Information ausblenden

Was kann ein MPC alles?

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von B-man, 21.05.08.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. B-man

    B-man Themenersteller

    Registriert seit:
    13.11.06
    Punkte:
    65
    65
    Hi!

    Hab schon viel geschwärme über mpc`s gehört, aber was macht sie denn so besonders?

    Hab gehört die quali soll besser sein, aber wie kommt das?-ich mein ich kauf mir ja das sampelpack auf cd und spiele daas auf pc auf und von dort übertracke ich das wahrscheinlich über usb zum mpc, das heißt das was ich dort ja über usb übertrage, würde ja auch auf den pc über software funktionieren oder?

    Und dann hat mir mal einer erzählt er denkt, das man damit aus fertigen beats z.b. von 50cent einzelne instrumente rausziehen kann?-Aber ich meinte das ist unmöglich, dafür gibt es doch nichteinmal ein programm?oder doch?

    Und schr. halt mal was alles ein mpc kann-hab im internet geforscht, aber nicht sinnvolles gefunden, sampel verändern usw. kann ich ja auch mit software, sehe da wieder kein GROSSEN unterschied...


    Also dann, denkt dran

    Peace


    B-man
     
  2. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    Ne MPC ist nen Sampler, Controller, Sequencer in einem. Und das war's dann auch ...

    Einzelne Instrumente aus Beats rausziehen kann das Teil genauso wenig, wie auf magische Weise "Druck" aus dem Nichts in deine Samples zu bringen.
     
  3. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Ja, kannst auch Software nehmen, "echte" MPCs und Sampler gibts einfach nur länger als ihre Software-Kollegen. Früher war das Komputerzeug halt noch nicht so günstig und ausgereift!

    Es folgt meine Meinung
    Besser find ich persönlich halt nur die Intuitive Handhabung und das minimal groovigere Timing mancher Hardware Teile!
    Außerdem haben ältere gute MPCs einen sehr "warmen Sound" Steht heute leider in keinem Verhältnis mehr, was den Preis betrifft. Einfach zu teuer, den Softwarevarianten gegenüber, welche auch nicht ohne sind. Außerdem kannst du die Masse an Samples mit Software viel besser ordnen.

    Ich denke, wer bis jetzt nichts von MPCs oder ähnlichem wusste, brauch auch nicht wirklich mehr mit Hardware anfangen.

    Ich persönlich arbeite im Bereich Hip Hop und Dancehall mit Hardware und Software im Verbund, hab aber auch vor ein paar jahren schon damit angefangen. Heute wär mir der Einstieg und die Neuanschaffungen zu happig!



    ..joa... dit war ditte...


    Peace,
    DD
     
  4. B-man

    B-man Themenersteller

    Registriert seit:
    13.11.06
    Punkte:
    65
    65
    schwach^^

    dachte echt mpc hätte da schon mehr zu bieten :-(

    falls dochnoch jemand viel hat was ein mpc von software abheben lässt dann melden ;-)

    also dann, denkt dran

    Peace

    B-man
     
  5. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    von Kuno:
    "Einzelne Instrumente aus Beats rausziehen kann das Teil genauso wenig, wie auf magische Weise "Druck" aus dem Nichts in deine Samples zu bringen."


    Ersteres unterschreib ich, zweiteres... pass auf:

    Am Anfang, wo ich von Hard- etwa gleich viel Ahnung wie von Software hatte, hat diese Magie tatsächlich stattgefunden. jajaaa
     
  6. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Es gibt nich wirklich eine bessere Qualität... höchstens eine andere! Das liegt dann wohl daran, dass in einer MPC andere Teile verbaut sind, als in einem PC...

    [hey, warum änderst Du denn Deinen gesamten Text??? Naja.. meine Antwort bezieht sich auf das, was vorher in Beitragsfeld #4 stand]
     
  7. B-man

    B-man Themenersteller

    Registriert seit:
    13.11.06
    Punkte:
    65
    65
    @ daddyDufte ^^ hab ihn geändert, weil ich fragen drin hatte die du dann beantwortet hattest ;-)
     
  8. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    OMG ...
    Dann lasse die Frage bitte trotzdem und erst recht da stehen, damit andere Leute hier noch nachvollziehen können, was Sache ist. Das hier ist ein Forum .. da sollen auch dritte was von den Diskussionen andererer haben.

    In wiefern ?
     
  9. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
    das gleiche wie battery 3(plus samples) und ein mpd padcontroller
     
  10. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    @kuno:

    Insofern, dass es einfach sehr viel einfacher war mit Hardware einen ordentlich stampfenden und groovenden Beat zu bauen... vor allem intuitiver! Damit steh ich als Antagonist zum restlichen Forum, wie es immer scheint.
    Ich bleibe aber dabei.
    MPCs sind einfach charismatischer als software, sie unterscheiden sich untereinander im sound, das kann man von den meisten Soundkarten nicht behaupten. Und schon gar nicht von SoftwareSamplern! Ohne Bearbeitung wirken diese allesamt wie klone!

