Information ausblenden

Wie kostengünstig auf 24 Kanäle?

Dieses Thema im Forum "Pro Audio" wurde erstellt von raketenmann, 17.10.20.

  1. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    965
    965
    Moin zusammen

    Mein Setup zur Zeit: Apollo (Silver), ISA Two, SPL GoldMike, Motu 8pre über ADAT. Das macht insgesamt 16 Mic-Eingänge. Wenn ich das Twin von Zuhause noch mitnehme sind das dann 18.

    Frage: Wie komme ich zu mehr Inputs, ohne zu tief in die Tasche zu greifen? Ich spiele mit dem Gedanken, noch ein weiteres Apollo zu ergattern. Die alten, silbernen, gehen teilweise um 1000 Euro weg. èber Thunderbolt kann Mensch glaub ich bis zu 5 UA-Geräte verwenden.

    Habt ihr sonst noch Ideen? Anders geht es nicht, oder? Das Apollo kann über ADAT nur 8 ins kriegen, mehr geht nicht, richtig?

    Danke für eure Hilfe!
     
    raketenmann, 17.10.20
    #1
  2. Entone

    Entone Triangelspieler

    Registriert seit:
    04.01.03
    Punkte:
    19.641
    19641
    Hat das nicht zwei ADAT Schnittstellen? Dann könntest noch einen 8fach-Preamp anschließen.
     
    Entone, 17.10.20
    #2
  3. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    Sehe ich auch so... Ist doch easy dann.
     
    tylerhb, 17.10.20
    #3
  4. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.523
    14523
    Ganz anderer Gedanke:
    Soundcraft Ghost 24 Kanal. Gebraucht ab 800 zu bekommen, die Teile waren mal teuer. Das ist ein analog Mischpult mit Wünsch dir was Routingmöglichkeiten. Zwar keine Soundcard aber sicherlich ein ungeahnter Fortschritt, sofern der Platz es zulässt. Ansonsten hast du selbst schon die Antwort indem du weitere UAD-Teile kaskadierst.
     
    Loftone, 17.10.20
    #4
  5. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.901
    4901
    Ab 800€ ist das Ding aber auch ganz schön runter, oder? Ich hab mein LE vor 2 Jahren für 1350 verkauft.
     
    equivocal, 17.10.20
    #5
  6. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.523
    14523
    Das kann ich nicht beurteilen.Das mag evtl von abhängen ob es Live benutzt wurde. Ich hab das 32 Kanal + 24 Kanal Sidecar seit 15 Jahren ohne Kummer im Einsatz. Ich mußte es nur einmal aufmachen um ein den MainVolumeDrehregler fest zu ziehen. Warum hast du das verkauft ?
    Neulich habe ich eines gesehen in zumindest optisch guten Zustand (24 Kanal Ghost LE) für 650
    Ich vermute die günstigen Preise sind der ITB-Methode geschuldet und selbst gebrauchte Highendpulte kommen mit Glück auf 30% des Neupreises (bis auf wenige Ausnahmen). Beim Ghost (und anderen) sind es 10%. Ich geb mich an Soundcard mit 8 In und Outs zufrieden wovon ich aktuell nur 6 nutze. Hier sei gesagt ich vollziehe keine Pultmixe sondern nutze das als Routingoberfläche mit coolen EQs (besonders für Reverb-Nachbearbeitung)
     
    Zuletzt bearbeitet: 17.10.20
    Loftone, 17.10.20
    #6
  7. equivocal

    equivocal

    Registriert seit:
    15.03.11
    Punkte:
    4.901
    4901
    Ich habe mein Hardwaresetup mit einem Kumpel zusammengeschmissen, da waren 2 riesen Pulte zu viel.
    In einem normalen Berliner Keller kann man sowas auch nicht lagern, da musst es weg.
     
