Information ausblenden

Wer nutzt hier noch Nebula ausser DaVogi?

Dieses Thema im Forum "Software-Instrumente und Sample-Libraries" wurde erstellt von ooohhh2, 04.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. ooohhh2

    ooohhh2 Themenersteller

    Registriert seit:
    30.12.11
    Punkte:
    26
    26
    Bin seit paar Monaten ein Nebula-junkie. Ich lese hier auch ab und zu, wundere mich aber dass es so wenig erwähnt wird.
    Wer nutzt es auch ausser mir und DaVogi? Welche Libraries sind eure Favoriten? Welche Plugins habt ihr mit Nebula ersetzt? Wie viel und wie oft nutzt ihr es? Was sind eure PC Konfigurationen, und wie viele Instanzen schafft es?
     
    ooohhh2, 04.09.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    es is ruhig geworden um nebula in letzter zeit... klanglich betrachtet verstehe ich nicht wieso das niemanden interessiert. ich werd bei gelegenheit mal in den eq-vergleichs-thread vielleicht ein paar nebula samples reinstellen, dann kann man das auch direkt gegen highend-hardware vergleichen.

    ich persönlich verwends ja eher für mastering-geschichten, weil der workflow nicht so dolle ist bzw. der ressourcenverbrauch recht hoch.

    hab letztens mal in pro tools probiert via vst-wrapper... da hatte ich doch so rd. 15 instanzen im mix. aber geschmeidig ist was anderes. (lag aber am wrapper... der mac pro hätte schon mehr vertragen)

    das funktioniert unter nem win64bit und ner VST fähigen DAW sicherlich besser mit nem fetten i7.

    seh gerade dass es seit 1-2 monaten ne neue version gibt, aber noch immer keine mac 64bit....

    wenn es ne 64bit aax version gäbe würde das glaub ich um einiges mehr beachtung im pro sektor finden, so ist es halt für viele ne 'spielerei' aus der cubase-welt.

    edit: es gibt zumindest jetzt bei der server-version eine mac-vst-64bit beta hab ich gerade gesehen.. progress is on the way.
     
    DaVogi, 14.09.12
    #2
  3. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.451
    52451
    Ich habe mir jetzt mal die Demoversion runtergeladen.

    Mann ist dass ein irgendwie hölzerner Affenkasten :)

    Auf Basis des Demos bekommt man definitiv keine Lust damit herum zu stochern.
    Zumindest ich nicht.

    Mein Eindruck ist der, dass man es gerade noch so geschafft hat sich von der akademischen Seite der Software auf eine Userausrichtung zu retten.

    Nun gut.
    Die Idee ist gut, das Konzept vielversprechend.

    Klang? Keine Ahnung wie authentisch das Ding funktioniert.
    Einen Effekt hat es natürlich.
    Die meisten Signale haben mir ohne Nebula, RMS-kompensiert, also exakt mit der selben Lautheit abgehört, eigentlich besser gefallen.

    Na ja. Mein subjektiver Eindruck.
     
    LM18, 23.09.12
    #3
  4. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    so, nachdem ich nebula schon fast abgeschrieben hatte (war einfach in PT10 und 11 nicht mehr lauffähig) tut sich jetzt endlich _ordentlich_ was und es sieht so aus dass sie doch, endlich, das ruder in die richtige richtung rum reissen könnten.

    we are finally full-time on acustica audio and we are doing an awful lot of things, I can just try to list just main things we achieved in december/january

    - we are hiring. We'll close our first contract soon
    - we are renting an office. We'll close the renting contract before the end of jan
    - we have our first investor. He'll be "in" before the end of february
    - we are creating a powerful store for our products
    - we'll migrate on a new fast server before the middle of february, with a modified and a better website (it's a bit more apple-like, faster, clear, with a better explanation on our products and a better store/webmarket/usability)
    - we are creating documentation (soon you'll have it, for example documentation about installing procedure). We released acqua products with a better documentation
    - we are working on mac osx side: installers, code, first test, for example we tested d361a on mac osx
    - we are making agreements and roadmaps with 3rd party developers for migrating libraries and creating tons of acqua plugins on our market. They will be also the fuel for nebula4
    - we have finally a clear roadmap and gantt for nebula4 and we have just started! and we are coding crazy quickly, so in just about 1 month we have:

    a) 95% of code now is RAII compliant (less bugs). We reached version 1.3.636 we are actually testing in about 1 week.
    b) nebula and acqua could now load more chained nebulas inside. And if you don't believe me and you have a smartphone android/iphone just install "tomting" and follow "giancarlo". There is a video about trinityeq, which is an incoming and wonderful product which will be a game changed and the first of a long list of amazing products.

