ASKVideo - Cubase 4 Tutorials Level 1 - 3

Sie nutzen Cubase 4, hassen Handbücher, schauen sich aber hin und wieder mal einen Film in englischem O-Ton an? Dann sind diese DVDs unter ...

Schlagworte:

Sie nutzen Cubase 4, hassen Handbücher, schauen sich aber hin und wieder mal einen Film in englischem O-Ton an? Dann sind diese DVDs unter Umständen genau das Richtige für Sie.







[​IMG]


Inhalt des Paketes (pro Level)
  • eine DVD ROM für Mac und PC
  • plus jeweils eine doppelseitig einlesbare (!) DVD für den DVD-Player. Die Vorderseite enthält die PAL-Version und die Rückseite die NTSC Version.

ASKVideo hat hier wirklich alle gängigen Formate mitgeliefert. Sehr vorbildlich.

Beim Starten des Programms auf dem PC oder Mac wird man gebeten, sich per Internet oder per Post zu registrieren. Dies ist natürlich keine Bedingung um sich die Tutorials anzuschauen ;-)

Grundsätzliches

In allen Fällen wird man von Amanda begrüßt, die charmant die einzelnen Kapitel vorstellt. Das gibt dem ganzen einen persönlichen und nicht ganz so technischen Charakter. Mir gefällt das jedenfalls sehr gut ;-)

Die DVD für den DVD-Player habe ich mir in PAL auf einem Röhrenfernseher angesehen. Die Bildqualität ist natürlich nicht so gut wie die DVD ROM auf dem PC oder Mac (bedingt durch die geringe PAL-Auflösung von 768 × 576). Gerade kleine Schrift lässt sich nicht mehr so gut lesen. Aber dennoch ein nettes Extra.

Startet man die DVD ROM (egal ob auf PC oder Mac), so gibt es ein übersichtliches Benutzerinterface, von wo aus man die einzelnen Kapitel, welche im Quick Time Format vorliegen, separat starten oder aber komplett ansehen kann.


[​IMG]


Ohne das Benutzerinterface kann man sich die Quick Time Filme nicht ansehen. Eine Installation ist aber dennoch nicht notwendig. Man kann direkt von der DVD starten. Bei Bedarf kann man aber auch den gesamten DVD Inhalt auf die Festplatte kopieren, damit man bei schönem Wetter die Tutorials auch auf seinem MacBook Air anschauen kann, wenn man denn eines hat ;-)

Die Videoqualität ist bei den Quick Time Filmen wirklich sehr gut. Kein Flimmern oder ähnliches. Auch alle Bezeichnungen und Menüeinträge sind ohne Mühe zu erkennen. Dies wird durch das heranzoomen der interessanten Bereiche noch unterstützt. Der Cursor ist jeweils mit einem gelben Spot versehen. So kann man bequem dem Geschehen folgen.

Praxis

Die Videos sind alle gut strukturiert und man kann direkt einzelne Kapitel anspringen, die einen interessieren. Es gibt Haupt-Themen und dazu passende Unterkapitel. Selbst, wenn man glaubt, ein Kapitel schon zu kennen, lohnt es sich reinzuschauen. Ich arbeite jetzt schon recht lange mit Cubase und habe dennoch einige gute Tipps entdeckt. Man merkt, dass Steve Kostrey sich wirklich bestens mit Cubase und allen seinen Features auskennt. Kein Wunder: Schließlich hat er 10 Jahre für Steinberg in Kanada gearbeitet.

Beim Erklären der einzelnen Bereiche sind die Tutorials nach dem Prinzip "vom Leichten zum Schweren" aufgebaut. Es findet aber fast immer ein Verweis auf Kapitel statt, in welchem vorerst ausgelassenen Bereiche später erklärt werden. Wenn man also sofort mehr über erweiterte Funktionen wissen möchte, kann man direkt in das erwähnte Kapitel springen.

Umgekehrt wird bei fortgeschritteneren Bereichen auf "ältere" Bereiche sowie das entsprechende Kapitel verwiesen. Man kann also schnell noch mal das zugehörige Kapitel auswählen um den Zusammenhang zu verstehen.



Hier eine Übersicht über die Kapitel der 3 DVDs


[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]


Die Gesamtlänge der Videos ist wie folgt:
  • Level 1: 2:12h
  • Level 2: 2:12h
  • Level 3: 2:30h

Auf den DVD ROMs befinden sich weiterhin zu fast jedem Kapitel Cubase Projekte um alles auch direkt in der Praxis nachvollziehen zu können. Um das ganze zu vertiefen ist dies mit Sicherheit der beste Weg: Hier eine Übersicht über alle mitgelieferten Cubase-Projekt-Dateien:


[​IMG]

[​IMG]

[​IMG]


