Information ausblenden

Welche Synthesizer für FL?

Dieses Thema im Forum "FL Studio" wurde erstellt von Kenooo, 16.12.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Kenooo

    Kenooo Themenersteller

    Registriert seit:
    22.08.10
    Punkte:
    252
    252
    Hallo liebe Community,

    ich habe vor kurzem mit FL Studio angefangen Beats zu machen da ich keine Lust mehr auf Freebeats habe jetzt die Frage welche Synthesizer könnt ihr für FL Studio empfehlen (z.B. Nexus) bis 1000 Euro will ich maximal dafür ausgeben.

    Freu mich auf eure Antworten
     
    Kenooo, 16.12.12
    #1
  2. techno

    techno

    Registriert seit:
    31.10.10
    Punkte:
    7.289
    7289
    techno, 16.12.12
    #2
  3. Lacunaflow

    Lacunaflow Influencer Mitarbeiter

    Registriert seit:
    25.12.06
    Artikel:
    5
    Punkte:
    88.483
    88483
    Lacunaflow, 16.12.12
    #3
  4. netwalker007

    netwalker007

    Registriert seit:
    07.10.10
    Punkte:
    317
    317
    Genau, und besonders Harmor in Augenschein nehmen.
     
    netwalker007, 20.12.12
    #4
  5. poppinid

    poppinid

    Registriert seit:
    09.04.09
    Punkte:
    205
    205
    moin ,

    Für Beats: Fxpansion geist , motu bpm.

    Maschine wenn du lieber mit drumpads arbeitest.

    sonst

    sylenth1,
    uhe Diva , Zebra 2,5
    Synapseaudio Dune (gibts auch als edu:)
    alchemy

    cu id
     
    poppinid, 20.12.12
    #5
  6. richie

    richie

    Registriert seit:
    31.10.08
    Punkte:
    6.262
    6262
    Also wenn du "nur" mit FL arbeitest würde ich in erster Linie auf die FL eigenen Plugins zurückgreifen, sprich:

    - Slicex ; zum Zerschnibbeln deiner Loops
    - Sytrus
    - Harmor.

    ...und das zum Spottpreis. siehe Post #2 von Techno.

    Wenn du nicht gerade ein MPC Feeling brauchst, würde ich an deiner Stelle erstmal keine speziellen Plugs zum Beatbauen kaufen. Dafür ist allein der Stepsequencer genial.

    Bzgl. Sylenth1: +1

    Ist nen geiler Synth für Brot- und Butter-Sounds. Im Prinzip nix außergewöhnliches, aber sehr viele gute Presets.
     
    richie, 21.12.12
    #6
  7. AndiHerzog

    AndiHerzog

    Registriert seit:
    09.05.12
    Punkte:
    785
    785
    Dafür gibts doch FPC, der hat auch einigie dieser MPC-Style-Quantazations (schweres Wort :D)
     
    AndiHerzog, 05.02.13
    #7
  8. poppinid

    poppinid

    Registriert seit:
    09.04.09
    Punkte:
    205
    205
    hi ,

    wenn Du die Drums gerne einklopfen willst,
    kannst du ja mal ni Maschine, etc . antesten
    Oder du nimmst halt Geist, Motu bpm, Fpc + midi controller.
    ( wobei man sagen muss , dass die Fl internen Drumsounds jetzt nicht so hammer sind)

    Dh. Es lohnt vllt. auch in gute Drumsamples zu investieren.
    ( oder du wartest bis es Geist mal wieder für 70 Euro gibt , dann haste die Samples gleich mit dabei;-)

    Ein sehr flexibler Synth der gut klingt und erstmal alles abdeckt, ist Zebra 2.
    Diva , klingt auch sehr gut.
    Tal u no lx macht gute Bässe.
    Der Massive ist gut für DnB , Electro, etc.

    Du kannst bei vielen eh das Demo testen

    Der Motu mach 5 ist ein guter Sampler und wird bei Thomann
    unter dem EDU Preis angeboten.
    Halion 4 Edu für 179

    NI Komplete gibts grade sehr günstig ( ebenfalls beim T.)

    cu

    id
     
    poppinid, 06.02.13
    #8
  9. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.570
    6570
    Ferris, 06.02.13
    #9
  10. JGR

    JGR

    Registriert seit:
    06.07.12
    Punkte:
    230
    230
    -> Lennar Digital Sylenth1

    -> Sonic Academy ANA (Für den Preis is der wahnsinn!!)

