Information ausblenden

Wie machen die "richtigen" Studios das? - Vom Mikro in den Computer

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von Holla, 09.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Holla

    Holla Themenersteller

    Registriert seit:
    30.09.03
    Punkte:
    245
    245
    Hi,

    ich plane bei mir in meinem Keller ein möglichst professionelles Setup für Vocalaufnahmen zu realisieren (Rap).
    Bis jetzt fehlte bei meinen Vocals immer noch der letzte Schliff um es wircklich gut klingen zu lassen.
    Ich stelle mir das so vor:

    -Neumann Mikro in der Gesangskabine
    - Geht durch einen Compressor ( wisst ihr ob es Compressoren gibt die häufig in richtigen Studios benutzt werden
    - und dann ins Pro Tools Digidesign 002 und zur weiteren Bearbeitung in die ProTools Software

    Was ist der große Unterschied in den Studios (Equipment betreffend)?
    Was gehört alles zur der Signalkette vom Mikro in den Computer dazu?
    habt ihr irgendwelche Links von Studios und deren Equipment?
    Würden gute AD/DA Wandler mich weiterbringen?

    Hoffe ihr könnt mir helfen damit ich einen kleinen Überblick bekomme.
    Vielen Dank schonmal im voraus
     
    Holla, 09.03.06
    #1
  2. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Hi,

    -5k&search=D12

    http://www.recordproduction.com/welcome_to_the_recording_studio_.htm


    Viele Jahre und mehrere Hunderttausend Euro später können wir uns ja wieder hier bei HOMERECORDING.DE treffen, wenn dir klargeworden ist, dass du:

    1.) mit einem professionellen Sänger anfangen musst, um professionelle Aufnahmen zu bekommen.
    2.) ein erfahrener Mixer aus 1000 Euro Equipment mehr herausholt als ein unerfahrener aus Zeug für 100.000 Euro.
    3.) ein Neumann in den Händen von jemand, der nicht über Comps und Pres informiert ist, genau so eine Fehlbesetzung ist, wie ein Formel-1 Wagen zum Einkaufen.



    Die Räume und das Personal! Equipment zwischen Wanne-Eickel und Neuseeland ist im Pro Bereich nahezu identisch.




    Mik > Pre > Comp (ev.) > EQ (fast nie) > AD > Comp



    Definiere "gut". In der dir angepassten Umgebung machen Wandler fast nix.
    Soll heißen: B1 > Apogee > Blödsinn oder Neumann > 40 Euro Wandler > Blödsinn aber B1 > 40 Euro Wandler > praktikabel.
    Verstanden?


    Also, überlege nochmal, ob du "Pro" meinst, oder eine sinnvolle, aufeinander aufbauende Kette ohne schwache Glieder, die für's Geld das maximale Ergebnis liefert. Das muss nicht immer dasselbe sein. Und eine "Oceanway" Vocal Chain in deinem Keller? S. o.



    Grüße



    Frank
     
    He-vey, 09.03.06
    #2
  3. Vironnimo

    Vironnimo

    Registriert seit:
    07.08.05
    Punkte:
    2.581
    2581
    um die tradition zu wahren, hier eine standardantwort:

    poste doch mal eine deiner bisherigen aufnahmen, damit wir hören können, wo das problem des "letzten schliffs" liegt. hilfreich wären natürlich auch infos, womit du bisher aufnimmst.

    wie von meinem vorredner schon angedeutet (wenn auch etwas stürmisch), ist besseres equipment nicht immer die lösung. und da hier sehr häufig ähnliche anfragen kommen (dramatisiert: "will phätte beatz und raps machen, habe aber keine ahnung. welches equipment nimmt mir die arbeit ab?"), wird man hier schnell nicht ernst genommen, wenn man keine konkreteren infos gibt.
     
    Vironnimo, 09.03.06
    #3
  4. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    Yop, sorry Holla. War nicht bös gemeint.

    Nett gesagt ;-)

    Ich finde es super, wenn Leute in ihrem Keller Musik aufnehmen wollen. Kein Witz, kein Zynismus.
    Die Technik ist da, die Möglichkeiten sind da und ich bin überzeugt davon, dass sehr viel der besten Musik der nächsten 10 Jahre aus Kellern o. ä. kommt.

    Macht halt leider trotzdem viel Arbeit.

    Wenn du also weißt, was du willst und warum, kriegst du natürlich jede Hilfe die du brauchst.


    Frank
     
    He-vey, 09.03.06
    #4
  5. PaBo

    PaBo

    Registriert seit:
    23.12.05
    Punkte:
    289
    289
    Also gut Wandler bringen dich auf jedenfall weiter vor allem bei Sprachaufnahmen !
    auch ein guter preamp und n Kompressor helfen wenn si richtig und gut eingestell sind

    was ich auch noch sehr wichtig finde sind gute KABEL !!! und Pro Studios haben halt spitzen Kabel n Freund von mir der mittlerweile auch so n Pro Studio hat ( und es auch bedienen kann heheh) meinte letzt 40 % verbesserung nur durch richtig gute und damit sauteure Kabel !!!

    pabo
     
    PaBo, 09.03.06
    #5
  6. He-vey

    He-vey

    Registriert seit:
    22.02.06
    Punkte:
    2.570
    2570
    ;) :D :p
     
    He-vey, 09.03.06
    #6
  7. Housemeister

    Housemeister

    Registriert seit:
    29.11.05
    Punkte:
    199
    199
    Ja genau. Und nochmals 20 % kann man rausholen wenn man sich die teueren Kabel auf Holzplättchen tackert und mit Alufolie umwickelt :nonono:
    Nichts für ungut.
     
