Information ausblenden

Wie programmiere ich einen Fill In?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von florida, 23.11.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. florida

    florida Themenersteller

    Registriert seit:
    10.09.03
    Punkte:
    1.654
    1654
    Mahlzeit!

    Ich probier mir hier nun schon seit Tagen einen Wolf, aber es wird und wird nichts. Es geht darum einen Fill In zu programmieren. Da ich kein Drummer bin, kann ich mit Noten nichts anfangen. Ich habe versucht mit Samples frei stehende Fill Ins aus Liedern nachzubauen. Aber es will mir einfach nicht gelingen. Ich möchte auch nicht immer auf fertige "Fill-Samples" zurückgreifen.

    An all diejenigen mit Ahnung: Wie progrmmiere ich so einen Fill In? Ich brauche Toms. Wieviele? Und wie setze ich diese?

    Langsam bin ich am verzweifeln :(

    LG aus HH
    Flo
     
    florida, 23.11.08
    #1
  2. Mahone

    Mahone

    Registriert seit:
    19.02.08
    Punkte:
    554
    554
    Ja mei, das ist halt schwierig.

    Ich muss dich leider entäuschen, es gibt kein Geheimrezept.

    Fill-Ins sind halt auch einfach Drum-Parts haben aber ne ziemlich krasse Dynamik und Feeling, und sind deswegen halt eher schwer am PC nachzubauen.

    Wobei nur Toms eigentlich eher noch einfacher gingen.

    Musst halt z.bsp

    A. das Timing von hand verschieben, dh noch genauer als das 16tel Raster,
    B. Die Velocity werte unterschiedlich setzen.
    C. Ich verwende öfter auch mal nen Cutoff um manche Schläge bisschen dumpfer klingen zu lassen.
    D. Ideal wären natürlich mehrere Samples der gleichen Drum


    Gut ist natürlich auch sowas wie addictive drums, da geht sowas schon mal viel flowiger.

    Und jetzt noch bisschen Erziehung:

    Präzise Fragen kriegen eher (gute) Antworten.

    D.H. in dem Fall z.bsp

    1. Gib Beispiele was du überhaupt machen willst (youtube etc)
    2. Sag mit was du arbeitest, weil es macht schon grossen Unterschied ob du an Fruity Loops sitzt oder an Logic inkl. Addictive Drums
    3.Was du für nen Stil fährst. (wenn du Fills für deinen Elektro-Song basteln willst ist das was anderes als wenn sichs nach echtem Schlagzeug anhört.
    4. Was hast du den bis jetzt schon geschafft ? (Mp3 hochladen.)

    Man hilft sich ja gerne aber so nervt das halt.

    Mein Vorsatz Beiträge wie deinen prinzipiell gar nicht mehr zu beantworten erhärtet sich gerade mal wieder.

    LG aus Minga :)

    Felix
     
    Mahone, 23.11.08
    #2
  3. thaukelt

    thaukelt

    Registriert seit:
    18.05.03
    Punkte:
    1.965
    1965
    Google mal nach "Paradiddle" und les Dich da ein bisschen ein. Danach versuche herauszufinden, mit welchen Links/Rechts-Kombinationen ein Drummer den von Dir programmierten Groove spielen würde. Wenn Du Fills nach dem gleichen Muster programmierst, fügen sie sich schonmal organisch in den Groove ein. Also immer daran denken, dass ein Drummer nur zwei Hände hat und dass er nicht unbedingt mit einer Hand innerhalb einer 16tel Note zwischen der Hihat links und dem tiefen Tom rechts wechseln kann.
     
    thaukelt, 23.11.08
    #3
  4. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.071
    30071
    Zum Thema Fills und Timing würde ich auch sagen,dass man zum Ende langsamer oder schneller werden kann.(Meine dass jetzt programmiertechnisch)Gerade in Richtung Refrain oder generell zu anderen Songteilen gibt es nochmal etwas Schub.
     
    Realist, 23.11.08
    #4
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.