Vocals mit mehr „tiefe“ „Dimension“

  • Ersteller Breymien
  • Erstellt am

suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.378
Reaktionen
1.748
Punkte
9.757
Drei soweit es geht identische Tracks deiner Stimme aufnehmen. Die beste Spur als Mainvocal betrachten und entsprechend bearbeiten, siehe oben. Die zweitbeste Spur in den Hintergrund setzen und auch mit Effekten bearbeiten, aber eben etwas veränderten Effektparametern.
Und als final shot: die dritte Spur mit Varipitch soweit gerade bügeln, dass es eben noch nicht nach Cher klingt. Die einzelnen Parts subtil anquantisieren oder mit Zufallsfunktion verschieben und mit mehr Wet Hall/Delay- Anteil als Dry zumischen oder nur den pur effekteten angebügelten Vocals zufügen.
Bei Delays Modulationsdelays verwenden.
Das gibt dann imho einen guten dicken Stimmeneintopf. Mischverhältnisse so, dass keiner die Triplizität merkt, aber jeder feststellt, dass was fehlt, wenn du einzelne Spuren der Vocals mutest.

Hast du da vielleicht mal ein kommerzielles Beispiel wo man diese Technik hören kann,
oder hast du das quasi erfunden?

edit:
Ich seh gerade, in deiner Signatur sind ja Tracks von dir verlinkt, sind da welche dabei wo das so gemacht ist? Würde gerne mal hören wie das klingt.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Drei soweit es geht identische Tracks deiner Stimme aufnehmen. Die beste Spur als Mainvocal betrachten und entsprechend bearbeiten, siehe oben. Die zweitbeste Spur in den Hintergrund setzen und auch mit Effekten bearbeiten, aber eben etwas veränderten Effektparametern.
Und als final shot: die dritte Spur mit Varipitch soweit gerade bügeln, dass es eben noch nicht nach Cher klingt. Die einzelnen Parts subtil anquantisieren oder mit Zufallsfunktion verschieben und mit mehr Wet Hall/Delay- Anteil als Dry zumischen oder nur den pur effekteten angebügelten Vocals zufügen.
Bei Delays Modulationsdelays verwenden.
Das gibt dann imho einen guten dicken Stimmeneintopf. Mischverhältnisse so, dass keiner die Triplizität merkt, aber jeder feststellt, dass was fehlt, wenn du einzelne Spuren der Vocals mutest.

Hast du da vielleicht mal ein kommerzielles Beispiel wo man diese Technik hören kann,
oder hast du das quasi erfunden?

edit:
Ich seh gerade, in deiner Signatur sind ja Tracks von dir verlinkt, sind da welche dabei wo das so gemacht ist? Würde gerne mal hören wie das klingt.
Ich habe es nicht erfunden. Dass man doppelt ist Gang und gebe und die Reverb-Varipitchcloud hat Mal vor Jahren ein Producer auf den Steinberg YouTube Kanal gezeigt. Probiere es einfach.
Falls ich nächstes WE eine Vocalrecordingsession habe und Zeit habe, dann poste ich was.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Ich seh gerade, in deiner Signatur sind ja Tracks von dir verlinkt, sind da welche dabei wo das so gemacht ist? Würde gerne mal hören wie das klingt.
Ich mache es dann, wenn ich wie gesagt 3 nahezu identische Spuren habe - was schon aus Zeitgründen nicht immer der Fall ist
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Also gut, weil es du bist, habe ich was rausgezogen:
Voc A ist nur eine Vocalspur, nämlich die beste. Voc B ist die zweitbeste zum ersten Andicken und C ist eine Spur die ich gut mit Varipitch gebügelt und mit Hall versehen habe. Ich habe noch andere Beispiele, bei denen es extremer ist, aber ich weiß ehrlich gesagt nicht, bei welchen Songs ich das machen konnte oder eben nicht. Nicht weil ich es nicht gerne so machen täte, aber Recordingzeit ist halt nicht immer von 3 gleichen guten Takes der Vocals gekrönt. Die Grenze zum Doppeltstimmen hören - ohne was eingeworfen zu haben - ist natürlich immer subjektiv. Für mich war das hier so gut.
 

Anhänge

  • Lume di Candela Voc A B C.mp3
    380,9 KB · Aufrufe: 31
  • Lume di Candela Voc A B.mp3
    380,9 KB · Aufrufe: 24
  • Lume di Candela Voc A.mp3
    380,9 KB · Aufrufe: 23
FIXXXER
FIXXXER
Registriert
25.11.05
Beiträge
9.786
Reaktionen
609
Punkte
12.331
Drei soweit es geht identische Tracks deiner Stimme aufnehmen. Die beste Spur als Mainvocal betrachten und entsprechend bearbeiten, siehe oben. Die zweitbeste Spur in den Hintergrund setzen und auch mit Effekten bearbeiten, aber eben etwas veränderten Effektparametern.

Sehr guter Ansatz! :)

Ich mache es ähnlich, aber nehme 3x den selben Take,
einmal in der Mitte und die anderen jeweils hart L und R.

