Testbericht: M-Audio Keystation 61es

Testbericht: M-Audio Keystation 61es



[​IMG]
Hiermit stelle ich ein neues Masterkeyboard der Firma M-Audio vor. Testkandidat ist die Keystation 61es mit halbgewichteter Tastatur. Tastenumfang wie die Bezeichnung vermuten lässt: 61
Ausserdem sind die grossen Boliden unter den Masterkeyboards in der Regel ziemlich schwer und aufgrund des Tastenumfangs natürlich alles andere als platzsparend. Nicht jeder Musiker im Homerecording Bereich beispielsweise hat ausreichend viel Platz und ist auf der Suche, eine kompaktere und eventuell auch preisgünstigere Lösung zu finden. Ein Vorschlag meinerseits für alle diejenigen, die auf der Suche nach einem preisgünstigen Masterkeyboard mit einer sehr guten halbgewichteten Tastatur im Verhältnis zum Preis suchen, ist die neue Keystation 61es von M-Audio. Empfohlener Verkaufspreis laut Hersteller ist zum Zeitpunkt der Berichtsverfassung 199,00 Euro. Bei den meisten Händlern ist das Gerät bereits für 179,00 Euro zu haben. Eines muss allerdings vorweg erwähnt werden: Die Keystation 61es ist nicht für Poti / Slider-Fanatiker geeignet. Potis sind auf dem Gerät schon mal gar nicht vorhanden und die Anzahl der Slider hält sich in einem recht überschaubaren Rahmen.

[​IMG]

Anzahl der Slider: 1 Mit dem bereits schon älteren Radium 49 / Radium 61 hat der Hersteller den Focus auf die Midi-Controller Möglichkeiten gelegt und meiner Meinung nach ganzlich die Qualität der Tastatur vernachlässigt. Ganz im Gegenteil bei der Keystation 61es. Auf die Controller Elemente wurde fast gänzlich verzichtet und der Focus wurde in diesem Fall auf die Qualität der Tastatur gelegt. Das soll nicht heissen, dass man mit der Keystation 61es keine Möglichkeiten zur Steuerung von Midi-Parametern hat. Die Gerät bietet trotz allem:
  • 1 frei zuweisbaren Slider
  • 1 frei zuweisbares Pitchbend Rad
  • 1 frei zuweisbares Modulationsrad Ausserdem befinden sich noch 2 Buttons zur Oktavenumschaltung am Gehäuse sowie 1 Button zur Aktivierung des Editier-Modus. In diesem Modus kann die Zuordnung einzelner Midi-Parameter zu den erwähnten Controller-Elementen angepasst werden. Die Vorgehensweise erweist sich als einfach und geht schnell von der Hand. Im Handbuch wird unter Voraussetzung der eigenen Auffassungsgabe diesbezüglich soweit alles anschaulich erklärt. Kommen wir nun zum wichtigsten Merkmal der Keystation 61es: Die halbgewichtete Tastatur Wie bereits erwähnt, hat M-Audio bei diesem Gerät das Augenmerk vollständig auf die Tastatur gelegt. Ich vermute, dass der Hersteller mit diesem Gerät pianoambitionierte Musiker mit eingeschränkten Platzverhältnissen und kleinem Geldbeutel ansprechen will. Die Tastatur ist wie das ganze Gerät sehr robust und sauber verarbeitet. Wie manche Besitzer eines Oxygen oder Radium-Keyboards wissen, wird die Gleichmässigkeit der Tastenhöhe bei Radium und Oxygen nicht gerade gross geschrieben. Ich selber besitze ein Oxygen und spreche aus Erfahrung. Nicht so bei der Keystation 61es. Zumindest nicht bei meinem Testgerät. Alle Tasten sind exakt auf gleicher Höhe und lassen sich sehr sauber spielen. Man merkt deutlich die Halbgewichtung und den absoluten Qualitätsunterschied zu den anderen M-Audio Pendanten. Ausgenommen hiermit ist natürlich die Keystation 88pro ! Ich habe im Zusammenhang mit diversen VSTi-Plugins die Umsetzung der Dynamik mit sehr gutem Ergebnis getestet. Ob dynamische Piano-Passagen oder Orgel-Slides sowie rhytmische Clavinet-Licks konnten auf Anhieb gelingen. Natürlich bedarf es vom Umstieg einer nicht / vollgewichteten Tastatur ein wenig Zeit. Leider lassen sich bei der Keystation 61es keine verschiedenen Dynamik-Stufen einstellen. Hierfür muss die Anpassung der Dynamik-Stufen über das VSTi-Plugin erfolgen. Namenhafte Flügel-Simulationen wie Steinberg's Grand etc. verfügen über solche Möglichkeiten. Ansonsten können Bank-Select, Program-Change oder Filter-Cutoff Frequenz etc. problemlos über die vorhandenen Controller-Elemente gesteuert bzw. gesendet werden. Auf der Rückseite des Geräts finden sich folgende Anschlüsse und Bedienelemente:

    [​IMG]
  • Ein / Aus Schalter
  • 1 USB-Port
  • Sustain Pedal Anschluss
  • 1 Midi-out Port Das Gerät kann mit allen gängigen Betriebssystemen verwendet werden. Unter Windows XP ist keine Treiberinstallation erforderlich. Macintosh User und andere Bill Gates Betriebssysteme müssen zur beiliegenden Treiber CD greifen oder laden sich das aktuellste Treiber-Update aus dem Internet. Die Stromversorgung erfolgt normalerweise über den USB-Port. Sollte man das Gerät nicht über den USB-Port betreiben, kann das Gerät mit einem externen Netzteil ( nicht im Lieferumfang enthalten ) betrieben werden. Mit einem Gewicht von ca. 4 Kg und Abmessungen von 98 cm x 24 cm x 9 cm ist die Keystation 61es als recht kompakt und platzsparend zu bezeichnen. Abschliessend sei noch gesagt, dass die Tastatur der Keystation 61es natürlich nicht mit denen der grossen Masterkeyboards konkurrieren kann ... aber dafür ist dieses Gerät mit Sicherheit auch nicht konzipiert worden, zumal der Preis von den ausgewachsenen Masterkeyboards um ein vielfaches höher liegt. Von meiner Seite aus kann ich dieses Gerät in jeder Hinsicht, rücksichtnehmend auf die gegebenen Ansprüche, uneingeschränkt empfehlen.
    [​IMG]


    Verfasst am 11.08.2004 von Oxcom
    [URL='mailto<br><img src=']/192.168.2.9/recording.de/httpdocs/uploads/smil47fe09e7c19d3.gif" border="0" alt="erstaunt" title="erstaunt"/>
    xcom@oxcom-online.de">oxcom@oxcom-online.de[/URL]