Information ausblenden

Equator Audio stellt die neue Version der D5 Monitore vor

Schon seit einigen Jahren steht die D5 für einen ehrlichen Studio-Monitor im mittleren Preissegment. Dem Hersteller zufolge kann der Lautsprecher aufgrund eines besonderen Vertriebsmodells deutlich günstiger angeboten werden, als man bei dieser Klang


Schon seit einigen Jahren steht die D5 für einen ehrlichen Studio-Monitor im mittleren Preissegment. Dem Hersteller zufolge kann der Lautsprecher aufgrund eines besonderen Vertriebsmodells deutlich günstiger angeboten werden, als man bei dieser Klangwiedergabe erwarten würde. Jetzt hat das amerikanische Unternehmen Equator Audio die D5 überarbeitet und schickt eine optimierte Version unter dem gleichen Namen ins Rennen. Die neue Version der D5 besticht durch ein geändertes und edleres Aussehen. Zwar sind die Gehäuseabmessungen gleich geblieben und im Inneren arbeiten nach wie vor ein 5,25” Polypropylen-Woofer und ein 1" Silk-Tweeter in koaxialer Anordnung, aber die Gehäuseoberfläche erstrahlt nun in einem neuen glatten Finish. Die Gehäusekonstruktion hat ebenfalls einige Änderungen erfahren, die für noch geringere Eigenvibrationen sorgen sollen. Zudem wurde der Hochtöner optimiert und zeigt nun ein noch gleichmäßigeres Abstrahlverhalten. Die Speaker werden wie gewohnt mit 50 Watt-Endstufen (Gesamtleistung 100 Watt RMS) angetrieben. Die DSP-Steuerung bietet zudem verschiedene Presets für unterschiedliche Aufstellungsorte. Um Tiefenverzerrungen und Flattern noch weiter zu minimieren, wurde die Führung des Bassreflexrohrs verändert. Auch die Anschlüsse der Platinen haben eine Überarbeitung erfahren, um wackelige Kontakte vollständig auszuschließen. Alle diese Maßnahmen führen laut Hersteller nicht nur zu einem deutlich besseren Erscheinungsbild, sondern haben den Klang der D5 qualitativ auf die nächste Stufe gehoben. Die unverbindliche Preisempfehlung für ein Paar Equator Audio D5 liegt bei 599,- Euro inklusive Mehrwertsteuer.

    1. Saurus 09.03.16
      ´n Pärchen Koax - da juckts mir schon wieder in den Fingern.