Information ausblenden

Arturia kündigt V Collection 3.0 an

Synthesizer-Klassiker zum Knüller-Preis


Die französische Software-Schmiede Arturia gibt bekannt, dass ihre V Collection 3.0 ab sofort zum Preis von 399 Euro erhältlich und komplett 64-Bit fähig ist. Der Käufer bekommt mit diesem Software-Bundle unter anderem die volle Power an emulierten Synthi-Legenden wie Minimoog, Jupiter und Co. Das Software-Paket Arturia V Collection 3.0 beinhaltet die Synthesizer-Emulationen Mini V, Modular V, CS-80V, ARP2600 V, Prophet V & Prophet VS, Jupiter-8V und Oberheim SEM V sowie die Software-Variante des klassischen E-Pianos Wurlitzer V EP 200 A. Des Weiteren findet der Nutzer noch die Software Spark Vintage mit ganzen 30 Drummachines (unter anderem TR-808, TR-909, LinnDrum und DrumTraks). Analog Laboratory mit insgesamt 4300 Presets ist ebenfalls in dem Paket zu finden. Alle Software-Instrumente sind 32- und 64-Bit-fähig und laufen als VST/AU/RTAS-Applikation oder Standalone unter Windows und Mac.

[​IMG]
Arturia V Collection 3.0 kann ab sofort zum Preis von 399 Euro im Handel erworben werden. Der Käufer spart ganze 60 Prozent gegenüber den Einzelpreisen.

    1. alpha-s 05.08.12
      Ich habs mir schon als Update heruntergeladen und reingehört. Das Update habe ich mir vor allem wegen den 64 Bit Versionen für die Synths und den 30 Drum Machines geholt. Bisher hab ich mir nur die Drum Machines reingezogen, hier in Kürze: Die Sounds sind sehr nach am Original dran, ich hatte in meiner Laufbahn ja schon das ein oder andere Teil selber. Witziges Gimmick: Man kann quasi wie bei den Drum Machines früher ganze Songs quasi programmieren, klickt dann auf "Start" und das Teil nudelt den Song runter. Für mich allerdings nur ein Gimmick, weil ich das dann schon eher über Cubase steuern werde. Positiv sind die Sounds, die klingen alle sehr original. Abzug allerdings (wieder mal) bei der 808-Base. Ich hatte mal vor zig Jahren ne echte 808 und man konnte der Base mit dem Decay-Regler einen richtig schönen Wumm mitgeben. Hab ich nie, wirklich nie auf irgendeinem Sampel so gehört. Leider auch hier nicht. Aber das nur marginal, die anderen Sound sind super. Negativ finde ich, dass pro Drum-Machine "nur" 16 Instrumente bzw. Samples übernommen worden sind. Ich hatte auch mal ne 626 und kann mich an mindestens 2 Snares und n Rimshot erinnern. Kann sein, dass es noch einen Modus gibt, der weitere Samples aktiviert, ich hab ihn noch nicht gefunden. Alles in Allem würde ich das Produkt mit 8 von 10 Sternen bewerten. Schöne Sounds, an denen man auch noch schrauben kann, aber leider nicht vollständig. Ach ja, der Vollständigkeit halber: die sounds hatte ich eigentlich schon alle in Sample-Form (Dance Drums Vol 1, kam mal vor ca. 15 Jahren oder so raus :) )