    equivocal, 17.10.20
    #7
  8. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.523
    14523
    Das kann ich verstehen, aber da habe ich eine witzige Story. In 2014 habe ich das kommerzielle Studio nach 20 Jahren an der Front geschlossen und ein Teil meiner Synthflotte samt Outboard vertikkt um meine Selbstständigkeit als Makler zu finanzieren. Da ich damals keine Kohle hatte wurde das Pult 5 Jahre lang hinter einem Schweinestall auf einem Bauernhof trocken aber mit den Temperaturschwankungen in einer Art Scheune gelagert.
    Danach wieder aufgebaut (2019) hat es ein paar Tage gemüffelt wie Sau aber immer noch tadellos funktioniert. Das einzige was ich gemacht habe war das Original-Netzteil gegen ein Blue-Dog -Netzteil aus England zu tauschen, was nun kein Radau macht als auch das Pult unter Volllast nicht in die Knie zwingt (etliche Pulte fast aller Preisklassen beginnen zu Rauschen als auch den Pegel zu reduzieren unter Vollast, besonders wenn die Mic-Pres genutzt werden, dann reicht Halblast) Diese nutze ich nicht, weil die zugegebenerweise nicht der Knaller sind ((wie bei etlichen anderen auch)) und ich dahingehend etliches anderes Zeug gerafft hab, aber nun habe ich das nicht bei den wenigen male wo es unter Volllast war. Ich kenne kaum ein Pult, was derlei Flexibilität zuläßt. Ich finde das Pult geil, sonst hätte ich es ausgetaucht. Bin pingelig was das angeblangt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.20
    Loftone, 17.10.20
    #8
  9. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    965
    965
    Also einfach ein zweites Gerät über ADAT anschliessen funktioniert nicht. Der zweite ADAT-Port ist nur dazu da, um auf höheren Samplerates aufzunehmen, die Eingänge können nicht auf über 8 ausgebaut werden.

    Die Sache mit dem Mischpult bringt mich leider auch nicht weiter: Der Wandler müsste dann ja auch noch hin. Und 24-Input-Wandler sind a) nicht mein Apollo und b) wenige verfügbar & teuer. Zudem müsste ich mich damit von UAD abwenden. Und das kommt im Moment nicht in Frage - ich sitze da schon zu tief drin... :)
     
    raketenmann, 17.10.20
    #9
    Entone bedankt sich.
  10. Lessismore

    Lessismore

    Registriert seit:
    16.01.20
    Punkte:
    817
    817
    Zum Ghost: ich finde die Preamps tatsächlich ziemlich gut. Kann man sogar "schön" clippen lassen. Bei Drums kommt das nice. Natürlich nicht vergleichbar mit edel Boutique Pres, aber meinen Drummaschinen tun die gut.
     
    Lessismore, 17.10.20
    #10
  11. sas

    sas

    Registriert seit:
    02.11.04
    Punkte:
    7.326
    7326
    sas, 17.10.20
    #11
  12. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.523
    14523
    Ich dachte man kann alle UAD-Cars kombinieren. Nie eine gehabt kann ich da nicht mitreden. Nen Kumpel hat etliche Motus verschiedener Modelle kaskadiert, da muß doch wohl auch mit UA
    Ich kann das nicht ganz verstehen und bitte dich dein Setup näher zu beschreiben.
    Die Kanäle vom Pult nutze ich für die 8 Synths und 9 FX sowie 3 Patchbays mit Outboard. Somit kann ich fast alles zeitgleich abspielen aber nur 6 Mono bzw 3 Stereo zeitgleich aufnehmen.
    Meine auch. Ich habe vor kurzem ein Video gesehen von einem namenhaften Produzenten aus den USA, der sagte, bevor man seine Drums (damit meinte er ein akustisches Schlagzeugset mit diversen Mics abgenommen) mit unterschiedlichen separaten Preamps aufnimmt, würde er auch in Fremdstudios die Onboardpres des Pultes nutzen egal wie gut oder schlecht sie sind damit am Ende alles aus einem Guß klingt.
    Auf das Ghost lasse ich nix kommen. Liebe es
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.20
    Loftone, 17.10.20
    #12
    electrisizer bedankt sich.
  13. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    965
    965
    Ja, ich kann mehrere UAD-Interfaces kombinieren. Eben. Dazu benötige ich ein weiteres UAD Interface. Für 8 zusätzliche Preamps wäre dies ein Apollo 8P - und das geht unter meinen finanziellen Mitteln nicht als "preisgünstig" durch - preisgüsntig wäre bspw ein Audient ASP800, gebraucht für 450 Euro. Das geht aber leider nicht...

    Ich habe im Moment ein Apollo mit 8 Inputs, daran hängt ein Motu 8pre mit 8 Inputs. Zusammen sind das 16. Wenn ich eine 4-köpfige Band live aufnehmen möchte, dann wären ein paar Inputs mehr definitiv von Vorteil...
     
    raketenmann, 17.10.20
    #13
  14. jinglemartin

    jinglemartin

    Registriert seit:
    24.06.11
    Punkte:
    612
    612
    Ich weiß schon, dass das hier nicht die Mehrheitsmeinung ist. Aber für viele Kanäle ist ein beliebiges Pult aus der X32-Reihe (Sogar das Core genügt ja dafür) mit einer Midas DL32-Stagebox absolut unschlagbar, was das Preis-/Leistung-Verhältnis angeht. Zusammen mit den P16-Stageboxen ist das für mich momentan DAS Studio-Setup für "kleines" Geld.
     
    jinglemartin, 17.10.20
    #14
  15. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.419
    12419
    Genau, das geht leider nicht. Pro Interface eine ADAT-Erweiterung, steht auch da überall geschrieben.
    Twin dazunehmen, da kannst du noch ein ADAT dranhängen, so kommst du dann auf 24.
     
