Information ausblenden

Wo kann man am besten Filmmusik und Co. online anbieten?

Dieses Thema im Forum "Filmmusik & Orchestral" wurde erstellt von crank123, 08.09.20.

  1. crank123

    crank123 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.17
    Punkte:
    22
    22
    Hallo zusammen,
    in den letzten Jahre habe ich sehr viel Musik komponiert bzw produziert und bin schon lange auf der Suche nach einem guten Online Musik Distributor (haupsächlich Film/Trailer Musik).

    Habe auch schon die ein oder andere Plattform angeschrieben, aber entweder kam keine Rückmeldung oder man kann sich nur in bestimmten Regionen (in vielen Fällen nicht Deutschland) dort registrieren.

    Oft gehört und gelesen habe ich von AudioJungle, aber so ganz überzeugt bin ich von denen nicht ganz so (gerne kann mich da jemand überzeugen)

    Habe nur keine Lust in einer Art Falle zu tappen, wo dann alle Rechte den Distributor gehören und ich so gut wie nichts daran verdiene.
     
    crank123, 08.09.20
    #1
  2. zille1976

    zille1976 Tonträger

    Registriert seit:
    18.11.09
    Punkte:
    4.534
    4534
    Willko men in der Welt der Komponisten. Mit Musik schreiben wird man nicht reich.
     
    zille1976, 08.09.20
    #2
  3. crank123

    crank123 Themenersteller

    Registriert seit:
    22.05.17
    Punkte:
    22
    22
    Wer sagt denn was von reich werden? ;)
    Davon mal abgesehen habe ich schon Geld mit meiner Musik verdient, allerding nicht über diesen Weg, den ich jetzt gerne machen würde.
     
    crank123, 08.09.20
    #3
  4. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.445
    36445
    Tunefruit, Pond5 etc pp schon probiert?
     
    ModulationMatrix, 08.09.20
    #4
  5. oliveramberg

    oliveramberg Ex-Rockstar

    Registriert seit:
    23.08.17
    Punkte:
    3.940
    3940
    Check mal iStock. Viel Erfolg :)

    Edit: Die haben Audio aus dem Programm genommen. Sorry.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.20
    oliveramberg, 09.09.20
    #5
  6. Pleytoon

    Pleytoon

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    5.648
    5648
    - Soundtaxi
    - Audio Jungle
    - Audio Network
     
    Pleytoon, 09.09.20
    #6
  7. recordingfuzzie

    recordingfuzzie

    Registriert seit:
    21.10.14
    Punkte:
    1.447
    1447
    Ich war früher zu dem Thema immer sehr verschwiegen, aber ich sehe die Dinge seit einiger Zeit etwas anders:
    Was nützt es, wenn Leute die schon Geld mit ihrer Musik verdienen mit ihrer vermarktbaren Musik jetzt die Trashkataloge stürmen und die Musik dort fürn Appel und ein Ei raushauen?
    Das führt nur zu weiterem Preisverfall im Synch-Markt und zur Stärkung des GEMA-Freien Geschäftsmodells. Und daran kann ja niemand ernsthaft Interesse haben….

    Deshalb mal ein paar Antworten auf Deine Fragen:

    Lass bitte die Finger von solchen Seiten wie Audio Jungle, Pond5 und co!
    Die einzigen die an diesem Geschäftsmodell verdienen, sind die Betreiber selbst.
    Und zwar auf Kosten der engagierten Publisher, die zwar entsprechende Einstiegshürden bzgl. der Qualität haben, dann aber die Musik auch gewissenhaft vermarkten, die Autoren fair beteiligen und eine dauerhafte Geschäftsbeziehung zu ihnen aufbauen.
    Deine Musik verschwindet auf solchen Portalen nur in einem Meer von Schund und wird nicht gefunden geschweige denn lizenziert werden. Auch verbaust Du Dir evtl. Zukunftschancen mit seriösen Publishern: Es hinterlässt einfach keinen guten Eindruck wenn man Dich googelt und Dich dann in den Katalogen dieser Dumping-Libraries findet.

