Information ausblenden

Yamaha THR10X Erfahrungen?

Dieses Thema im Forum "Gitarre & Bass" wurde erstellt von Znable, 09.09.15.

  1. Znable

    Znable Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    817
    817
    Moin,

    ich spiele mit dem Gedanken mir den Yamaha THR10X zuzulegen.
    Gibt es hier jemand der Erfahrung mit dem Gerät hat?Gut oder nicht für 7 Saiter Gitarren im Metal-core bereich?
    Kann man damit über USB Re-ampen?
     
  2. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    Hi,

    ich hab mir auch mal überlegt, das Teil zu kaufen, es bisher aber nicht gemacht.

    Die Infos zum Reampen fand ich teilweise etwas verwirrend.
    Soweit ich weiß, bietet das Gerät die Möglichkeit, neben der Effekt-Spur gleichzeitig auch eine DI-Spur aufzunehmen. Diese kann dann zum Reampen verwendet werden, allerdings nicht mit dem THR 10X selber. Dieser hat keine eingebaute Möglichkeit, das DI-Signal wieder einzuspeisen, mit Sound zu belegen und neu aufzunehmen. Um das zu machen, müsstest du zusätzlich eine Reamp-Box zwischenschalten.

    So zumindest hab ich es verstanden bei der eigenen Recherche. Wenn einer der Besitzer des Geräts es besser weiß, bitte einfach korrigieren.

    Kennst du die Bedienungsanleitung schon:
    http://download.yamaha.com/search/p...maha.com&category_id=16173&product_id=1702689
     
    Znable bedankt sich.
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    7.250
    7250
    Ich hatte die THR Serie bislang gar nicht auf dem Schirm gehabt. Aber da kommt jetzt bald eine neue Serie raus. So wie ich das sehe, kann man mit der neuen Serie gleichzeitig eine Gitarrenbox befeuern UND eigene IRs für die Speaker Emulation zur PA schicken. Beim Kemper erfreut sich dieses Prinzip ja grosser Beliebtheit. Für 650€ klingt das wirklich SEHR interessant...

    http://audioelectric.de/shop/product_info.php?info=p15715_yamaha-thr100h.html

    Bei der alten Generation scheint das mit den IRs noch nicht zu gehen. Da aber gerade bei Hi Gain Sounds quasi alles von der Speaker Emulation abhängt, halte ich dieses Feature für extrem vorteilhaft.
     
    Znable bedankt sich.
  4. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    Diese neue Serie THR100 kann ein paar Sachen mehr als die alte THR10:
    Box anschließen, Verwendung von Impulse Responses, zusätzliche Sound-Einstellmöglichkeiten, zwei Amps in einem in der großen Version.

    Dafür gibt es aber auch ein paar Sachen, die es weniger kann als der THR 10X:
    Keine Speicherplätze am Gerät selber, keine Aufnahme über USB, keine Aufnahme von DI-Spuren, keine Verwendung als Audio-Interface.

    Als Recording-Tool find ich die alte Version da insgesamt besser. Und vom Sound her ist das THR10X halt voll auf High Gain ausgerichtet, während das THR100 5 Hauptsounds bietet, die alles abdecken sollen.
     
  5. sts

    sts

    Registriert seit:
    09.09.08
    Punkte:
    22.217
    22217
    Ich glaube nicht, dass man bei den bisherigen THR 10-Modellen und den neuen Modellen von "alter" und "neuer" Serie in dem Sinne sprechen kann, dass die neuen die alten ablösen sollen.

    Die neuen Modelle scheinen eher eine Erweiterung nach oben zu sein, die für einen anderen Einsatzbereich gedacht ist (was schon an der Leistung zu erkennen ist). Interessant finde ich die neuen Modelle auch (u.a. wegen der genannten Möglichkeit, eigene IRs zu laden), vergleichbar mit den THR 10 finde ich sie nur bedingt.
     
  6. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.268
    16268
    Ich hab mir das Ding besorgt, schon super!

    Allerdings scheint die Aufnahme via USB etwas dumpfer zu sein als der Sound, der aus dem Amp selbst rauskommt - ist das bei euch genauso?

    Wie macht er eigentlich parellel neben der 'Effekt-Spur' die DI-Spur? Rechter THR-Eingang auf seperater Spur? (Ich rate nur und kann leider gerade nicht aufnehmen, sonst würde ich es selbst probieren ;-)
     
  7. RawberrY

    RawberrY

    Registriert seit:
    03.01.07
    Punkte:
    708
    708
    Ich habe mir das Ding damals auch gekauft und relativ schnell wieder verkauft.

    Wollte ihn als reinen Wohnzimmeramp.
    Klar, durch das hifi-orientierte System klingt er ganz gut in besonders leise.
    Aber wenn es dann ein wenig über Wohnzimmerlautstärke hinausgeht, störte mich das schon ziemlich und ich verwendete lieber meinen alten Vox DA5.

    Zum recorden:
    Wenn man gar kein Interface hat...ok, warum nicht.
    Aber da ich ein PCIe Interface eingebaut habe, sehe ich keinen Grund darin mir meine Latenzen ins negative zu beeinflussen, nur weil ich einen Sound möchte, den ich auch anders hinkriege.

