Information ausblenden

Hybrid-Drumming

Yamaha Drum Trigger


Yamaha stellt neue Drum-Trigger DT50K und DT50S vor. Der DT50K ist ein Single Piezo Kick Drum Trigger. Der DT50S hingegen ein Dual Piezo Trigger für Snare Drum und Toms. Die beiden Trigger sollen vor Allem auch bei leisem Spiel alle Schläge präzise erfassen.
[​IMG]
Beide Trigger sind aus stabilem Metall gefertigt und verfügen über eine Chrom-Optik. Die Verbindung zwischen Trigger und Drum Trigger Modul wird über ein Klinke-Kabel hergestellt. DT50S und DT50K sind zu den Yamaha Drum Trigger Kits DTX502, DTX700, DTX900M sowie DTXM12 kompatibel.
[​IMG]
Die beiden Yamaha Drum Trigger sind ab Ende Oktober 2016 im Fachhandel erhältlich. Im Lieferumfang von DT50S und DT50K befindet sich ein passendes Kabel zum direkten Anschluss an das Drum Trigger Modul.

    1. Saurus 07.10.16
      Hast auch wieder recht. Also live wollte ich´s tatsächlich (noch) nicht machen. Lass das eben gesparte Geld teilen :-D :drink:
    2. Aren 07.10.16
      Wenn du das nicht live machst, dann bastel lieber die MIDI Daten mit Drumagog (oder einem Gate das MIDI ausgeben kann... geht meist besser... oder Slate Trigger oder wie sie alle heissen) aus den Mikrofonsignalen. Das geht super... und kostet, wenn du ein Noisegate Plugin verwendest, nichts. Live ist das natürlich ein ganz anderes Ding. Da gibt es keine wirkliche Alternative zu solchen Triggern.
    3. Saurus 07.10.16
      Ok, danke! Ich bin da absolut unterinformiert. Reizt mich aber schon länger das Thema - eben neben dem mikrofonierten Realdrum auch gleich noch Midi mit abzugreifen und aus Beidem da am Ende was Knuffiges zusammenzuknöpern.
    4. Aren 07.10.16
      Wenn du die Sounds nicht verwenden willst, dann ist es doch eigentlich egal, welches Drummodul du nimmst oder habe ich was falsch verstanden? Yamaha sagt ja, das ihre dazu am besten passen: DTX502, DTX700, DTX900M sowie DTXM12. Aber eigentlich sollte es egal sein, sofern du die Empfindlichkeit und so einstellen kannst. Aller meine (durchaus nervige) Bekanntschaft mit (anderen!) Triggern hat ergeben, dass man einfach viel an den Einstellungen schrauben muss. Dabei vertragen sich - so musste ich feststelle - die markeneignen Trigger oft besser mit den markeneignen Modulen.
    5. Saurus 07.10.16
      Was für ein Triggermodul für die reine Aufzeichnung der Midi-Daten bietet sich da an? Alesis Triogger I/O war ja mal hipp. Nur, ist es das heutzutage auch noch? Alesis Sample Rack? DM Dock?