Information ausblenden

Wo gibt's die Elation KM201 ???

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von KangKang, 05.08.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. KangKang

    KangKang Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    15
    15
    Hallo an alle! Darf ich mich vorstellen...?: Bin Klavierstudent und mache seit ein Paar Jahren hobbymäßig Mitschnitte eigener Konzerte - Klavier-Solo, mit Gesang und auch kleinere Kammermusik-Ensembles.
    Die Grundmotivation, ins Recording einzusteigen, war erstmal die Begeisterung für Technik und der Wunsch, den Aufnahme-Klang eigener Interpretationen selbst beeinflussen zu können. Die meisten klassischen Musiker sind sich nämlich gar nicht dessen bewusst, wieviel am CD-Klang vom Toningenieur abhängig ist... So geben sie sich gern selber die Schuld, wenn die Aufnahme schlecht klingt...
    So habe ich mir Stück für Stück "auf eigene Faust" das Anfängerwissen bezüglich Mikrofonie und Mixing angeeignet und bisschen Erfahrung gesammelt. Habe mir in den letzten zwei Jahren einige schöne Mikros angeschafft und bräuchte jetzt noch ein Paar bezahlbare hochwertige Kleinmembraner, möglichst mit Wechselkapseln. Etwas in der Kategorie zwischen Rode NT55 und Neumann KM184. Durch Suche in den US-Foren bin ich auf den "Geheimtipp" Elations gestoßen.

    Jetzt endlich zu meiner eigentlichen Frage: Soweit ich weiß, führte bislang DAS als einziger deutscher Vertrieb die KM201. Habe die mal angemailt, doch die liefern nicht mehr. Angeblich wurde die Produktion eingestellt... Irgendwie glaube ich das nicht. Es gab nämlich vor einem Monat ein Paar Auktionen auf US-ebay mit neuen KM201. Der Anbieter war irgendein Russe. Kann mir jemand sagen, wo man die Mikros bekommt??? Gibt es vergleichbare Alternativen???
     
    KangKang, 05.08.08
    #1
  2. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    floxe, 05.08.08
    #2
  3. KangKang

    KangKang Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    15
    15
    Das habe ich vor ein Paar Monaten. Ich bekam eine kurze Antwort von einem Herrn Michael Stepanov, dass ein Pärchen mit Nierenkapseln 740 USD kostet. Aber irgendwie will ich nicht das Risiko eingehen, mir diese einfach aus Russland zuschicken zu lassen, ohne sie vorher angehört zu haben. Es ist ja nicht unbekannt, dass die beiden anderen bekannten russischen Mikrohersteller Oktava und Nevaton starke Qualitätsschwankungen haben. Deshalb haben auch die westlichen Vertriebe die Modelle aussortiert und wir "Endverbraucher" bekamen (hoffentlich) die besten Exemplare. Ich spreche selbst russisch und habe mich so bisschen in den russischen Foren eingelesen: Ihr werdet lachen, aber die russischen User wissen sehr wohl über die Qualitätsschwankungen und einige kaufen Ihre Oktavas tatsächlich von amerikanischen(!) Vertrieben, da es offenbar in Russland keine Geschäfte gibt, wo man die Möglichkeit hat zwischen mehreren Exemplaren auszuwählen.

    Deswegen würde ich lieber bisschen mehr zahlen und bei einem seriösen Vertrieb mit Service-Adresse kaufen, anstatt direkt aus Russland. Überhaupt stört es mich, dass man nichts über die Firma Elation erfahren kann: keine Adresse, keine Telefonnummer. Und ebenso erstaunlich ist, dass man im russischen google weniger Infos zu den Elations findet als z.B. im amerikanischen...
     
    KangKang, 05.08.08
    #3
  4. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.253
    17253
    Eine andere Alternative wären Mikros von MBHO Haun. Die kommen an Schoepse fast ran. Diese sind zurecht für Klassik sehr beliebt. Und die kommen aus good old Germany.
     
    Astronautenkost, 07.08.08
    #4
  5. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    ich hab meine allerdings für pop/rock usw. fast noch nie eingesetzt - bilden bei akustikgitarre z.b. viel mehr transienten ab und sind eher mittenbetont, schönen nicht so wie andere kleinmembraner...

    lg
    flox
     
    floxe, 07.08.08
    #5
  6. KangKang

    KangKang Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    15
    15
    Danke für die Empfehlung mit den MBHO. Allerdings habe ich schon ein 603-Paar mit Kugeln und Nieren und wollte mal was anderes... Ich denke, ich sollte mal die Elation vergessen - zu aufwendig und riskant.
    Allerdings nachdem ich schon viele Vergleichsaufnahmen mit versch. Mikros gehört habe, habe ich mich in die KM184 total verknallt. Finde, die passen wunderbar zu Klassik, sind super neutral und universell für alle akustischen Instrumente. Klingen für mich einfach edel und ehrlich - obwohl ich nicht fähig bin, den Klang technisch zu beschreiben... Leider fehlen mir direkte Vergleichsmöglichkeiten mit MBHOs, aber z.B. Oktavas sind keine wirkliche Alternative.
    Die Preise sind aber in den letzten Wochen auch für die gebrauchten 184er ziemlich angestiegen... Schade.
     
    KangKang, 07.08.08
    #6
  7. NiCKEL

    NiCKEL

    Registriert seit:
    27.10.04
    Punkte:
    8.902
    8902
    Mistkram... das mit DAS!
    Habe ein paar Elation KMs mit Nierenkapsel und wollte mir eigentlich bald auch Kugel-Aufsätze holen...
     
    NiCKEL, 07.08.08
    #7
  8. KangKang

    KangKang Themenersteller

    Registriert seit:
    05.08.08
    Punkte:
    15
    15
    Es scheint aber generell ein russisches Problem zu sein, nach dem Motto: "Wir können eigentlich geiles Equipment herstellen, aber auf eine funktionierende Vermarktung haben wir kein Bock". Irgendwie macht es mich wütend, dass Oktava, Elation und Nevaton trotz vorhandener Wettbewerbsvorteile (Preisleistungsverhätnis) es irgendwie nicht schaffen, den Vertrauen der Endverbraucher zu gewinnen und mit den etablierten westlichen Firmen zu konkurrieren. Die Chinesen sind da den Russen weit voraus.
     
    KangKang, 07.08.08
    #8
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.