Information ausblenden

Arturia V Collection 5

Virtual classic keyboards


Arturia gibt die Verfügbarkeit der V Collection 5 bekannt. Neben fünf neuen Klassikern gibt es neue Versionen der “alten Favoriten” (plus Analag Lab 2).
[​IMG]
B-3 V repräsentiert den besonderen Klang der B-3 “tonewheel” Orgel. Ein sehr ikonisches und einflußrecihes INstrument in vielen Produktionen.
Farfisa V ist die Virtualisierung der Farfisa Compact Deluxe Orgel.
Piano V kombiniert nicht nur eines der bekanntesten Pianoinstrumente, sondern gleich neun.
Stage-73 V ist der Klang der 60iger und der 70iger und liefert den realistischen Klang des Seventies-Vintage Stage und des Sixties-Vintage Suitcase 73.
Synclavier V ist die original Nachbildung des Synclavier. Ein sehr umfangreicher und komplexer Additiver und FM Syntesizer. Dies wurde laut Hersteller durch die enge Zusammenarbeit mit Cameron Jones, dem Synclavier Softwareentwickler erreicht. Die 12 verbleibenden Virtuellen Instrumente sind: ARP 2600 V, CS-80V, JUP-8V, Matrix-12 V, Mini V, Modular V, Prophet V, und SEM V Analog- Synthesizer; Prophet VS Digital-Synthesizer; Wurli V Electric Piano; VOX Continental V Electronic orgel; und Solina V String Machine. Nicht nur die Instrumente wurden überarbeitet, sondern auch die Optik. Die V Collection 5 ist nun 4k kompatibel und unterstützt Retina Displays. Die realistische Nachbildung der INstrumente wird duch die TAE (True Analog Emulation)Technologie erreicht. Unterstützt werden die Schnittstellen AAX, AU, VST2 und VST3. MIDI Controller non NI sollen nativ unterstützt werden.
Auf der Seite von Arturia gibt es weitere Information zur V Collection 5.

    1. Glutamatjunkie 05.06.16
      hier hätte noch der Fairlight hin gemusst statt Piano V!!!!!!!!!!!!!! das Piano V hätte man sich echt sparen können.