    -> Native Instruments Massive

    -> Sugar Bytes Unique

    Also das sind so meine Lieblinge. Den Nexus würd ich mir an deiner Stelle nicht kaufen...
     
    JGR, 27.02.13
    #10
  11. clipnotic

    clipnotic

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    86
    86
    die Frage kann man so fast nicht beantworten weil nen VST Synth wählt man aus nachdem was man eben für Sounds haben will, wie die Bedienung einem liegt usw.

    Man kann mit FL Studio selbst komplette Songs machen, rundum mit allem was man dazu braucht, zumindest wenn man mal das Mastering weg lässt.

    Die Frage ist eigentlich nur welchen Sound will man machen und wie empfindet man die Bedienung. Ich find zum Beispiel den Harmor nervig von der Bedienung her aber den Sytrus sehr fein, dem kann man auch geniale Sounds entlocken aber ein Anfänger Synth ist der auch nicht unbedingt. Einfacher sind da wieder der 3 OSC und auch der DX7 für FM Zeugs ... da haben Leute bei Youtube schon ganze Songs mit gefüllt ....

    Der FPC Player ist einfach aber genial, ich mach alle Beats mit dem nur noch

    also alles ne Sache auf was man eben steht, was man drauf hat usw. ...

    Ich nutz mittlerweile außer dem Sytrus ab und den FL Effekten nur noch Synths von anderen Anbietern und die folgenden funzen bei mir gut in FL:

    - Sylenth
    der ist ein klangliches TOP VST wenn man nicht nur Presets abfeuert. Ein Update könnt er aber schon noch vertragen, was so das ein oder andere Feature betrifft

    - Vanguard
    kann auch gute Sounds und ist einfach zu bedienen aber nicht so viel gezielter Eingriff möglich und klingt leicht nach Plastik ... was aber bei manchen Sounds ganz gut kommt

    - Omnisphere
    für mich das beste Plugin überhaupt, klanglich ne Bombe, zig Filtertypen, genialer Browser, super Presets auf Profi Niveau ... aber eher NICHT die erste Wahl für kommerzielle Mucke a la Hardstyle oder sowas, zumindest was die Presets betrifft, die sind da eher guter alter Oldschool.

    - Nexus
    viele qualitativ miese Schrott Sounds, viel zu teuer, aber hat auch ein paar feine Sound Perlen drin je nach Expansion und das hängt voll vom Style ab. Für Massen Musik auf Guetta Niveau oder so Hardstyle Kram zum direkt abfeuern ist der wohl die beste Wahl ... und ein paar Soundbänke haben auch feine Sounds für anderes ... den aber komplett mit allen Expansions zu kaufen für die zig Kohle würd ich nicht empfehlen! Da kriegt man zig mehr für das Geld! Außer man sucht ne aktuelle Hitschleuder, dann reicht der aus.

    - Dune
    einfache Bedienung und viele moderne und kommerzielle elektronische Musiker scheinen ihn sehr zu mögen, ich find der Filter von dem klingt scheiße und die Hüllkurven greifen nicht ordentlich und die LFOs sind auch kacke, da heißts auch in manchen Foren der klänge wie ein Virus, na ja mein Virus klingt irgendwie anders ... aber meine Meinung teilen nicht viele und das ist ja auch alles Geschmacksache ;-)

    - µTonic
    ein Beatplugin mit ner Menge Features, grad für Electro Beats der zappeligen Sorte ne feine Bombe, allerdings lassen sich Schwankungen im Noise OSC nicht richtig in den Griff kriegen immer ... hört aber nicht jeder ... ;-)

    - Synplant
    sehr kreatives Plugin bei dem man aus gewolltem Zufall geniale Sounds raus holen kann, klingt geil ... braucht aber noch ein paar gezieltere Features was die Genmanipulation betrifft damit man gezielter anpassen kann und nicht nur nach Zufall ... aber sehr kreativ gemacht mit diesem Pflanzenspiel, sehr gut wenn einem mal nix einfängt und man nix raus programmiert kriegt woanders ...

