Zeitmaschine?


rago
rago
Registriert
10.01.03
Beiträge
240
Reaktionen
0
Punkte
278
So, jetzt mach ich auch ma ein´auf...

aus nostalgischen Gründen möchte ich alte Demos neu bearbeiten, wenn das denn noch geht...
Das PROBLEM:
Die Sachen liegen in folgendem Format vor:
1 Zoll 16 Spur Tape (Tascam)
tja, da hat man was in der Hand...
Das Master ist 1/4 Zoll (Halbspur?) Stereo Revov A77 mit NAB Entzerrung, wenn ich mich richtig erinnere. Die Tapes sind von 1992.

Frage:
Ist da noch was drauf?
Wo finde ich jemand mit dieser Hardware?
Wie würde ich das überhaupt in den Rechner kriegen und dann dort auch syncronisieren können (Thema Phasengleich)?

So, analog Freaks, lasst ma kommen ;-)

bye, Rago
 
rago
rago
Registriert
10.01.03
Beiträge
240
Reaktionen
0
Punkte
278
Zusatzinfo:
ich habe keine Mehrkanalsoundkarte, einfach nur Stereo in.

Thanx
 
Dirk_W
Dirk_W
Registriert
05.11.02
Beiträge
268
Reaktionen
0
Punkte
293
Tja das sieht kompliziert aus.
Ich denke, dass es zwei Möglichkeiten gibt
1)du machst es selber. D.H. BAndmaschiene suchen (Ebay) und in Mühe voller arbeit (immer zwei Spuren) auf deinen Rechner ziehen. um das ganze Syncron zu kriegen müsstest du die Spruren dann wahrscheinlich so lange rumschieben bis es passt. Da du am Bandgerät wahrscheinlich keine Midisyncronistion hast

2Du suchst dir ein studio in dem noch die Alten Geräte rumstehen. NAchteil teuer und ich habe keine Ahnung ob überhaupt noch einer damit arbeitet.l

Da ist doch schon fast die Frage ob der Stress lohnt.
Gruß Dirk
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi!

In den Keyboards Kleinanzeigen gibt es gelegentlich Kleinanzeigen von Studios, die so etwas machen. Das Resultat kriegst du dann auf CD-ROM gebrannt oder auf Videokassette (8 bzw. 16 Spur ADAT). Somit ist der Kram auch phasengleich. So 2 h Studio kosten etwa 200 € + 50 € Bearbeitungsgebühr sind 250 €. Vielleicht macht dir ja jemand im Forum der eine Bandmaschine besitzt, ein günstigeres Angebot.

Anno dazumal hat mir ein Akustik-Prof. Bandaufnahmen von 1980 vorgespielt, und die Qualität war o.k, abgesehen von den etwas schwachen Höhen.

gruss
MK
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Reaktionen
40
Punkte
5.086
Die vom Tonband gefressenen Höhen kann man mit einem Exciter/Enhancer restaurieren. Wenn Du in ein professionelles Studio gehst, dann haben die da auch sowas stehen.
 
slowhand
slowhand
Registriert
22.01.03
Beiträge
361
Reaktionen
0
Punkte
419
Hatte mal so ein ähnliches prob. Das Gerät konnte ich ausleihen (Schwein gehabt...). Ich habe am Anfang des Bandes 3-4 Sekunden 10 KHz auf alle Spuren aufgenommen. Anschließend immer 2 Spuren eingespielt, dann anhand der Sinusschwingungen syncronisiert - Das klappte ganz gut

Slowhand
 
rago
rago
Registriert
10.01.03
Beiträge
240
Reaktionen
0
Punkte
278
Danke für die Antworten,

tja, das Problem ist wohl wirklich die Hardware...und damit dann auch der Preis.
Ach ja, so ´ne alte Demo Cassette is ja auch ganz schön... ;-|

Das mit dem Sinuston ist trotzdem interessant. Was mich wundert ist, das es (oder ob..) über mehrere Minuten syncron bleibt. Da muß die Bandmaschine schon ganz schön konstant laufen..

Danke nochmal an @ und vielleicht findet sich ja noch jemand?
Oder ich frag´mal im Deutschen Museum nach ;-)

bye, Rago
 
EON
EON
Registriert
09.01.03
Beiträge
80
Reaktionen
0
Punkte
86
Hi Rago,

ich habe ne Revox B77 (ebenfalls Halbspur).
Damit kann ich Dir zumindest beim Masterband weiterhelfen.

Gruß

Mike
 

Ähnliche Themen

rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
T
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben