Information ausblenden

Wie bekomme ich diesen Sidechain-Bass so hin?

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von sagCheese, 16.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. sagCheese

    sagCheese Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    1.547
    1547
    Hi,

    Ich versuche für mein Track einen Offbeat-Bass zu basteln, der sich nahtlos mit der Bassdrum
    einfügt. Ich benutzte zwar einen Multiband-Sidechain (iZotope Alloy), einen Bass-Synthie
    (Arturia MiniMoog oder die Synth Squad von DCAM), aber beim Bass hört sich nicht halb so
    geschmeidig und gut an wie in diesem Beispiel:

    http://soundcloud.com/dj-eddie-escobar/bassbeispiel


    In diesem Soundbeispiel wird der Bass nach und nach hochgefahren!
    Und ich meine jetzt natürlich nicht den Upriser in den Höhen!!!
    Benutze ich den völlig falschen Bass-Synthie, oder wie bekomme ich diesen Bass ?
    Außerdem ist die Kick sehr voll im unteren Frequenzbereich!
    Oder wurde der Kick einfach ein Art Sinus druntergelegt, die teilweise gegated ist?
    Komme hier im Moment nicht weiter :-|

    Edit 17.07.2012: Hier mein eigener Versuch:
    http://soundcloud.com/dj-eddie-escobar/bd-bass-beat

    Könnt ihr mal einen A-B Vergleich abgeben?
    Danke

    Gruß,
    sagCheese
     
    sagCheese, 16.07.12
    #1
  2. Databeatz

    Databeatz

    Registriert seit:
    16.07.12
    Punkte:
    530
    530
    Ich wusste gar nicht dass Alloy einen Multiband Sidechain Kompressor hat.

    Es wäre sehr hilfreich auch mal deine Version vom Off-Beat-Bass zu hören um genau zu sehen was du besser machen könntest.
     
    Databeatz, 16.07.12
    #2
  3. genesysx

    genesysx

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    10.523
    10523
    Ich höre keinen Offbeatbass?! Kann das jemand bestätigen?

    Für mich ist das einfach nur ne durchgezogene Note (Sinus?!) mit subtilem Sidechain oO
     
    genesysx, 16.07.12
    #3
    Kuno bedankt sich.
  4. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    21.044
    21044
    This :) Darum auch so nahtlos :D

    BD ist wirklich saumächtig!
    Irgendwie hatte ich den Eindruck, dass der Basssound bei jeder BD eine Oktave tiefer spielt. Ist wohl jedoch die super-Stimmung der BD.
     
    Manoloco, 16.07.12
    #4
  5. sagCheese

    sagCheese Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    1.547
    1547
    Ich bin mir sicher dass es keine durchgezogene Note ist, sondern ein ganz normaler offbeat Bass
    der sich gut einfügt und eventuell noch geduckt (also mit sidechain) ist.
    Denn in dem Stück kommt später der Bass nochmals vor aber nicht auf dem UND.
    Mir ist es ein Rätsel wie man so eine (tiefe) BD mit so einem Bass mischen kann.
    Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass ich so einen ähnlichen Thread schon einmal
    hier gesehen hatte und KARUMBA oder Wennto einen Beat mit Sidechain-Bass
    mal eben schnell gebastelt hatte.

    Gestern habe ich es nochmal mit einem anderen Bass probiert.
    Mein Versuch hört sich jetzt wie folgt an:

    http://soundcloud.com/dj-eddie-escobar/bd-bass-beat

    Könnt Ihr mal ein A-B Vergleich abgeben (Bitte!).

    Vielen Dank,
    sagCheese
     
    sagCheese, 17.07.12
    #5
  6. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    Also ich bin mir ziemlich sicher, dass der Bass eine durchgezogene Note spielt und der Offbeat-Eindruck durch das Sidechaining entsteht. Die Kick ist super gestimmt und hat richtig Druck. Deswegen denke ich mal, dass der Bass an diesen Stellen ordentlich geduckt wird - ansonsten würde die Kick niemals so gut durchkommen. Dass alles wie aus einem Guss klingt, liegt meiner Einschätzung nach an der wirklich gut harmonierenden Kick. Klingt wirklich so, als würde der Bass kurz eine Oktave tiefer spielen und sich dann wieder hochschrauben. Ist aber eine Illusion, glaube ich.
     
    KMDR, 17.07.12
    #6
  7. hadl

    hadl

    Registriert seit:
    04.08.05
    Punkte:
    2.490
    2490
    Ich glaub der Bass im Beispiel spielt halt schon die Achtel durch. Und ein längeres Release kann auch nicht schaden.
     
    hadl, 17.07.12
    #7
  8. sagCheese

    sagCheese Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    1.547
    1547
    Ob durchgezogen oder nicht: Wie hört sich mein Bass+BD im Vergleich zum Original an?
    Habe hier keine guten Abhöre.
    Was fehlt oder könnte ich besser machen?

    Gruß,
    sagCheese
     
    sagCheese, 17.07.12
    #8
  9. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    Im Vergleich klingt es bei Dir etwas zu holperig. Ich glaube auch, dass da etwas mehr Release und evtl. etwas weniger Threshold im Compressor helfen. Zum Sound kann ich nichts sagen, weil ich hier gerade mit hochwertigen 5-Euro-Ohrstöpseln höre. Hab gerade einen kurzen Loop nachgebaut - allerdings ebenfalls mit besagten Ohrstöpseln ... Könnte also auch gut ein Griff ins Klo gewesen sein.
    In meinem Fall spielt der Bass übrigens durchgehend.

    http://soundcloud.com/kimudra/sidechain

    Einen faschen Bass-Synth benutzt Du nicht, wenn der 'ne Sinuswelle ausgibt und wenn Du einen Kompressor mit Sidechainfunktion hast, hast Du alles, was Du brauchst.

    Viele Grüße
    kimudra
     
    KMDR, 17.07.12
    #9
  10. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Tja, falsch.
     
    Kuno, 17.07.12
    #10
  11. sagCheese

    sagCheese Themenersteller Bedroomproducer

    Registriert seit:
    11.01.12
    Punkte:
    1.547
    1547
    OK, ich gebe mich geschlagen!

    @kimudra: Mein Arturia hat keine Sinuswelle :-(
    Darf ich fragen welchen Synth du genommen hast?

    Gruß,
    sagCheese
     
    sagCheese, 18.07.12
    #11
  12. KMDR

    KMDR

    Registriert seit:
    13.04.10
    Punkte:
    2.857
    2857
    Ich arbeite mit NI Massive und Ableton als DAW (von dort kommt auch der Kompressor in meinem Beispiel).

    Ja, doof - ohne Sinus wird's schwierig, aber ehrlich gesagt habe ich noch nie gehört, dass jemand mit Synthies arbeit und keine Sinuswelle am Start hat ;) Hol Dir doch irgend einen entsprechenden Freeware-Synth - davon gibt es doch mehr als genug. Spontan fiele mir dieser "Synth1" ein. Das GUI-Design ist zwar grottenhässlich, aber das Teil erfüllt seinen Zweck mehr als gut.

    Viele Grüße
    kimudra
     
    KMDR, 18.07.12
    #12
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.