    - Rob Papen Synths (Predator, Subboombass .. )
    laufen alle gut in FL aber mir gefällt vom Klang kein einziges, hab ich alle wieder verkauft außer den Albino3, den es aber nicht mehr gibt soweit ich mich grad erinnere?

    - NI Absynth
    klanglich auf Profiniveau, Bedienung für meinen Geschmack grauenhaft wie so einiges von NI

    - NI Battery
    hat einige dicke Drumkits und gute Funktionen ... aber ich hab mir die ganzen Sounds irgendwann mal in den FPC Player von FL Studio gemappt, der reicht mir für Beats locker aus und ist stressfreier zu handeln

    - NI FM8
    ein guter FM Synth, wenn man ihn zu bedienen weiß, läuft mittlerweile auch ganz gut und crasht in FL nicht mehr so viel wie früher mal ... man kann in den auch Berge an kostenlosen DX7 Sounds, die man online findet, rein laden. Da gabs aber auch mal nen Bug wo das plötzlich nicht mehr ging ... da dann einfach erst ne alter Version von dem installieren, die DX7 Sounds reinladen und dann erst updaten .. falls das noch so ist mit dem Bug, weiß ich nicht, bei mir läuft mit den DX7 Sounds.

    - z3ta2
    hat ein paar Features die man woanders nicht so findet und hat auch gute Effekte ... war bei mir aber schon immer ein bissle buggy in FL und Cakewalk ist vom Support her so ne Sache.

    - vemberaudio surge
    schon sehr alt aber hat viele Möglichkeiten und verschiedene Synthesen drin unter anderem auch ein einfach zu bedienendes FM, Wavetable ... und die genialsten LFOs die ich bisher gesehen hab, von den Presets eher Oldschool und nicht kommerziell

    - Camel Alchemy
    hab ich verkauft weil er mir lange Zeit zu verbuggt war aber den hol ich mir demnächst wieder weil er ein paar prächtige Soundexpansions hat ...

    - East West Zeugs
    das gibts ne Menge Profi Plugins grad für Natursounds, sind teuer aber klingen schon sehr gut und mittlerweile läuft PLAY auch ganz gut

    - Best Service Engine Collections
    gibt ein paar gute Collections, bei mir ist aber die Engine, also der Sampler selbst, von Beginn an buggy ... mittlerweile läuft er aber halbwegs ertragbar aber ne Pracht ist der nicht. Eher Oldschool und Natursounds oder so Filmmusiker Kram ...

    - Curve 2
    gute Presets und zig freie Sounds von ein paar guten Sounddesignern und viele feine Features auch, hab ich aber noch nicht lange und noch nicht richtig ausgescheckt

    - u-he Zebra
    gut gemachter Profi Synth und was die Menge an Möglichkeiten betrifft, super zu Bedienen, klasse Support ... aber hab ich verkauft weil mir der Klang nicht gefiel ...

    - u-he Diva
    wohl der beste analoge VST Clone den es gibt zur Zeit, legt aber schon mit einem Sound auch mal meinen Core i7 Prozessor lahm, der sonst komplette Songs mit zig anderen VSTs problemlos schafft.


    Tja aber ist natürlich alles nur meine eigene reine subjektive Meinung und reine Geschmacksache ... ob Dir da was gefällt oder nicht wirst Du testen und ausprobieren müssen, denn jeder macht andere Mucke ... und gut das Du nicht nach Effekt Plugins gefragt hast, da wäre ich morgen noch nicht fertig gewesen ... :D
     
    clipnotic, 18.03.13
    #11
    L0rdVetinari bedankt sich.
  12. synthpark

    synthpark

    Registriert seit:
    11.11.09
    Punkte:
    52.600
    52600
    wie waers denn mit Sytrus? Sogar mit dabei.

    Ich war ueberrascht von der Soundqualitaet.
     
    synthpark, 18.03.13
    #12
  13. Ferris

    Ferris

    Registriert seit:
    16.07.09
    Punkte:
    6.570
    6570
    Aber nur im Signature Bundle!
     
    Ferris, 18.03.13
    #13
  14. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Jo, Sytrus ist super ... die GUI könnte allerdings etwas größer sein.
    Das Teil ist DER Knaller, wenn man diese typischen Dubstep/Skrillex Sounds machen will.

    Aber jo ... leider erst im Signature Bundle mit drin.
    Kostet einzeln aber auch nicht die Welt.
     
    Kuno, 19.03.13
    #14
  15. Someone

    Someone

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Hol dir doch für 500€ Native Instruments Komplete 9, damit hast du erstmal einiges abgedeckt.
    Nexus würd ich nicht empfehlen, zu teuer für das was er bietet. Mit Komplete hast du für 500€ tausende Sounds mehr. Und darfst sogar zum großen Teil noch dran schrauben.

    Ansonsten wollte ich noch sagen das es eigentlich egal ist welche DAW du nutzt, solange die VST unterstützt kann dir das egal sein...
     
    Someone, 19.03.13
    #15
  16. clipnotic

    clipnotic

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    86
    86
    der Sytrus ist klanglich ein sehr guter Synth aber eben genau die GUI und auch die Bedienung sind nix und schon gar nicht für nen Anfänger, der die Zusammenhänge von nem Synth vielleicht noch gar nicht so begreift und besonders wenn man auf nem großen Monitor arbeitet kriegt man Augenkrebs, wenn den mal Image Line optisch überarbeiten würde wenigstens, das wäre mal was ... weil vom Sound her ist der genial und kann viel.

    Aber der Fragende hat ja vor Kohle auszugeben und der Vorteil wenn man Kohle hat ist, dass man sich auch ein paar bequeme Sache holen kann, die von der Bedienung einfacher sind oder schon ne Menge Sounds haben die vielleicht gut zum Style passen, denn von den Sounds kann man sich dann wiederum was direkt abschauen und davon lernen und muss nicht blind von 0 in irgendnem Synth anfangen ... und muss auch nicht mit Gewalt alles aus der DAW selbst rausfrickeln weil da auch irgendwie alles immer geht ... mit Geld kann man sich das Soundleben auch mal einfacher machen ..

    Und ein Anfänger ist wahrscheinlich auch mit Komplete überfordert ... klar ist NI geil aber lern den Kram alles erst mal ... gut der Massive ist gut zu verstehen aber guck Dir mal FM8 und Absynth an ... und Battery braucht er nicht weil der FPC reicht ... und Kontakt auch nicht weil für Samples gibts in FL mittlerweile halt wirklich alle wichtigen Spielsachen schon oder? Und tausende Sounds gibts mittlerweile überall und meist braucht man davon dann vielleicht grad mal 10% ...

    Man müsste auch mal wissen, was ihm außer dem Nexus gezielt so gefällt an Sounds also wo soll es genauer hin ... ? Vielleicht mal nen Beispiel Song von Youtube der so die gewünschten Sounds hat die grad gefallen ...
     
    clipnotic, 19.03.13
    #16
  17. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.202
    19202
    Da sagste was.

    Es gibt einen riesigen Haufen an Samples für DirectWave und FPC, die man per Download-Manager runter laden kann.
    Da sind einige überraschend brauchbare Sounds drin.

    Ich glaube, 90% der User übersehen das (mich eingeschlossen ... bis gestern ^^).



    Edit:
    Wooohooo! :D
    Bin grad am Durchtesten. Ist eigentlich echt voll der geile Rompler! (Also DirectWave)
    Spielbare Sounds ohne viel Klimbim. Natürlich darf man keinen Realismus erwarten.
    Die Free Sounds scheinen alle ohne Round Robin Samples und mehrere Velocity Stufen zu kommen.
     
    Kuno, 19.03.13
    #17
  18. Someone

    Someone

    Registriert seit:
    09.12.12
    Punkte:
    654
    654
    Word! Der Sytrus könnte mehr sein als er ist wenn man nur mal die GUI überarbeiten würde!
    Ich verwende den Synth nie obwohl er klasse ist, und das liegt wirklich ausschließlich an seiner Unübersichtlichkeit gepaart mit dem auch nicht grade schönem Design...