    Mittlerweile habe ich einen Kemper und sonst nichts mehr.
    Jetzt bin ich glücklich.
    (Ok, andere Preisklasse...)
     
    speedtom bedankt sich.
  8. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.268
    16268
    Allerdings! ;-) Ist mir noch etwas zu teuer...aber ich hab's im Auge!


    Naja, die Latenzen finde ich okay, gefühlt bin ich damit mit weniger Latenzen behaftet als mit meinem Focusrite 2i2. Von daher...

    Aber der Sound, der aufgenommen wird, ist wirkllch nicht so "Brillant" wie der aus dem Amp. Ist das bei euch nicht so? Aber behalten werde ich ihn trotzdem, ich mag das Teil. Und die fehlende Brillanz wird hoffentlich ein EQ bereinigen! ;-)
     
  9. Znable

    Znable Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    817
    817
    Hab mir jetzt das Teil gekauft und konnte ein paar Tage damit rumspielen.Endlich hab ich zuhause einen Amp mit dem man in vernünftiger Lautstärke üben kann.Seitdem spiele ich wieder viel öfter.Das Teil macht richtig spass. Die Aufnahmequalität kann ich noch nicht beurteilen,da ich es noch nicht ausprobiert hab.Ich berichte aber sobald geschehen.
     
    speedtom bedankt sich.
  10. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    @speedtom + Znable
    Nutzt ihr das Teil inzwischen auch zum Aufnehmen?
    Mir hat der Sound immer gefallen und ich hatte immer den Gedanken, es mir als Recording-Tool zu kaufen.

    Würdet ihr es dafür empfehlen? Oder seht ihr es doch eher als Übungsamp?
     
  11. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.268
    16268
    Ich nutze ihn auch zum Recorden. Klappt wunderbar. Wobei - vielleicht ist das aber nur mein Eindruck - der Sound, der aufgenommen wird, etwas dumpfer ist, als der, der aus den Boxen kommt (ich nehme über USB auf). Allerdings kann man das natürlich mittels EQ wieder hinbiegen!
     
  12. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    Ja, das hast du ja weiter oben schon mal als Frage formuliert. Rückmeldung, ob das bei anderen auch so ist, hast du nicht gekriegt?
     
  13. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.268
    16268
    Leider nicht. Wir verraten nichts...halten zusammen...;-)
     
  14. Andaraginga

    Andaraginga

    Registriert seit:
    22.09.03
    Punkte:
    3.662
    3662
    Ich hab eine totale Weicheier-Frage, stell sie jetzt aber trotzdem:

    Hat irgendein Besitzer des THR10X den folgenden Sicherheitshinweis gelesen und beachtet ihn womöglich sogar? Ich würde ihn gerne ignorieren und hoffe zu hören, dass das jeder so macht.

    Lieg ich da richtig?

    "Punkt 12:
    Schließen Sie das Instrument niemals über einen Mehrfachanschluss an eine Netzsteckdose an. Dies kann zu einem Verlust der Klangqualität führen und möglicherweise auch zu Überhitzung in der Netzsteckdose."
     
  15. Znable

    Znable Themenersteller

    Registriert seit:
    15.01.05
    Punkte:
    817
    817
    Den Sicherheitshinweis hab ich bis jetzt nicht gelesen.Ich wüsste auch gar nicht ,wie ich den Yamaha ohne Mehrfachsteckdose verwenden könnnte.
    Trotzdem hab ich schon immer ein bissel Angst vor einem Brand,da ja die Brandursache Nr.1 billige Netzteile sind.

    Wollte auch nochmal was zum USB Recording sagen.Der Sound ist schon etwas dumpfer.Aber ich finde dass sich das ganz gut mit diversen Amp Sims ergänzt .z.B. Bias rechts und Yamaha USB -recordet links.
     
  16. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    32.293
    32293
    Wenn man es genau nimmt, ist eigentlich jede Steckdose in einem Raum Teil einer Mehrfachsteckdose.
    Die sind (bis auf wenige Ausnahmen) gemeinsam abgesichert und die Verkabelung entspricht der einer Mehrfachsteckdose, nur dass die Kabel länger sind.
     
  17. speedtom

    speedtom Rampensau

    Registriert seit:
    14.01.14
    Punkte:
    16.268
    16268
    Ich benutze ihn ausschliesslich über eine Mehrfachsteckdose! Zugebenermassen nehme ich aber den Amp nach getanem recording wieder vom Netz. Mache ich aber mit vielen Sachen.


    Passt schon, das ist richtig. Mit ein wenig EQing geht's auch!
     
  18. TillDawnProd

    TillDawnProd

    Registriert seit:
    02.01.18
    Punkte:
    45
    45
    Habe mir den X zusätzlich zum C geholt und finde ihn extrem dumpf. Habe noch nicht per USB recordet aber gegen den C stinkt der gnadenlos ab. Klar macht er mehr Gain her aber ich werd meinen wieder verkaufen. Dachte dass mein VT20+ zu unsauber ist im HiGain Bereich aber nach ner Stunde mit dem X wurde ich eines besseren belehrt^^

    Bei dem C wars anfangs so, dass die Presets grotte waren, durch die Software konnte ich wirklich tolle Setups machen - beim X kann ich setten was ich will - komisch - vllt ja auch ein Montagsmodell - und wenn ich lese dass beim Recording noch mehr Dumpfheit herrscht is meine Entscheidung klar. Ciao mit Ö^^