    Housemeister, 09.03.06
    #7
  8. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704
    "VORICHT DIESER THREAD KANN DAZU FÜHREN DAS SIE DIE FUNKTION VON KABELN MAßLOS ÜBERSCHÄTZEN"

    ansonsten wirkt deine fragestellung recht unüberdacht.

    ich kann dir auf jedenfall sagen, wenn du mic, pre amp (evtl, channel strip) und soundkarte im jeweiligen wert von ca 1000€ besitzt und pro toolz deine software ist
    und du deinen raum klangoptimiert hast und dann hast du ja gar keine möglichkeit,
    wenn es nicht sehr profeesionell klingt es aufs equipment zu schieben ;)

    liebe grüße
     
    jamincurl, 09.03.06
    #8
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.703
    16703
    :D

    mein masterer des vertrauens schaut penibel auf kurze kabelwege, des weiteren verkabelt er grad sein studio neu, hatte hierfür alle namhaften kabelhersteller zum testen da... blindvergleich - er meint, unterschiede auszumachen, relevanz nicht vorhanden - jenen hersteller genommen mit dem besten angebot und fertig.

    ich kann wie immer den post von frank bestätigen und mit nachdruck unterschreiben. kompressoren die ich in studios gern für vocals verwende sind la2a und klone (manley, summit)... das aber nur sachte beim recorden und auch nur, wenn ich ihn im mixdown nicht zur verfügung habe.

    ohne klangbeispiel deiner jetzigen aufnahmen würd ich dir aber keinesfalls zu sowas raten.

    lg
    flox
     
    floxe, 10.03.06
    #9
  10. aliazz

    aliazz

    Registriert seit:
    18.10.05
    Punkte:
    2.136
    2136
    also das wissen das du hier aufbringst
    und die erfahrung, würd ich dir raten nicht zu versuchen
    in einem sprung auf die höchste stufe der leiter zu springen.
    fang klein an und nicht mit protools.
    ich kenne soviele leute die haben das teuerste equipment,
    aber den knopf zum anschalten finden sie nich :nonono:
    und professionelle qualität macht nicht nur das equipment aus
    sondern größtenteils auch der bediener des equipments.
     
    aliazz, 10.03.06
    #10
  11. azari

    azari

    Registriert seit:
    19.07.05
    Punkte:
    2.909
    2909
    guter raum
    guter sänger
    gutes mic
    guter preamp
    guter wandler
     
    azari, 10.03.06
    #11
  12. lithos

    lithos

    Registriert seit:
    11.11.05
    Punkte:
    88
    88
    guten tag
     
    lithos, 10.03.06
    #12
  13. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    ihr vergesst das wichtigste!

    <b>Guter Song</b>!

    Was ich nochmal betonen will (was auch Azari sagte): Das geilste Equipment bringt dir sehr wenig, wenn der Aufnahmeraum nicht optimiert ist (da bringt auch eine Noppenschaumkabine nicht viel). Ein Zitat aus nem englischen Forum, das ich sehr gut finde:

    "How's your room? A gold-plated signal chain of the finest gear will only expose a bad acoustic space in greater detail. We'll take your money if you want new gear, but no pre or mic can fix a bad room."

    Und das trifft es auf den Punkt. Natürlich können dir unzählige Leute zur tollsten Hardware überhaupt raten. Solange jedoch deine Rahmenbedingungen (Optimierter Aufnahmeraum, anständiger Sänger,....) nicht optimal sind, bringt dir "geiles Werkzeug" wenig. Hab ich selbst schon am eigenen Leib erlebt.
     
    bensummerfield, 10.03.06
    #13
  14. Cablebob

    Cablebob

    Registriert seit:
    29.12.05
    Punkte:
    4.034
    4034
    Formel 1 Wagen zum Einkaufen sind doch geil. die haben doch hinten
    so ein Dingens dranne... wegen Luftwiderstand oder so...
    ein großer Gepäckkorb draufgeschweißt und dann geht des!!!
    is genau so wie mit Poppschutz selberbasteln :D




    ääääääähm...... Hi, wie geht's??
     
    Cablebob, 10.03.06
    #14
  15. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Nope Pro Tools macht auch keinen Hit und ist ein Sequencer wie jeder andere auch nur mit DSP Unterstützung und mehr Möglichkeitn. Bringt aber allse nichts wenn der rest nicht stimmt und macht auch zudem keine gute Produktion aus .
     
    frankye, 10.03.06
    #15
  16. jamincurl

    jamincurl

    Registriert seit:
    28.03.05
    Punkte:
    5.704
    5704

    den eindruck wollte ich auch nicht erwecken.
    jedoch hat man auf jedenfall mal die möglichkeit sehr viel zu realisieren, rein theoretisch versteht sich.

    liebe grüße
     
    jamincurl, 10.03.06
    #16
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.