Information ausblenden

Windows PC + Pro Tools vs. Logic + Mac

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung" wurde erstellt von Jammer, 27.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Jammer

    Jammer Themenersteller

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    286
    286
    Moin Moin, aus Sri Lanka


    Ich hab vor, mir, wenn ich wieder in Deutschland bin, mein Equiptment umzuruesten. Das wird so im Februar 2009 sein.

    Momentan habe ich eine MPC 1000, ein Fast Track Pro + nen Billigen Laptop, ein Axiom 61 Midi Keyboard und ein Fantom XR Rack, Mics AT 4050 SM und Shure SM 58. Meine Monitor sind KRK RP 5er und meine Headphones DT 770 Pro.

    Was ich nun brauche ist eine ordentliche DAW + Sequenzer kombination. Warscheinlich daher auch eine neue Soundkarte und vll. dazu noch ein guten Mic Preamp.

    Mein Budget fuer alles belaeuft sich auf ungefaehr 1.500 Euro, das Axiom & die Boxen find ich sehr gut und werd sie behalten.

    Was man dazu natuerlich sagen sollte ist, das ich Hip Hop beatz mache und rappe. Es werden also keine Instrumente aufgenommen nur meine Stimme und die auch vorrangig gegenueber dem Produzieren, da ich auch von Kumpels Loops kriege und dann auf diese Rap. Ich werde dann auch meine Beats selber komplett mischen und die meiner Kollegen auch. Wir sind nicht so die 0815 Rapcrew unsere Beats sind schon sehr musikalisch und abwechslungsreich. Bestehen also nicht bloss aus 3 oder 4 Loops.

    Warum ich das Equipment ueberhaupt wechseln moechte? Nun ja erstmal hab ich die Sounds meines Racks ausgeschoepft aber das ist nicht der Hauptgrund. Am Basteln mit der MPC und Racks stoert mich einfach extrem die sehr sehr duerftige Menge an Equiliziern, Kompressoren / Limitern, Delays & Reverbs. Ausserdem gefaellt mir der Aufbau des MPC Sequenzers garnicht, das ganze Prinzip mit den Sequencen die man dann zum Song zusammenschneidet, das man dann so 30 pro Song hat und diese wenn man sie nicht beschriftet immer beim wieder Aufrufen anhoeren muss damit man ueberhaupt weiss was Sache ist. Dasselbe mit den Spuren , bei einem Software Sequenzer finde ich alles deutlich uebersichtlicher, ausserdem kann ich die EQ / Effekteinstellungen bei jedem aufrufen wieder bearbeiten bei meiner MPC und meinem Rack geht das einfach nicht. Vorallem spiele ich meine Drums meistens am Axiom Keyboard ein und Sample generell garnichts von Platten oder aehnliches und habe auch nicht vor es je zu tun.



    Nun stellt sich mir die Frage welchen Sequenzer ich mir anschaffe. Logic 5.1 kenn ich noch von einem Kumpel von mir, der Aufbau ist mir bekannt. Ich fand es auch immer uebersichtlich und konfortabel. Nun weiss ich aber nicht ob Logics neueste Version aehnlich aufgebaut ist. Ausserdem ist es im Vergleich zu Pro Tools extrem teuer und die Macs scheinen auch teurer zu sein als "normale" PCs. Das gesparte Geld koennte ich fuer Sample Libraries ausgeben. Pro Tools gibts ja mit Soundkarten zu kaufen, bei Logic hab ich sowas nicht gefunden, was mich doch sehr verwundert das Apple keine Macs + Logic zusammen preiswert verkauft.

    Ich hab mir auch schon Reaper angekuckt find es auch recht gut allerdings ist es auf Englisch und natuerlich auch das Handbuch daher faellt es fuer mich weg.

    Daher stellt sich mir die Frage Logic vs Pro Tools, Mac vs PC.

    Ein Laptop waere eigentlich am besten da ich den mit zu Gigs naehmen koennte und da die Baesse der Tracks im nachhinein noch bearbeiten wuerde so dass es auf den Club Speakern besser klingt.
    Und natuerlich da ich dann mit meinen Kopfhoerern die Moeglichkeit haette unterwegs Beats zu bearbeiten. Allerdings koennte das zu teuer fuer mich werden.

    Ich will auf jeden Fall das ich einen Beat + Vocals mit Effekten, EQ + Kompressor fluessig und auch ohne extreme Verzoegerungen bearbeiten kann. Der Kumpel von mir der mit Logic 5.1 arbeitet hat nur einen alten Rechner mit 1GB ddr2 Ram und er muss staendig alles neu Bouncen und wieder reinladen damit er ueberhaupt die Beats abspielen kann. Das moechte ich auf jeden Fall nicht haben! Daher glaube ich das die Anschaffung von Logic + gutem Mac fuer mich vll zu teuer wird. Brauche ja auch noch Samples.

    Die DAW braucht nicht mehr als 2 Midi In & Out, Stereo Output, MIC in (mit einem guten Preamp) und vll noch ein Stereo In fuer ein kuenftiges Rack + Headphones Out.

    Sollte jemand noch mehr Informationen brauchen einfach bescheid sagen.

    Schonmal Danke fuer eure Hilfe.



    Peace

    Jammer
     
    Jammer, 27.11.08
    #1
  2. Jammer

    Jammer Themenersteller

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    286
    286
    und wieder hoch
     
    Jammer, 29.11.08
    #2
  3. Jammer

    Jammer Themenersteller

    Registriert seit:
    02.02.05
    Punkte:
    286
    286
    kann mir keiner helfen? Erfahrungen posten darueber welches der Programme eher fuer Midi HipHop Produktionen ausgelegt ist? Ob es Macs auch mit Logic gibt oder aehnliches?
     
    Jammer, 01.12.08
    #3
  4. Juicybeats

    Juicybeats

    Registriert seit:
    16.10.08
    Punkte:
    841
    841
    Du kannst mit jedem der beidene Sequenzer Programmen jede art von Musik machen.
    Egal ob Pop, Dance oder HipHop.

    Einzig und allein liegt es an dir welcher Sequenzer aus deiner sicht für dich von der Bediehnung her dir eher liegt.


    Also Demos Testen !
     
    Juicybeats, 01.12.08
    #4
  5. mikesilence

    mikesilence

    Registriert seit:
    16.01.04
    Punkte:
    3.821
    3821
    Meine Empfehlung: Macbook + Logic Pro.
     
    mikesilence, 01.12.08
    #5
  6. human_ray

    human_ray

    Registriert seit:
    17.08.04
    Punkte:
    6.429
    6429
    Logic ist billiger als Protools wenn du schon einen Mac hast, denn es hat schon alles mit an Board. Bei Protools mußt du dir noch einige RTAS Instrumente dazukaufen.
    Vorteil von Protools ist die elastic Time das geht im Logic noch nicht so kompfortabel. Von der Bedienung ist das neue Logic noch übersichtlicher als das alte 5.5.1.
    Ich würde an deiner Stelle mal zusammenrechnen was du bei Protools bräuchtest (Software, eventuell das ToolRack, die wichtigesten RTAS die du benötigen würdest) und dem eine MacBook + Logic gegenüberstellen. Falls du Student bist kannst du dir möglicherweise die hälfte des Kaufpreises für Logic ersparen.
     
    human_ray, 01.12.08
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.