    Kassette, 17.10.20
    #15
    raketenmann bedankt sich.
  16. Loftone

    Loftone

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    14.523
    14523
    Das macht Sinn, wenn man nicht alle Instrumente unabhängig voneinaner aufnehmen mag.
    Da er das scheinbar will, was ich gut verstehen kann, müßte er dann Pult und weitere Soundcard haben und das wäre doppelt gemoppelt und Budgetsprengend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.20
    Loftone, 18.10.20
    #16
  17. tylerhb

    tylerhb

    Registriert seit:
    26.07.04
    Punkte:
    9.417
    9417
    Man kann das mit den kleinen SD-8 und SD-16 Stageboxen ganz individuell handhaben. Man kommt im Endeffekt immer auf 32 Eingänge, egal, ob davon 32 im Pult selbst sind wie beim X32 Fullsize, 16 im Pult bei Compact, Producer und Rack, oder gar keinen Eingängen in der Core Variante. Passend dazu holt man sich einfach die Stageboxen, wie man sie benötigt und erweitert das Setup. Ich finde das sehr praktisch und an der Aufnahmequalität gabs es für mich auch bisher nichts zu meckern.
     
    tylerhb, 18.10.20
    #17
    Loftone bedankt sich.
  18. raketenmann

    raketenmann Themenersteller

    Registriert seit:
    25.10.12
    Punkte:
    965
    965
    Boah - das ist der Tipp des Tages! Ich habe ja an meinem TWIN noch ein ADAT-Input - das ist der Oberknaller! Vielen Dank dafür!

    Ich hab grad eine geile Idee gehabt: Hab für ca. 320 Euro ein altes Apogee Ensemble entdeckt... Dieses soll auch als Standalone-Version funktionieren. Das wäre dann eigentlich eine nicht so schlechte Erweiterung. 4 Apogee-Preamps und dann noch 4 Line-Ins Platz für zukünftige Investitionen... Vielleicht gibt es dann doch noch eine Lunchbox...

    ODER ABER: Gerade auch noch für 40 Euro ein altes Focusrite Saffire Pro 26 I/O entdeckt. Können die Preamps was? und die Wandler? Kenne das Gerät nicht... Soll aber wohl auch im Standalone Modus laufen...
     
    raketenmann, 18.10.20
    #18
  19. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.419
    12419
    Zuletzt bearbeitet: 18.10.20
    Kassette, 18.10.20
    #19
    raketenmann bedankt sich.
  20. coffee boy

    coffee boy

    Registriert seit:
    14.12.18
    Punkte:
    2.862
    2862
    Hör dir den Pre Vergleich von Kassette an mit der Akustik Gitarre. Schau wenn du ihn noch nicht gesehen hast nicht das Ergebnis vorher an.

    Die Audient Preamps haben ihren Character. Ich könnte gut damit leben sämtlich Sounds mit Audient Preamps einzufangen. Die lassen sich wirklich sauber formen. Das sind wirklich gute Sachen von Audient.
    Mit der ganzen Evo Kacke und Zeugs die da jetzt kommt - ja Audient wirkt mittlerweile total billig... Aber diese Pre´s stammen aus deren Konsolen und irgendwann haben die halt auch anfangen müssen andere Märkte zu erschließen - Interfaces und Zeugs und ihre Pre´s mit Gimmik Features in 8er Form 1 RackUnits raus hauen - aber ich mein SSL hielt es etwas länger auf dem hohen Ross aus und gehen jetzt ja die selbe Richtung.
    Audient hätte so viel Möglichkeiten gehabt die Pre´ s zu ändern, selbst bei der Heritage Konsole wurde es nicht gemacht.
    Das sind gute solide Preamps, sie sind halt durch den Kurs den Audient durch die veränderte Marktsituation einschlagen musste einfach total uncool geworden. Als es von Audient nur Konsolen gab waren sie zumindest nur nicht so geil wie Neve oder API - jetzt wo es halt viel billige Produkte gibt von Audient sind sie halt total nicht geil... Sind aber die selben guten Preamps. Damit machst du nix verkehrt.
     
    raketenmann bedankt sich.