XLR-Umschalter

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Synophon, 05.12.17.

  1. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    3.761
    3761
    Hi,

    ich suche schon seit etlichen Stunden nach einem passiven XLR-Stereo-Umschalter, der wesentlich günstiger als das hier ist:
    https://www.hifi-zubehoer.shop/ubox2x-o-symmetrischer-audio-umschalter-a-23458.htm

    Der hier wäre günstiger, aber immernoch viel zu teuer:
    https://www.thomann.de/de/kramer_vs_4x.htm?ref=search_rslt_kramer_259251_12

    Der Splitter hier kostet nurnoch die Hälfte; ist allerdings aktiv und hat keinen Umschalter:
    https://www.thomann.de/de/millenium_sp8_splitter.htm?ref=search_rslt_signalsplitter_142044_11

    Der Grund dafür ist, dass ich mir als zweite Abhöre Avantones anschaffen möchte, aber keinen Monitor Controller zum Umschalten der Monitore verwenden will. Mein iD14 hat bereits eine digitale Lautstärkeregelung, weshalb ein analoger Poti das Signal, bzw. die Stereobalance bei unterschiedlichen Stellungen, nur schlechter machen kann. Ein Umschalter, bei dem ich das Signal lediglich auf zwei unterschiedliche Pfade hin- und herschalten kann, ist also das Sinnvollste.

    Kennt jemand von euch zufällig einen günstigen Umschalter, der mir gefallen könnte?

    Oder bin ich da jetzt einfach nur auf eine Nische gestoßen, in der die Geräte einfach nicht günstiger werden? Sollte ich über Selbstbau nachdenken?

    Thanks!

    Lieben Gruß
    Marv
     
  2. triangle

    triangle

    Registriert seit:
    26.01.07
    Punkte:
    352
    352
    Zuletzt bearbeitet: 06.12.17
    Synophon bedankt sich.
  3. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    3.761
    3761
    Mist, sorry! Hatte ganz vergessen, zu antworten.

    Für zwei Paare.
    Der Big Knob Passive hat allerdings einen Lautstärkepoti. Selbst wenn ich den Poti des Big Knobs so aufdrehe, dass kein Lautstärkeunterschied zwischen den Ausgängen zum Tragen kommt, weiß ich nicht, welchen Einfluss der Poti noch auf das Signal hat (Übersprechungen, etc).

    Aber vielen Dank trotzdem!

    Gruß
    Marv
     
  4. bluebell

    bluebell Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    28.08.14
    Punkte:
    1.320
    1320
    Du kannst das auch elektronisch lösen. Manche Audio-Interfaces haben 4 Ausgangskanäle und mehr. Dann schaltest Du im PC oder in der DAW um.

    Wenn Dein Audio-Interface nur 2 Ausgänge hat, kaufst Du Dir ein zweites Audio-Interface für 100 EUR oder sogar noch weniger. So schlecht klingen die billigen, kleinen Behringers gar nicht. So wie ich das verstehe, brauchst Du ja nur brauchbare Ausgänge, keine Eingänge und keine Phantomspeisung. Daher kriegst Du ordentlich klingende Interfaces für kleines Geld.
     
    Synophon bedankt sich.
  5. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    3.894
    3894
  6. georgyj

    georgyj

    Registriert seit:
    10.11.11
    Punkte:
    4.518
    4518
    Hab's mir auch selbst gebaut (mit hochwertigen Relais).
     
    Neobiont und Synophon bedanken sich.
  7. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    3.894
    3894
    Schutz, bzw. feinere Umschaltung haett ich bei Interesse noch erwaehnt. :)

    Reisst preislich ja eigentlich auch nicht so sehr rein.
     
  8. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    3.761
    3761
    @bluebell
    Ich hatte mir schon überlegt, ob ich nicht sowieso mal ein Upgrade meines Interfaces machen soll. Dann würde ich nämlich eins nehmen, das vier Ausgänge hat.
    Denn ein zweites Interface möchte ich eigentlich nicht dran hängen, weil ich nicht weiß, ob sich die Treiber vertragen werden.

    @Neobiont
    Danke dir für's Raussuchen! Selbstbau reizt mich halt schon sehr. Als Gehäuse würde ich mir allerdings etwas Schickes aus einem rotbraunem Holz bauen. Auch würde ich wahrscheinlich hochwertige Teile mit vergoldeten Kontakten raussuchen; wie du schon erwähnt hast, sollte das preislich vernachlässigbar sein. Hast du sowas eigentlich schon selbst gebaut?

    Möchtest du mir vielleicht verraten, welche Teile du genommen hast und wie du den Switch gebaut hast? ;)

    Lieben Gruß
    Marv
     
    Neobiont bedankt sich.
  9. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    3.894
    3894
    Sollte ja erstmal nur den (An)Reiz zum Selbstbau staerken. :)
    Schoene Idee mit dem Holz, kann ich mir gut vorstellen.
    Nicht genau sowas, hm, doch wenn man eine halbaktive Patchbay dazu zaehlt,
    jedoch schon über viele Jahre etliches anderes im Elektronik/Sound Bereich.

    ;)
     
    Synophon bedankt sich.
  10. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    3.761
    3761
    Was ist eine halbaktive Patchbay?

    Aber die Idee gefällt mir immer besser. Mal schauen, was es so in den gängigen HiFi-Shops gibt. Schade nur, dass es sowas wohl wirklich nicht zu vernünftigen Preisen gibt. :roll:
     
  11. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    3.894
    3894
    bei mir werden nicht zwingend die gegenüberliegende(n) Buchse(n) durchgeschliffen falls ich vorne das Kabel ziehe,
    wird für 2x 4er Gruppen über eine Taster/Steuerlogik/Schalter(Klein Relais) bedient.

    Beispiel : 2 Mono Quellen gehen in einen Effekt, eine davon soll noch in einen zweiten Effekt gehen, statt
    jetzt normalerweise hinten auch umzustecken oder zu brücken, schalte ich eine Gruppe von hinten nach vorne.
    Jetzt kann ich bequem vorne experimentieren. :)
    Ist halt bissl luxorioeser statt immer wie eine Hexenschuss gequaelte Ameise zu versuchen hinters Rack zu krabbeln.

    Grüsse ;)
     
    Synophon bedankt sich.
  12. Synophon

    Synophon Themenersteller Tonmensch

    Registriert seit:
    19.09.14
    Punkte:
    3.761
    3761
    Cool! Hast du dir die Teile dafür ebenfalls bei Conrad geholt? Hast du Bilder?
     
  13. Neobiont

    Neobiont Tonaufnehmer

    Registriert seit:
    26.07.17
    Punkte:
    3.894
    3894
    Bilder hab ich leider keine, sind erst September rum umgezogen, vieles steht noch in Folie auf dem Dachboden,
    wie immer viel zuwenig Zeit, bisher erst die Synths und Schlagwerk aufgebaut, kaum Kabel(zwang).
    Nach den Feiertagen werden die Aermel hochgekrempelt und aufgebaut/gebastelt,
    loete zur (Vorfreuden)Zeit schon mal paar Kabel. :)

    Ich bestell fast immer bei Reichelt, die koennen auf Anfrage auch mal Teile besorgen ohne lange zu suchen,
    find ich auch wesentlich günstiger als die Apothekenpreise von Conrad.

    Oder wenn man mal was bestimmtes braucht, sind die auch (mM) eine gute Anlaufstelle :
    https://www.musikding.de/

    sind auch nicht sooo teuer.

    ;)
     
    Synophon bedankt sich.