    Dass Du die Rechte an der Musik abtrittst, lässt sich bei guten Publishern nicht vermeiden. Kein Publisher wird sich ohne Titel-Exklusivvertrag mit einem Verkaufsteam den ganzen Tag darum kümmern Deine Musik zu vermarkten und zu diesem Zweck Offices in allen wichtigen Ländern unterhalten. Die gute Nachricht ist jedoch, dass bis auf wenige Ausnahmen Autorenexklusivität in der Produktionsmusik-Welt quasi nicht vorkommt.

    Die Gefahr, dass Du an schwarze Schafe gerätst kannst Du minimieren, in dem Du vorher Deine Hausaufgaben machst. Aber wenn Du Dich als ersten Anlaufpunkt an die Production Music-Sparten der großen Musikverlage (Universal, Sony ATV, BMG, Warner/Chappell, EMI etc.) hältst, kann da eigentlich nicht viel schief gehen.
    Alles andere ergibt sich dann von selbst...

    Noch lässt sich mit Produktionsmusik einigermaßen Geld verdienen.
    Aber Komponisten müssen endlich damit aufhören, ihre Musik aus Unwissenheit, nur weil solche infos nicht weitergegeben werden, quasi zu verschenken.
    Denn für dieses Preisdumping gibt es doch gar keinen Grund. Es werden mehr Medien konsumiert denn je...
    Und wenn jetzt auch mehr Musiker denn je Produktionsmusik schreiben, ist das doch auch OK.
    Das wird sich dann irgendwann schon die Waage halten.

    Was aber wirklich gefährlich ist, sind solche Dumping-Geschäftsmodelle. Wenn Komponisten aus Unwissenheit dort gute Musik vermarkten, nur weil die anderen Komponisten aus Angst vor Konkurrenz alle Infos für sich behalten, dann schneiden wir uns langfristig nur ins eigene Fleisch...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.20
    recordingfuzzie, 09.09.20
    #7
    Heisenberg, Pleytoon, dhinda und 2 andere bedanken sich.
  8. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.445
    36445

    Also Herr Recordingfuzzie, bei Tunefruit und Pond5 kannst du auch GEMA Musik vertreiben. Audiojungle hab ich mich nicht im Detail mit befasst, mich hat das AudioWatermark immer sofort kirre gemacht.

    Was ich noch anmerken würde, bevor ich meine Sachen zu einem großen Verlag schicke, unbedingt erstmal die Kataloge von denen bissl durchhören, ob man da qualitätsmäßig reinpasst. Oder im Zweifel auch mal einen Dritten fragen da man es selbst manchmal nicht so beurteilen kann.

    Welches Modell sich nun mehr rechnet, GEMA oder GEMAfrei, das kann man ja eigentlich erst hinterher wissen. Da gibts unterschiedliche Ansichten, unterschiedliche Erfahrungen. Es gibt Leute die machen über tierisch Masse auch ihren Schnitt bei GEMAfreien Katalogen. Wobei, schön finde ich das auch nicht.
     
