Information ausblenden

"We stand together" - Epic Action Score

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von Ganvai, 24.09.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Ganvai

    Ganvai Themenersteller

    Registriert seit:
    31.01.09
    Artikel:
    2
    Punkte:
    141
    141
    Hallo zusammen,

    ich habe da mal was fertig gestellt und hochgeladen. Ein Epic Action Track im Soundtrack-Stil. Natürlich freu ich mich wie immer über jegliches Feedback, Kritik und Hilfestellungen immer gerne gesehen.

    Außerdem wünsch ich euch natürlich viel Spaß beim hören.

    Beste Grüße,
    Jan

    http://soundcloud.com/janhaak/we-stand-together
     
    Ganvai, 24.09.12
    #1
  2. herontronic

    herontronic Newcomer

    Registriert seit:
    28.05.10
    Punkte:
    781
    781
    Schön komponiert, aber so nach zweimal Durchhören fallen mir ein paar Kleinigkeiten auf, die allerdings leicht zu verbessern sein sollten:

    - Percussion am Anfang ist mir ein wenig zu direkt ins Gesicht (aber das ist Geschmackssache)
    - Melodie trennt sich nicht so richtig vom Rest ab (ab 0:38 min)
    - Irgendwie fehlt mir noch die epische Fülle, vor allem in den Tiefen
    - Der 100-köpfige Chor kommt direkt aus einer Richtung, der muss mehr in die Breite, vor allem wenn die zweiten Stimmen einsetzen
    - ab 2.13 min übertünchen die Streicher den Gesang immer auf den vollen Schlägen
    - ab 2.06 bis 2.13 min sollten Du die aggressiven Streicher etwas variieren, der Wiederholungseffekt (Copy'n'Paste?) fällt sofort auf (ebenso 2:44 min bis 2:54 min, zwischendrin fällt es nicht so auf, weil sie von den anderen Instrumenten überlagert werden)
     
    herontronic, 24.09.12
    #2
    Ganvai bedankt sich.
  3. TheRoot

    TheRoot

    Registriert seit:
    19.10.09
    Punkte:
    2.377
    2377
    Moin Moin!

    Schönes Teil! :)
    Prinzipiell ist das ne schöne Hintergrundmusik. Mir fehlt aber - gegenüber der schon kritisierten Sachen - das "BOOM" zum Ende, damit es zu einem Gefühl von Abschluss kommt, das übertrieben Epische.

    Zusätzlich habe ich das Gefühl, dass es zwischendurch hier und dort mal "ge-copy" und "pasted ist", dass heißt, dass der Song zwar weitergeht, aber zu wenig Neuerungen oder instante Abschnitte (hier und dort mal wieder leiser zur Steigerung), fehlen. Die Hölzer kommen nen bisschen kurz in meine Ohren.

    Drums hätten rein musikalisch noch mehr dort sein können (also nicht vom Mixing).
    Ist aber natürlich alles Geschmackssache und nur der erste Eindruck :)


    Grüße
     
    TheRoot, 24.09.12
    #3
    Ganvai bedankt sich.
  4. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Meine Vorgänger haben schon einiges gesagt, das ich auch geschrieben hätte, wenn ich schneller gewesen wäre ;)

    für mehr Epik sollten die Drums mehr auf den Punkt kommen... Hast du die nicht gerade gerückt?

    Die Drums bei 1:08 beißen ganz schön in den Ohren... Da solltest du unbedingt mehr splitten...

    Was ist das denn für ein Ethno-Instrument bei 1:15-1:18? Rein interessehalber ;)

    Die Chor-Stimmen solltest du reduzieren und getragener spielen lassen...

    Was garnicht geht: Ab dem Einsatz des Chors pumpt der ganze Track ganz schön...

    Wie gesagt - der Rest wurde schon gesagt :)
     
    stefangeidel, 24.09.12
    #4
    Ganvai bedankt sich.
  5. Ishido

    Ishido

    Registriert seit:
    01.05.10
    Punkte:
    8.608
    8608
    3 mann vor mir mit den gleichen ohren ;)

    alles schon gesagt....abgesehen davon: gefällt mir das richtig gut
     
    Ishido, 24.09.12
    #5
    Ganvai bedankt sich.
  6. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ah moment... das ist ein Shakuhachi, oder?
     
    stefangeidel, 24.09.12
    #6
  7. Ganvai

    Ganvai Themenersteller

    Registriert seit:
    31.01.09
    Artikel:
    2
    Punkte:
    141
    141
    Hiho,

    an Stefan erstmal: Ja es ist eine Shakuhachi.

    Zu den Trommeln: Waren mir auch zu trocken.

