Information ausblenden

NAMM 2014: Neue MPK-Keyboard-Controller von Akai Professional

Akai stellt überarbeitete Controller-Linie vor


Akai Professional stellt vier neue MPK USB-Keyboard/Pad-Controller vor: MPK225 mit 25 Tasten, MPK249 mit 49 Tasten, MPK261 mit 61 Tasten sowie eine neue Version des kompakten MPK Mini. Die neuen Modelle zeigen sich im schlanken Design mit hintergrundbeleuchteten RGB Trigger Pads – identisch mit denen der MPC Renaissance – sowie mit einem 20-Zeichen LCD mit übersichtlichem Parameter Feedback. Zu den Features gehören u.a. Tastaturbefehle über Soft-Controls, ein Stromsparmodus für iOS Betrieb über das Camera Connection Kit, sowie eine optimierte Anschlagdynamik. Die MPK Serie enthält ein Softwarepaket zur professionellen Musikproduktion: Ableton Live Lite, MPC Essentials sowie Twist, der Spectral Morphing Synthesizer von SONiVOX, sind bei allen drei größeren Modellen Teil des Lieferumfangs. Besitzer des MPK249 und MPK261 erhalten zusätzlich den virtuellen Synthesizer Hybrid 3 von AIR Music Tech. MPK261 wird außerdem noch mit SONiVOX Eighty-Eight Ensemble ausgeliefert.
Features MPK-Serie (Modelle mit großer Tastatur)
  • Halbgewichtete Tastatur in den 25-, 49- und 61-Tasten Modellen
  • Hintergrundbeleuchtete, anschlagdynamische RGB Trigger Pads, identisch mit MPC Renaissance
  • Inklusive Software zur Musikproduktion von Ableton, Akai Professional, AIR und SONiVOX
  • Neues Layout mit LCD Anzeige für direkten Zugriff auf DAW-basierte Funktionen
  • 8 zuweisbare Regler; 8 zuweisbare Fader bei den 49- und 61-Tasten Modellen
  • USB-MIDI mit 5-Pin MIDI Eingang und Ausgang; Sustain und Expression Pedaleingänge
  • Reaktionsschnelle Pitch Bend & Modulation Wheels; Oktavwahlschalter

[​IMG]
Die aktualisierte Version des MPK Mini bietet eine neue Joystick Steuerung für Pitch und Modulation, die gleichen Trigger Pads wie bei der MPC Renaissance, Note Repeat, einen USB Anschluss und eine verbesserte Tastatur. Features MPK Mini
  • Ultra-kompaktes Design, 25 sog. Synth-Action Tasten
  • 8 hintergrundbeleuchtete, anschlagdynamische Trigger Pads
  • 4-Wege Joystick mit dynamischer Steuerung von Pitch/Modulation
  • 8 zuweisbare Regler für Mixing, Plug-In Bedienung und weitere Parameter
  • Spannungsversorgung über USB, kein Netzteil erforderlich

Dan Gill, Produktmanager bei Akai Professional: „Die MPK Serie war ein großer Erfolg für uns. Die neuen Modelle berücksichtigen die Erfahrungen und das Feedback der letzten fünf Jahre, um Musikern noch mehr Funktionen bieten zu können – sowohl auf der Bühne als auch im Studio.“ Die Preise (UVP) der neuen Akai-Produkte lauten 569 Euro (MPK261), 439 Euro (MPK249), 269 Euro (MPK225) und 119 Euro (MPK Mini MK2). Zum Liefertermin wurden noch keine Angaben genannt.