Bei der Arbeit mit den Projektdateien macht sich bemerkbar, dass alle Tutorials in englischer Sprache und somit auch mit der englischen Cubase-Oberfläche erstellt wurden. Da sich die Bezeichnungen aber an derselben Stelle innerhalb von Cubase befinden, ist es kein großes Problem, diese innerhalb der Projekte wieder zu finden. Außerdem ist diese Reihe ohnehin nur interessant, wenn man noch ein wenig Erinnerungen an sein Schulenglisch hat ;-)

Was mir bei allen 3 Levels sehr gut gefallen hat: Es werden nicht einfach alle Menüpunkte von Cubase 4 durchgeklickt und erklärt, sondern jeweils die wichtigen Menüpunkte zu bestimmten Themen zusammengefasst. Da kann dann durchaus auch nur ein einzelner hilfreicher Tipp zu einem Untermenü dabei sein, ohne direkt das ganze Menü zu erklären. Letzteres würde vermutlich auch recht langweilig werden. Das kann man der Serie nicht vorwerfen. Die Videos lassen sich sehr flüssig anschauen und bieten jede Menge Infos, die aber durch die hervorragende Strukturierung der Themen immer übersichtlich bleiben. Selbst wenn man nach einiger Zeit einen bestimmten Tipp vergessen hat, findet man ihn sehr schnell wieder, ohne das ganze Video erneut anschauen zu müssen.

Ich kann natürlich hier nicht alle Kapitel beschreiben, zumal für jeden Leser andere Kapitel interessant sein werden. Halt je nach Erfahrung und Interessengebiet. Jemand, der nur mit Audiofiles arbeitet, wird sich weniger für Midieffekte interessieren und umgekehrt.

Grundsätzlich kann man alle 3 Teile empfehlen, zumal sie aufeinander aufbauen. Natürlich sind alle 3 Teile zusammen etwas teurer als die Star Wars Trilogie aber dafür geben einem Obi Wan oder Yoda auch keinen Einblick in die Geheimnisse des Audio-Warp "Antriebes" ;-)

Auf der Homepage von ASKVideo ( www.askvideo.com ) gibt es einige Demovideos, die einen guten Einblick in den Stil der Tutorials geben.

Am Ende von Level 3 wird einem übrigens von Amanda bescheinigt, dass man nun ein "Cubase Master" sei ... Wenn das kein Anreiz ist, sich sämtliche Levels anzuschauen ;-)

Vergleichbare Tutorials

Für Cubase 4 gibt es noch eine vierteilige Tutorial Reihe von DVD-Lernkurs (Hands on Cubase Vol 1-4). Ein Bericht hierzu wird ebenfalls auf Musician's Life erscheinen, so dass man die beiden Serien gut vergleichen kann. Der größte Unterschied ist natürlich die Sprache. Die Wizoobooks DVDs sind komplett in deutscher Sprache.

Es gibt übrigens sowohl von ASKVideo als auch von DVD-Lernkurs Tutorials für das "ältere" Cubase SX3 und natürlich etliche andere Programme aus dem Audiobereich.

Noch ein kleiner Hinweis am Rande: Die Cubase 4 beiliegenden Tutorials wurden auch von ASKVideo erstellt ... Man erkennt dies erstens am Stil und zweitens an den Ordnern (siehe Screenshot aus dem ersten der Cubase 4 beiliegenden Tutorials bei Minute 0:30)


[​IMG]


Fazit

Wer zu dem Eingangs erwähnten Personenkreis gehört, wird mit Sicherheit seine Investition in die ASKVideo Tutorials nicht bereuen. Angefangen beim hervorragenden Aufbau der Lernkapitel, den beiliegenden Cubase Projektdateien zum nachmachen bis hin zu den sehr gut verständlichen Erklärungen innerhalb der Kapitel: Ein rundes Paket.

Lediglich die Tatsache, dass sämtliche Videos nur in englischer Sprache erhältlich sind, könnten für den ein oder anderen ein Ausschlussgrund sein. Allen anderen kann man den Kauf guten Gewissens empfehlen.

Und bei guten DVD's darf eines natürlich nicht fehlen: die Outtakes, hier "Bloopers" genannt! Wer sehen und hören möchte, wie charmant sich Amanda (jaja, der Name fällt schon zum 3. Mal *g*) zum Teil versprochen hat, kann dies in diesem Bereich sehen und hören. Ich musste jedenfalls einige Male mitlachen ;-)


[​IMG]


Preis
  • Cubase 4 Tutorial DVD Level 1: 49,99$
  • Cubase 4 Tutorial DVD Level 2: 49,99$
  • Cubase 4 Tutorial DVD Level 3: 49,99$
  • Bundle aus 2 DVDs: 89,99$
  • Bundle mit allen 3 DVDs: 134,99$

Die Preise stammen von der Herstellerseite www.askvideo.com. Dazu kommen noch Versandkosten. Allerdings entfallen diese ab einer Bestellung von mindestens 150$.

Markus Cremer