    Zum Copy-Pasting: Jupp, ich habe kopiert. Bei einem durchgehenden Rythmus von 2 minuten über 8 verschiedene Percussion Ensembles habe ich kopiert... die einen findens doof wenn man Loops verwendet, die anderen finden kopieren doof. Ich hab jeweils 8 Takte Rythmus erstellt und dann beim kopieren noch leicht die Fills verändert... ja, ich weiß, John Williams macht das nicht ;)

    Zu den Streichern: Ich hab sie weitestgehend so gelassen, weil ich gerne doch einen sehr abgeschlossenen und übersichtlichen Themenpark in diesem Stück haben möchte. Habe sie trotzdem leicht abgeändert, aber nicht viel.

    Zum Chor: Das ist alles was Requiem Light nunmal her gibt. So schlimm monströs finde ich ihn nicht, habe ihn jetzt aber ein wenig aufgezogen.

    Einfach oben nochmal die neue Version anhören.

    Danke für euer zahlreiches und hilfreiches Feedback. Freu mich auch über Worte zur neuen Version.

    Beste Grüße,
    Jan
     
    Ganvai, 24.09.12
    #7
  8. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Ich auch nicht... Und wenn, dann nur, weil ich beim zweiten Teil dann nen Layer draufsetze, der noch eins draufsetzt... Es klingt nunmal nach C&P, wenn man C&P verwendet... Wenn es sein muss, spiele ich auch 8 Layer von Hand ein... Wenns der Musik dienlich ist...

    Was ich mit dem Chor meinte: Das Staccato funktioniert in meinen Ohren nicht wirklich... Es gibt kaum fette getragene Elemente in deinem Stück und da wäre der Chor ideal in meinen Augen.

    Deine Melodieführung ab 0:39 ist sehr (um nicht zu sagen extrem) asiatisch angehaucht... ist das gewollt so?

    Hast du für das Ende einen Non-Vibrato-Chor? Das Eiern is ja schlimm :D Außerdem würde ich da mit nem fetten Drum-Hit mit viel Hall enden und noch nen Cello/Kontrabass-Ton ausklingen lassen...
     
    stefangeidel, 25.09.12
    #8
  9. Ganvai

    Ganvai Themenersteller

    Registriert seit:
    31.01.09
    Artikel:
    2
    Punkte:
    141
    141
    @Stefan: Achja, das asiatische schon wieder. Das wird unser beider Lieblingsthema. ;)

    Yupp, war so gewollt. Es sollte ein wenig fremder wirken. Daher auch die Taikos im Hintergrund und die Shakuhachi im nächsten Part. Ich weiß, das Duduk passt da nicht so ganz rein, aber tatsächlich mag ich Duduks einfach und ich steh auf diesen asiatischen Touch ;). Kann man nicht für alles nehmen, das ist auch schon wahr. Aber wenn ich mal nicht an Bilder gebunden bin sondern einfach ein wenig frei ausprobieren kann, dann benutz ich das wirklich gerne.

    Das mit dem Eiern fand ich eigentlich schön, weil es den breiten Akkord noch so ein wenig dramatischer machte. richtige Vibrato-Kontrolle habe ich leider nur im EWQLSC und da hab ich leider das Problem das er Soundtechnisch leider gegen Requiem Light abstinkt und ich die deswegen nicht gerne mische.
     
    Ganvai, 25.09.12
    #9
  10. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Absolut nicht... Die EWQLSC sind um einiges realistischer, dramatischer, flexibler, ausgewogener, ... als alles, was ich von Reqiem bisher gehört habe...
    Ich habe noch nie nen Chor so singen hören, wie bei Requiem...
     
    stefangeidel, 25.09.12
    #10
  11. Ganvai

    Ganvai Themenersteller

    Registriert seit:
    31.01.09
    Artikel:
    2
    Punkte:
    141
    141
    Okay, ich hab mit dem Konzept der EWQLSC immer ein Problem gehabt. seitdem ich auf 64bit arbeite funktioniert der Wordbuilder leider auch nicht mehr und ich ziere mich noch davor das Update auf PLAY zu kaufen.

    Ich frage mich auch ob ich es hinbekommen würde es so oder besser in EWQLSC klingen zu lassen.

    Trotzdem, danke für die Erläuterung und den Gedankengang. Ich denke ich hole für das nächste Stück mit Chor den EWQLSC nochmal aus der Schublade hervor. Reizt mich jetzt doch nochmal zu sehen, was man aus der Möhre rausholen kann.


    BTW: Über weitere Kommentare, auch zu der neuen Version freu ich mich natürlich immer noch.

    Gruß, Jan
     
    Ganvai, 25.09.12
    #11
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.