Information ausblenden

vst bei jedem öffnen neu einstellen! warum?

Dieses Thema im Forum "Cubase & Nuendo" wurde erstellt von fritz1987, 30.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fritz1987

    fritz1987 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.05
    Punkte:
    87
    87
    ich habe das problem, dass ich jedesmal, wenn ich ein cubase-projekt öffnen will, in dem ich vorher vst-instrumente eingestellt habe, sie bei jedem neuen öffnen neu eingestellt werden müssen. manchmal ist auch das projekt durch ein andauerndes lautes knistern beschädigt....keine ahnung woran das liegt. habt ihr eine idee?
    dass das projekt so oft nach dem speichern beschädigt ist meinte n bekannter, der sich auhc mit cubase auskennt, sei normal, aber ich kann mir das nicht vorstellen, da das nun echt schon oft vorgekommen ist....insbesondere bei midi-bearbeitung.

    danke und lg

    fritz
     
    fritz1987, 30.03.06
    #1
  2. Hilge

    Hilge

    Registriert seit:
    11.06.03
    Punkte:
    798
    798
    welche plugins sind das denn? normal ist das nicht...
     
    Hilge, 30.03.06
    #2
  3. fritz1987

    fritz1987 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.05
    Punkte:
    87
    87
    habe mir gerade "east west quantum leaps symphonic orchestra" gekauft...gedenke es aber wieder zurückzugeben, wenn sich der fehler nicht beheben lässt...bei dem preis:eek:...aber vielleicht liegt es ja auch nicht daran, sondern an cubase, ich weiß es nicht...ist mir auch ein rätsel!?
     
    fritz1987, 30.03.06
    #3
  4. Kay_S

    Kay_S

    Registriert seit:
    30.08.03
    Punkte:
    573
    573
    Welche Soundkarte hast du, und welcher Audio-/ASIO-Treiber ist in Cubase eingestellt?
    Welche CPU, und wieviel RAM?
    Der Kompakt-Player der Symphonic Orch. hat ne DFD-Streaming-Funktion (DirectFromDisk), die sollte unbedingt aktiviert und konfiguriert werden!

    :)
    Kay
     
    Kay_S, 30.03.06
    #4
  5. fritz1987

    fritz1987 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.05
    Punkte:
    87
    87
    cpu: amd duron 1800mhz, 704 MB RAM....soundkarte: M-Audio Delta Audiophile 24/96. asio-treiber habe ich den soundkarteneigenen eingestellt, da ich vorher probleme mit der latenzzzeit hatte...was bedeutet DFD-Streaming und wie kann ich die aktivieren bzw. konfigurieren? :) bin neuling

    fritz
     
    fritz1987, 30.03.06
    #5
  6. Kay_S

    Kay_S

    Registriert seit:
    30.08.03
    Punkte:
    573
    573
    "Options"-Button links.


    Über Geräte -> Geräte konfigurieren -> VST Audiobay ändere mal in Cubase den ASIO-Treiber und siehe obs besser wird. Kann gut sein dass die Latenz (Buffer) erhöht werden muß, da du einen relativ alten Prozessor hast.

    :)
    Kay
     
    Kay_S, 30.03.06
    #6
  7. fritz1987

    fritz1987 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.05
    Punkte:
    87
    87
    super, habe zwar nur die latenzzeit erhöht, aber seitdem funktioniert alles einwandfrei!? ergibt zwar nicht wirklich einen sinn für mich, aber egal, hauptsache es klappt :D
    ich bedanke mich :)

    fritz
     
    fritz1987, 30.03.06
    #7
  8. dave_de_lerch

    dave_de_lerch

    Registriert seit:
    28.03.06
    Punkte:
    18
    18
    Hi

    grob gesagt, stellt die Latenz die Zeit in Millisekunden dar,
    die dem System bleibt, um die eingehenden Daten
    (von den Analog-Digital-Wandlern) zu verarbeiten.

    Analog zu der Latenz-Zeit verändert sich die Anzahl der
    Samples, die sich Windows beim Soundkarten-Treiber
    abholen kann - und vice versa.

    In der Regelkann an bei ASIO-Treibern die Anzahl der
    Samples pro Buffer* einstellen und bekommt dafür die
    daraus resultierende Latenz-Zeit in ms kalkuliert.

    * Buffer sind einfach nur Zwischenspeicher, die
    "leergelesen" werden sollten, bevor sie "überlaufen"
    (= sog. "Buffer Overrun"), sonst kommt es zu ver-
    stümmelten Daten --> Knackser und Knisterer eben.
    Die Sound-Hardware "spült" bei Signal am EIngang
    fortlaufend Daten in den Buffer und das System
    muss da hinterherkommen können...

    Zuletzt eine Fantasie:
    Badewanne vollaufen lassen - Stöpsel ziehen - Wasserhahn aufreissen...
    ...während die Badewanne an der Wasserober-
    fläche eines Schaumbades weiter volläuft, fliesst
    unten das Wasser ab. Da mehr abfliesst als nachläuft,
    bleibt das Badezimmer trocken. Die Wanne ist
    ein prima funktionierender Buffer, jedenfalls für eine
    gewisse Zeit... ; )

    Ich hoffe, Dir geholfen zu haben und DeinIntellekt nicht
    allzusehr mit meiner Wannen-Metapher beleidigt zu haben.

    Grease

    Dave
     
    dave_de_lerch, 31.03.06
    #8
  9. fritz1987

    fritz1987 Themenersteller

    Registriert seit:
    28.06.05
    Punkte:
    87
    87
    :) danke für die bildliche erklärung....ich weiß ja was die Latenzzeit ist, aber ich verstehe nicht, warum ich, sobald ich die Latenzzeit hochgestellt habe auf einmal nicht mehr die VST-Instrumente neu einstellen muss!? Seit wann hat darauf die Latenzzeit einen Einfluss?
    Aber egal, ich denke bei Cubase darf man nicht immer mit Logik versuchen ranzugehen :D

    Gruß vom Fritz
     
    fritz1987, 01.04.06
    #9
  10. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi Danke Dir!

    An Alle ... wenn Texte blau dargestellt werden, genügt oft ein Klick darauf ;)
     
    antares, 01.04.06
    #10
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.