Information ausblenden

VS-2480 mit PC verbinden?

Dieses Thema im Forum "Musik-PC & sonstige Hardware" wurde erstellt von chris83, 17.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. chris83

    chris83 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.04
    Punkte:
    358
    358
    Hi, hier steht ein Roland VS-2480 rum. Zum teil soll jetzt aber mit Rechner recordet werden. Die frage wäre, ob man den Hrdiskrecorder auch via Midibefehle oder so beibringen kann Cubase zu starten und stoppen etc., da das Teil da stehen bleibt, und es mit Tastatur eher eng bemessen ist. Denke zwar nicht dass es geht, da im Manual auch nichts stand, aber vielleicht weiss ja einer von euch etwas mehr :)

    Danke und grüße

    Chris
     
  2. randy

    randy

    Registriert seit:
    16.12.02
    Punkte:
    44.733
    44733
    Hi!

    Das geht, ist aber scheinbar ein Heidenmidiprogramieraufwand...
    Mehr kann ich leider nicht dazu sagen :)

    Gruß, Randy
     
  3. Brainsaw

    Brainsaw

    Registriert seit:
    24.11.03
    Punkte:
    3.997
    3997
    Ich kann dir zwar keine direkten Auskünfte geben (ich hab ein [p=487]Yamaha AW-4416[/p], und damit gehts), aber vielleicht wissen die Jungs auf http://www.vsplanet.com mehr.
     
  4. chris83

    chris83 Themenersteller

    Registriert seit:
    01.09.04
    Punkte:
    358
    358
    Danke für die Antworten. Ich such mal weiter :)

    Chris
     
  5. GoreGrindDude

    GoreGrindDude

    Registriert seit:
    17.12.05
    Punkte:
    4
    Hallo
    Mein erster Post hier, schaun mer mal :)

    Habe auch einen 2480 und lass in synchron mit dem PC laufen, und nicht nur den Pc steuern aber man kann mit dem 2480 auch sequencer wie cubase mit mmc fernsteuern.
    Ihr solltet des neuste update aufspielen, und ich meine mich erinnern zu können das es
    für bestimmte seqeunzer templates zum download gibt.
    Bei Roland findet man auch sheets welche tasten des 2480 welche funktionen des entsprechnden sequenzers steuern.
    Leider kann ich keine Links liefern da ich selbst bei der "website-politik" von roland nicht ganz durchblicke und gerade keine Zeit habe zu suchen. Man findet die entsprechenden (vor allem aktuellen) updates etc eher auf der US seite von Roland, und nicht auf der deutschen.
    Ansonsten ist der Roland support sehr net und teilt einem auch die Links mit.

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben

    GoreGrindDude
     
  6. GitarristiX

    GitarristiX

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    1.889
    1889
    Hi,

    ruf einfach mal den deutschen Support an (Kontaktdaten auf roland.de). Die sind extrem hilfsbereit und supernett. Ich denke, wenn das Koppeln VS-2480 -> PC möglich ist, werden sie es Dir erklären können.

    Grüße,
    Thomas
     
  7. flaviobos

    flaviobos

    Registriert seit:
    18.08.05
    Punkte:
    356
    356
    Hi,

    habe auch ein VS-2480 gekauft. Eigentlcih sollte es via MIDI keine probleme geben Cubase zu steuern. Damit ist die maschine eine perfekte DAW controller. Eine interessante Audiocard wird nächstens auf den markt landen: Presonus V-Fire, die wandelt das R-Bus in Firewire um, damit kannst du 16 Spuren von dem VS und zurück and den Mac oder PC senden.

    Ich persönlich würde de VS nicht als controller empfelen, da es sich um eine standalone configuration handelt. Da verlierst du die Gigabytes des HD und die guten analogen komponenten der maschine. Auch die wandler sind klasse. ein 120GB HD passt da auch rein...wenn du keine profi audiokarte besitzt aber ein VS ist es günstiger mit dem zu arbeiten (wenn du nicht tausenden von plug ins natürlich brauchts).
    Wenn du den VS nur als kontroller benutzten würdest währe es eine gute idee die maschine zu verkaufen und dir einen fetten kontroller anschaffen, damit bist du besser bedient und hast usb integration von fabrik aus. Und ein paar euros ersparst du.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.