    [additional info: don't use the web version of tomting, it's not quite ready now. Tomting and its technology is something I created several months ago and it will allow to create powerful audio and video streaming, examples and services on our website]

    c) more nebula skin could be connected to the same engine. We are testing it and it's the core for our nebula4 product

    d) we can create minimal lcd screens now, they are an other piece of nebula4

    e) we are working on juce framework for adding a better au/rtas/aax compatibility to all our products

    sagt giancarlo auf http://www.acustica-audio.com/phpBB3/viewtopic.php?f=10&t=70&start=20




    mit bluecats patchwork soll es anscheinend inzwischen auch einen gut funktionierenden aax-wrapper geben (muss ich die tage mal evaluieren)




    wenn sie jetzt wirklich sich mal um usability und stabiliät kümmern und man in einer instanz endlich mehrere programme gleichzeitig laden kann dann wirds _richtig_ interessant.


    immerhin hat sich in der zwischenzeit ja auch schon einiges an der rechenpower heutiger pcs getan!
     

    Anhänge:

    DaVogi, 06.02.14
    #4
    karumba bedankt sich.
  5. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.501
    19501
    der screenshot lässt hoffen. das interface war für meinen geschmack das hauptproblem bei nebula.
     
    Nachtschicht, 06.02.14
    #5
  6. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    Sehr schön, dass es weiter geht mit Nebula. Sah ja etwas eingeschlafen aus in letzter zeit. Mir steht zwar nach wie vor die ausufernde CPU-Last im Weg beim praktischen arbeiten, zumindest wenn man möglichst hochwertige Programme laufen lässt. Das Interface ist mir persönlich eher unwichtig, da ich eh eigentlich fast nur Boxtones hab laufen lassen oder mal ein Band EQ.
    EQs mit mehreren Bändern kann ich mir in praktischer Anwendung (CPU-Belastung bei klanglich optimierter Einstellung) , zumindest im Mixing, nicht so richtig vorstellen.

    Und diese nervige Trend zu "lebensechten" GUIs nervt mich jetzt schon...

    Alles im allem bin ICH glücklich, so wie es ist...
    Klar, dass man so als Firma natürlich kein großes Stück vom Software-Markt-Kuchen bekommt. Von dem sicher ein sinnvoller Schritt.
     
    Akai31, 06.02.14
    #6
  7. Nachtschicht

    Nachtschicht

    Registriert seit:
    20.08.11
    Punkte:
    19.501
    19501
    ich find das keinen nervigen trend zu lebensechten GUIs, ich find einfach dass das bedienkonzept mit halbwegs grossen knöpfen einfach ergonomischer ist als mit so kleinen parameterfeldchen im oldschool-waves-style.

    und ausserdem klingen halt wie anderswo schon festgestellt plugins mit grossen knöpfen einfach viel besser ;-)
     
    Nachtschicht, 06.02.14
    #7
  8. BLUE-S-MAN

    BLUE-S-MAN Gainstager

    Registriert seit:
    03.02.05
    Punkte:
    7.734
    7734
    [​IMG]Ich bastel mir die GUI immer selber, dann weiß ich was ich hab :D
     
    BLUE-S-MAN, 06.02.14
    #8
  9. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    was die skins angeht bleibt nebula ja modular... somit gut an die persönlichen bedürfnissen anpassbar.

    neben den technischen verbesserungen die am programm stehen bzgl performance/stabilität bietet die verkettung von programmen in einer instanz allerdings sehr viele interessante kombinationsmöglichkeiten für neue libraries abseits klassischer mehrband eqs...

    zum beispiel ein saturationsprogramm mit nem kernelschonenden highpass, einem levelingkompressor und einem edlen high shelf. (nur mal so als erste idee)
     
    DaVogi, 06.02.14
    #9
  10. Akai31

    Akai31

    Registriert seit:
    05.04.11
    Punkte:
    13.012
    13012
    ...und zack wäre meine möhre bei 99% cpu auslastung... [​IMG]
    selbst auf einem i7 kann ich mir sowas im praktischen mischbetrieb nicht vorstellen, ausser man begnügt sich mit einer ressourcenschonenden anpassung (anzahl d. kernels ist ja nur ein teil). dann würde ich aber fast wieder die sinnhaftigkeit des einsatzes von nebula in frage stellen. da kommt man dann auch ohne dyn. faltung ja mittlerweile schon recht weit.

    mit was fuer programmen und einstellungen arbeitet ihr? wie sind eure kerneleinstellungen und wieviel prozessorlast zieht euch ein programm?
     
    Akai31, 07.02.14
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.