    Ich sage aber nicht, dass der srettsteller eine bräuchte!

    @mheadshot

    Ja, genau das mein ich... Ein toter Fisch im Strom dieses Forums. (nimms nich persönlich, is nur auf diese Aussage bezogen!)

    Welche MPCs kennst du genau?


    Gruß,
    DD
     
  11. mheadshot

    mheadshot

    Registriert seit:
    06.04.07
    Punkte:
    3.452
    3452
  12. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Lustig, aber suchbegriff "MPC" eingeben kann ich auch...

    Wenn du sie alle kennst, kennst die feinen unterschiede zwischen den etlichen Herstellern aus den frühen 90s und würdest nicht solch oberflächliche Aussagen treffen!

    Zitat: ""das gleiche wie battery 3(plus samples) und ein mpd padcontroller""

    ..nicht mal zum Relativieren hats gereicht. (das Wörtchen "fast" oder "beinahe" wäre hier sinnvoll!!)

    Ich glaube ehrlich gesagt, dass deine Erfahrungen mit diesen Geräten sich in Grenzen halten! Du hast dich in diesem Fall blind (taub) dem Forum-konsens angeschlossen.

    Peace!
     
  13. Kuno

    Kuno DAW-Offizier

    Registriert seit:
    27.11.04
    Punkte:
    19.196
    19196
    @DaddyDufte
    Jagut, intuitiver ... eventuell auch "schön färbend" .. das wird wohl stimmen (wobei das auch jeder anders empfindet).

    Nur was ich schon oft von diversen anderen Leuten als Aussage gehört habe, war folgendes:
    "MPC macht voll viel Druck. Da klingen die Sachen viel professioneller. Son Druck kannst du am PC garnicht hinbekommen."
    Und das ist natürlich Unsinn³ ... da sind wir uns einig, denk ich, oder ?
     
  14. DaddyDufte

    DaddyDufte

    Registriert seit:
    18.08.07
    Punkte:
    11.645
    11645
    Jo...einig!

    Bezüglich MPC:
    Ich betone deshalb auch gerne im nachhinein nocheinmal das Wörtchen ANDERS! (nicht besser und nicht schlechter)

    Dieses "ANDERS" spaltet dann natürlich auch die Meinungen, keine Frage!
     
  15. BuDelicious

    BuDelicious

    Registriert seit:
    31.05.07
    Punkte:
    1.337
    1337
    wieder so einige Hardware-Software disskusion........tztztz.....


    ich würd sagen,wenn du Fan bist von Leuten 9th wonder,Muggs,RZA usw und du bock hast Sample basierende Beats zu schrauben und keine Synthies brauchst.......du dich auf die alte schule besinnen, Live abrocken wi und du etwas mehr zeit investieren willst!........dann hol dir ne MPC (besser noch ne MV 8000/8800,aber nur mein persönlicher Geschmack!!!)!!!!!

    Die Teile sind schon derbe liebenswert!!!!.......und was am geilsten ist,besonders bei dem Wetter das wir grad haben,nimmst du dein Sampler mit ner Kabeltrommel mit in den Garten und baust heiße Beats in der Sonne!Was man mit nem PC oder Lappi(wegens der schlechten Sicht bei Sonnenschein) nicht machen kann!

    Verdammt warum hab ich meine MV verkauft!?!?! :(

    schöne Grüsse
     
  16. hallomyfriendz

    hallomyfriendz

    Registriert seit:
    20.02.04
    Punkte:
    1.085
    1085
    ist ein ganz anderer workflow mit dem mpc...
     
  17. zoundmacheen

    zoundmacheen

    Registriert seit:
    17.01.05
    Punkte:
    2.115
    2115
    Genau das ist der Punkt: Es reicht eben nicht, einfach ein paar Drum Pads und einen Sampler per MIDI miteinander zu verbinden. Genau das wäre nämlich die Kombination Battery-MDP (o.ä.). Zusätzlich brauchst Du übrigens noch nen ordentlichen Sequenzer.
    Was eine MPC einzigartig und so beliebt macht, ist die Tatsache, dass man schnell live Drum-Patterns mit eigenen Samples erstellen kann. In der oberen Kombination muss man dafür erstmal ganz schön stricken (Workflow überlegen, im Sequenzer die nötigen Kommandos raussuchen, Controller anlernen etc.). Ich meine auch, dass das nicht allzu intuitiv ist.

    Klar kann man das auch z.B. mit Phrazor (wird leider nicht mehr weiterentwickelt) auch am PC machen, aber stricken muss man trotzdem...

    Hm...Du kannst doch jederzeit wieder eine kaufen, oder nicht?
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.