Information ausblenden

Vocalsbearbeitung (Baby Stimme?!)

Dieses Thema im Forum "Sprache & Gesang" wurde erstellt von Narasu, 15.07.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Narasu

    Narasu Themenersteller

    Registriert seit:
    15.07.12
    Punkte:
    3
    Hey Ihr da draußen! :))

    und zwar bin ich auch der folgenden Suche. Eine Methode um die Stimme so zu bearbeiten, das sie sich künstlich sehr Hoch anhört und wie ein Baby klingt. Ein Beispiel, an was ich mich orientieren möchte ist dieser Track http://soundcloud.com/stumbleineuk/try-to-remember-me .
    Wie heißt die Methode und ist das richtig, das man diese mit einem Vocoder macht?

    Allen euch einen tollen Sonntag! :))
    Benedikt
     
    Narasu, 15.07.12
    #1
  2. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    Ein klassischer Vocoder ist wohl nicht sehr zielführend, behaupte ich jetzt mal so.

    Soweit ich das jetzt raushöre wird die Stimme da schlicht und einfach hochgepitcht. Hab jetzt aber nur die ersten 2 Minuten reingehört.
     
    kenfjohnnydee, 15.07.12
    #2
    Narasu bedankt sich.
  3. stoman

    stoman Mitschwätzer

    Registriert seit:
    06.08.05
    Punkte:
    21.731
    21731
    So isset - Ein Vocoder hat damit mal so ziemlich gar nichts zu tun. Völlig andere Baustelle.

    Formanten (und Note) "pitchen", und gut ist.

    Einige DAWs haben die Werkzeuge dafür gleich an Bord (z.B. Cubase und Sonar, sowie Studio One ab Version 2 in Form von Melodyne Essential).

    Tschö,
    Steffen
     
    stoman, 15.07.12
    #3
    Narasu bedankt sich.
  4. kenfjohnnydee

    kenfjohnnydee

    Registriert seit:
    14.08.11
    Punkte:
    32.825
    32825
    kenfjohnnydee, 15.07.12
    #4
    Narasu bedankt sich.
  5. Narasu

    Narasu Themenersteller

    Registriert seit:
    15.07.12
    Punkte:
    3
    Ihr habt mir ein Stein von der Seele genommen!
    Meine erste Anlaufstelle war auch in der tat das pitchen, allerdings kam ich mit Melodyne nie zum gewünschten Ergebnis und ein Kollege hat mir auch erzählt, das dieses auch damit gar nicht geht sondern, das man diese mit einem Vocoder erstellt wird. Pustekuchen!
    Ich bedanke mich herzlich bei euch allen! :)))
     
    Narasu, 15.07.12
    #5
  6. LM18

    LM18 Ator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    05.05.10
    Punkte:
    52.469
    52469
    Für die Aufnahmen die Projektsamplerate runtersetzen und für die Wiedergabe wieder rauf.

    Also du arbeitest mit 44,1 kHz, für das Recording setzt du die Rate auf 32 kHz und danach wieder rauf.
     
    LM18, 15.07.12
    #6
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.