    ModulationMatrix, 09.09.20
    #8
  9. recordingfuzzie

    recordingfuzzie

    Registriert seit:
    21.10.14
    Punkte:
    1.447
    1447

    Natürlich kann man dort auch als GEMA-Mitglied mitmischen. Blöd nur, dass die Kunden solcher Seiten gerne mal "vergessen" die Cuesheets auszufüllen und der Verlag, da er ja eh nicht am Publishing beteiligt ist auch keinerlei Interesse hat das nachzuverfolgen. Ich habe ja auch mal (aus Unwissenheit) dort angefangen und ich habe bis heute keinen einzigen Cent auf der GEMA-Abrechnung für einen Cue der auf solchen Seiten vertrieben wurde gesehen.
    Auch fragt sich, wie lange noch GEMA-Mitglieder genommen werden...
    Denn es gibt da auch Strömungen, dass garkeine GEMA-Mitglieder mehr genommen werden und dafür ein Fixbetrag gezahlt wird. Kurzfristig ist das für den Komponisten natürlich ne tolle Sache. Aber auf Dauer kassiert dann nur der Verlag ab...
    Und da gibt es auch nichts "abzuwarten", ob dass nicht vielleicht doch das bessere Geschäftsmodell wäre, dass es weder Synchfees noch GEMA-Einnahmen mehr gibt wie bei dieser schwedischen Firma (E.M.).
    Oder glaubst Du, wenn das eines Tages der Branchenstandard ist, dass diese Einmalzahlungen dann plötzlich nach oben schießen werden und wir Komponisten von allen Seiten mit Geld beworfen werden?
    Das Gegenteil wird der Fall sein. Diese Verlage und die Medienkonzerne werden Millionen mit geistigen Eigentum machen, während die Komponisten am Hungertuch knabbern. Denn Leute die verzweifelt sind und ihre Musik sogar gratis anbieten würden, weil sie einfach Geil auf TV-Placments sind, in dem Irrglauben dadurch irgendeine Form von Promo zu erhalten, wird es immer geben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.20
    recordingfuzzie, 09.09.20
    #9
    Realist bedankt sich.
  10. ModulationMatrix

    ModulationMatrix Faderhalter

    Registriert seit:
    10.09.13
    Punkte:
    36.445
    36445
    Ich denke letztendlich sortiert sich das nach Qualität. Ich glaube nicht daran, dass ein nachrückendes junges Komponisten-Genie vom Format eines John Williams seine amtlichen Cues für 10$ bei Audiotaxi reinstellt, heute nicht und in Zukunft nicht. Jeder kann, muss und wird auch selbst einschätzen wieviel ein Cue Wert ist, wieviel Arbeit es war. Klar, bei den Preisen einiger Billiganbieter bekommt man Bauchschmerzen, und dann sollte man die auch nicht beliefern, da bin ich ja bei dir.
     
    ModulationMatrix, 09.09.20
    #10
  11. recordingfuzzie

    recordingfuzzie

    Registriert seit:
    21.10.14
    Punkte:
    1.447
    1447
    Wenn es eines Tages die klassischen Geschäftsmodelle aber garnicht mehr gibt, sondern nur noch ein Kartell, dass alle Preise diktiert, nützt das dem Nachwuchs-Genie dann auch nichts mehr...

    Ich habe damals z.B. ganz am Anfang aufgrund einer Mißinformation, die ich irgendwo im FAQ einer solchen kleineren Library gelesen habe, meine Mechdanicals aus dem Wahrnehmungsvertrag herausgekündigt. Es hieß dort, dass man als PM-Komponist generell keine Mechanicals bekommt. Wie sich später herausstellen sollte, war das aber ein riesen Fehler. Zum Glück sammelt mein heutiger Verlag, mit dem ich nun zusammenarbeite, das Geld für mich direkt ein und leitet es an mich weiter. Das ist immerhin noch einmal ein vierstelliger Betrag pro Jahr!
    Das sind dann genau solche Sachen. Diese kleinen Libraries wollen halt gerne für 20$ eine Lizenz anbieten, mit der Kunden dann beliebig viele CDs, DVDs, etc. pressen können. Klar, für den Verlag ist das super, für den Komponisten aber nicht.

    Und genau deshalb will ich hier lieber Newbies abfangen, bevor sie in die Fänge solcher Machenschaften geraten. Um ihnen klarzumachen, dass auch wenn es erst einmal so aussieht, als ob ohne GEMA alles einfacher sei und als ob solche Portale eine tolle Chance für den Einstieg seien, man damit einen gefährlichen Irrweg beschreitet, der potentiell die ganze Industrie bedroht und die Komponisten einfach nur ausbeutet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.09.20
    recordingfuzzie, 09.09.20
    #11
    Realist bedankt sich.