    Also ich glaube mit Komplete bist du grade als Anfänger erstmal gut bedient. Gut, ist ein Riesen-Paket und man muss im Hinterkopf behalten das man nicht alles ausprobieren sollte.

    Erstmal Massive reinladen und die zig tausend Presets genießen, dazu Kontakt für die restlichen Instrumente, nicht zuletzt wegen der großen Datenbank die bei Komplete dabei ist.

    Und wenn du ein bisschen erfahrener geworden bist kannst du dir Absynth und Reaktor-Instrumente reinziehen.

    Zum Synth lernen würde ich persönlich Sylenth1 empfehlen, sehr übersichtliche GUI, einfach zu lernen, viele Tutorials... Ich hab wunderbar mit Sylenth1 gelernt, bin froh das ich mich für den und nicht für Massive entschieden habe.

    ...aber ich glaube für unseren Threat-Starter ist das egal, der hat ja genug Kohle...
     
    Someone, 19.03.13
    #18
  19. clipnotic

    clipnotic

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    86
    86


    Also das ist wirklich so, der Sylenth ist meiner Meinung nach ein fast perfektes VST Plugin, obwohl ihm noch ein paar Features gut stehen würden. Aber das was da ist, funzt super. Ein bissle blöd ist nur wie der auf Velocity Werte reagiert, da ist er irgendwie zu schwach sobald ich den eben von der Piano Rolle aus zum Beispiel ansteuer, wenn ich das mit dem Arp im Sylenth selbst mache reagiert er besser ... aber sonst ist der klanglich und von der Bedienung her spitze und ein absolut zu empfehlender Anfänger Synth! Allein schon, dass man in dem die meisten Bereiche selbst schon kopieren und einfügen kann, macht Sounddesign von Grund auf zur wahren Freude! Ich versteh nicht, dass das viele andere VST Anbieter nicht so durchdacht anbieten ...

    Aber er bräuchte noch so 2 eigens einstellbare LFOs mehr und mehr Ziele für die Mod Envelope ... das hab ich dem Lennar Digital schon vor Jahren geschrieben und letztes Jahr noch mal in sein KVR Forum ... aber irgendwie hat der keinen Bock mehr Updates zu machen ... :-(
     
    clipnotic, 20.03.13
    #19
  20. capracan

    capracan

    Registriert seit:
    23.01.10
    Punkte:
    238
    238
    Hallo, es kommt ja auch ein bisschen drauf an, wenn es um viele verschiedene Sounds gehen soll, auch experimentelles dann würde ich mir folgendes kaufen.

    Audjoo Helix für richtiges frickeln
    Zebra2 ist war gratis, must have, geiles Teil coole sounds sehr flexibel
    Arturia ModularV sieht echt cool aus, auf Analog gemacht, mit den Kabeln und so like Propellerheads Reason, sehr schick und groß, habs aber nicht probiert, muss ja glatt mal auf YT anhören, Fazit: Sound fett, Analog Modulares interesse und bissle Kenntnisse gebraucht.


    Harmor ist sehr potent, gute Granularsynthese, hat Imagsynthese (Bild zu Ton), aber zum Vergleich eher klein in den Möglichkeiten, ich hab trotzdem gekauft, und eine Video-Library auf Youtube angelegt mit 94 Videos (http://www.youtube.com/playlist?list=PLGqI3wheIIVveV3jb0jXWcUynnbXMLkTe). HArmor ist flexibel für Rhythmic und Automationen, man kann fast alles mit Automationen oder Mapping steuern.

    Sugarbytes irgendwas...haben auch sehr fette Teile, für Rhythmic, SoundPads und so weiter like "Thesys" ich hab von denen den Cyclop...der ist echt cool, aber auch nicht ganz so leicht zu bedienen, greift auch auf Granularsynthese und noch 3-4 andere Tonerzeger, viele, fast alle Parameter können mit Envelope, LFO, oder Rhythmicpattern gesteurt werden, inklusive FX-Sektion

    Native Instruments Complete 8 oder 9 ja ohne Worte, da haste alles aber auch kein Geld mehr :D
     
    capracan, 07.10.13
    #20
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.