Compressor

Das Softube Plug-in-Trio wird durch den Opto-Kompressor CL 1B komplettiert. Die virtuelle Variante des Tube-Tech-Klassikers bietet eine typische Arbeitsweise mit einer Kompressionsrate von 2:1 bis zu 10:1. Attack und Release lassen sich auch im digitalen Pendant über einen Drei-Wege-Schalter festlegen. In der Stellung „Fixed“ beträgt die Attackzeit 1 Millisekunde, die Releasezeit liegt bei 50 Millisekunden. Bei „Manual“ lässt sich die Attackzeit von 0,5 bis hin zu 300 Millisekunden festlegen, die Releasezeit ist zwischen 0,05 Sekunden und 10 Sekunden regelbar. Im „Fix/Man“-Betrieb ist die Attackzeit bei 1 Millisekunde festgelegt, während die Attackzeit weiter regelbar ist. Durch die Sidechaining-Funktion lässt sich ein externes Signal zur Steuerung des Kompressors verwenden, sofern die DAW dies unterstützt.
Audiowerk e.Kfm. vertreibt den Softube Tube-Tech Classic Channel exklusiv in Deutschland und Österreich. Der Preis liegt bei 470,00 Euro für das Classic-Channel-Paket (VST3, AU, RTAS). Der PE 1C kostet einzeln 195,00 Euro, der ME 1 B 143,00 Euro, der CL 1B ist für 312,00 Euro erhältlich. Sowohl Windows-Systeme (XP, Vista, 7) als auch Macs (ab OS X 10.4) werden unterstützt; ein iLok muss für das Speichern der Lizenz vorhanden sein.

20 Tage Demo-Versionen der einzelnen Plug-ins stehen unter http://www.softube.com/demo/ zum Download bereit.