Information ausblenden

Abbey Road Institute: Eröffnung des Berliner Standorts

Das Abbey Road Institute hat seine Schule am Berliner Salzufer 15/16 eröffnet. Im Rahmen einer Grand Opening Party am 25.02.2016 stellte das Team um Geschäftsführerin Barbara Skoda-Busch und Geschäftsführer Christoph Busch erstmals einem größeren Pub


Das Abbey Road Institute hat seine Schule am Berliner Salzufer 15/16 eröffnet. Im Rahmen einer Grand Opening Party am 25.02.2016 stellte das Team um Geschäftsführerin Barbara Skoda-Busch und Geschäftsführer Christoph Busch erstmals einem größeren Publikum die fertiggestellten Räumlichkeiten vor. Das Abbey Road Institute ist eine Bildungsinitiative der Abbey Road Studios in London und beschäftigt sich inhaltlich mit „Music Production and Sound Engineering“. Das Lehrinstitut bietet Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern an den Standorten London, Berlin, Frankfurt, Paris, Amsterdam und Melbourne einen Mix aus notwendiger Theorie und vorwiegend praktischer Ausbildung auf höchstem Niveau und bereitet die Teilnehmer so auf ihre Karriere als Musikproduzenten und Sound Engineers im professionellen Music Business vor. Auf einer Gesamtfläche von rund 700 qm sind am Berliner Salzufer 15/16 auf einem ehemaligen Fabrikgelände am Landwehrkanal in den vergangenen acht Monaten drei Regieräume, zwei Aufnahmeräume, zwei Klassenzimmer, ein Production Room, ein großzügiger Lounge-Bereich mit angeschlossener Küche, ein Meeting Room, diverse Technik- und Sanitärräume sowie Rezeption und Büro entstanden.
[​IMG]

Dort werden zukünftig bis zu 24 Personen pro Kurs auf eine Karriere in der professionellen Audiobranche vorbereitet. Die Kurse starten halbjährlich im März und im September. Der Lehrplan unterscheidet drei Hauptbereiche: Musiktheorie und Produktion, Sound Engineering und Akustik sowie Management und Musik-Business. Vermittelt werden musikalische Inhalte wie Harmonielehre, Kompositionstechniken und das Arrangieren von Musikstücken für die Musikproduktion, die wichtigsten Aufnahmeverfahren, -programme und -techniken in Theorie und vor allem in der Praxis. Es geht um Arbeit mit Mikrofonen und Effektgeräten, Mixing und kritisches Abhören, um Akustik, Studio-Equipment und Signalverarbeitung, um analoge und digitale Audiotechnik bis hin zum Mastering. Dabei werden auch die verschiedenen Rollen bei der Musikproduktion, das Arbeiten mit Künstlern und die so genannte Studio-Etikette thematisiert. Außerdem widmet sich der Lehrplan Aspekten des Musikbusiness wie Copyright und Marketing. Das Abbey Road Institute arbeitet nach dem Prinzip des Progressive Continuous Learning (PCL), bei dem Module in kleinere Themengebiete aufgeteilt und diese schrittweise und in logischer Reihenfolge vermittelt werden. Dabei sind Theorie und Praxis direkt miteinander verzahnt. Die Bildungseinrichtung profitiert von der über 80-jährigen Erfahrung der Londoner Studios und greift im Rahmen des Lehrgangs auch auf die umfangreiche technische Ausstattung der Abbey Road Studios zurück. Der Unterricht wird nach den Ausagen des Abbey Road Institute von qualifizierten Lehrkräften und erfahrenen Experten der Musikindustrie erteilt. Ein Besuch in den Londoner Abbey Road Studios ist Teil des Programms.
[​IMG]

Bei der Ausbildung handelt es sich um Vollzeitlehrgänge, die über einen Zeitraum von 48 Wochen durchgeführt werden. Der Kurs schließt mit dem „Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering“ ab. Das technische Konzept der Studios umfasst modernste Digitaltechnik, gepaart mit edel klingender Analogtechnik aus heutiger und historischer Zeit. Hier finden sich ebenso großformatige Mischpulte wie auch Vintage Outboard Gear. So ist es beispielsweise möglich, die Signale von alten Röhren-Mikrofonen des renommierten Berliner Herstellers Neumann aus den 1960-er Jahren über ein modernes Focusrite RedNet-Audionetzwerk zu schicken. Insgesamt wurden über acht Kilometer Kabel unterschiedlicher Art verlegt. Die Bauakustik wurde so ausgelegt, dass in den verschieden Regie- und Aufnahmeräumen simultan, mit unterschiedlichen Künstlern oder Musikgruppen unabhängig voneinander aufgenommen und gemischt werden kann. Um optimale Klangergebnisse zu erzielen, wurde jeder Raum unter akustischen Gesichtspunkten berechnet, eingemessen und abgestimmt. Gezielt eingesetzte Absorber, Resonatoren, Diffusoren und Reflektoren schaffen eine Raumlandschaft, in der das künstlerische Arbeiten optimal möglich ist. Im Klassenraum steht jedem der maximal 24 Teilnehmerinnen und Teilnehmern pro Kurs eine voll ausgestattete Digital Workstation, bestehend aus aktueller Hard- und Software, inklusive Plugin-Vollausstattung zur Verfügung. Auf der Website des Abbey Road Institute finden sich nähere Informationen zu den Inhalten, den Startzeiten, den Zulassungsvoraussetzungen und Kosten des Kurses.

    1. Saurus 17.03.16
      25 iMacs! :-D