Ich finde verschiedene Takes bringen eher breite und identische Takes eher "Dimension"

Die Mittlere Spur bekommt meistens nur einen Kompressor und EQ.

Die äußeren Spuren natürlich auch, aber da sollte
man versuchen tonal genau das Gegenteil von der Mittenspur zu haben, eher mitten und Höhenlastig,
das bringt idr den gewünschten 3D Sound, kommt aber natürlich immer auf das Ausgangsmaterial an.
 
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.378
Reaktionen
1.748
Punkte
9.757
Ich habe es nicht erfunden. Dass man doppelt ist Gang und gebe und die Reverb-Varipitchcloud hat Mal vor Jahren ein Producer auf den Steinberg YouTube Kanal gezeigt. Probiere es einfach.
Falls ich nächstes WE eine Vocalrecordingsession habe und Zeit habe, dann poste ich was.

Doppeln kenn ich klar, aber eben nur punktuell und nicht über die ganze Strecke bei Vocals, der Ansatz ist mir neu (und auch die 'Reverb-Varipitchcloud').
Vielen Dank für das Soundbeispiel, werde ich mir anhören (geht grad nicht weil unterwegs, und dann vllt. auch noch nen Kommentar dazu abgeben). :)
 
Zuletzt bearbeitet:
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Doppeln kenn ich klar, aber eben nur punktuell und nicht über die ganze Strecke bei Vocals
Halte ich für den Grundstandard,für meine Ohren, natürlich nicht unbedingt bei ner Singer/Songwriternummer mit mit einer Stimme und einer Gitte. In der Bridge dann weiter aufstrapsen und im Refrain: Vollgas. Da klingen selbst hässlich oktavierte Voices mit Formantkorrektur subtil zugemischt im Gesamten gut. Und das zugemischte dann natürlich auch wieder verarzten mit weiterem Track und Varipitchcloud oder wie auch immer.

Kleiner Tipp: zerstöre niemals beim Gesangaufnehmen Spuren die vermeintlich oder tatsächlich schlecht sind. Zum Breitmachen und zurecht gebogen, sofern es noch geht, helfen sie allemal.
 
jet2
jet2
Tonträger
Registriert
07.09.11
Beiträge
9.182
Reaktionen
5.846
Ort
Berlin
Punkte
30.200
stimme doppelt oder dreifach einsingen ist immer ne gute variante.

was man auch machen kann:
gesang 4x kopieren,

1.
eine spur um 20ms nach vorne, eine spur um 10ms nach vorne, eine spur um 10ms nach hinten, eine spur um 20ms nach hinten schieben.

2.
eine spur um 20 cent nach unten, eine spur um 10 cent nach unten, eine spur um 10 cent nach oben, eine um 20 cent nach oben pitchen.

3.
wenn man anschließend noch einen imager (zb. ozone free imager) über die summe haut, kann man das stereospektrum nochmal gezielt manipulieren

4.
was man dazu noch machen kann:
orginalgesang noch einmal kopieren,

12 halbtöne nach unten pitchen und 12 halbtöne formanten nach oben
spur ganz leise drehen, dass man sie kaum noch hört

5.
was man auch dazu noch machen kann:
flüsterspur erstellen und so leise drehen, dass man sie nur noch unterbewusst hört
 
Zuletzt bearbeitet:
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Wenn du jetzt noch die leicht verschobenen Teile ganz subtil anquantisierst oder per Zufallticks hin- und her ballerst, dann hast du keine starre Phase und dann gibt es noch einen Schuss mehr Breite.
 
Zuletzt bearbeitet:
suboptional
suboptional
Registriert
19.01.09
Beiträge
4.378
Reaktionen
1.748
Punkte
9.757
Also gut, weil es du bist, habe ich was rausgezogen: (...)

Also ich hab mir jetzt mal die 3 Schnipsel wiederholt vergleichend angehört.
Hm.., ja, mehr Tiefe/Dimension kann man damit schon erreichen, aber dafür geht meiner Meinung nach auch ein gutes Stück Intimität/Direktheit verloren.
Gerade bei einer relativ ruhigen Instrumentierung wie in dem Stück/Ausschnitt wäre mir das vllt. sogar wichtiger.
Voc A B C wäre mir da warscheinlich schon ein Stück zu ähm..'verwaschen' oder so.
Voc A B könnte vllt. ein guter Kompromiss sein, aber tätsächlich find ich da eigentlich nur Voc A (mit vllt. nen Tick mehr anderweitiger Dimensionierung, Hall o.ä.) am schönsten.

Naja, wie oft, Geschmackssache. :)
Dennoch danke nochmal für die Beispiele.
 
mazze
mazze
Master of Desaster
Registriert
06.04.03
Beiträge
4.192
Reaktionen
1.844
Punkte
10.412
Also gut, weil es du bist, habe ich was rausgezogen: (...)

Also ich hab mir jetzt mal die 3 Schnipsel wiederholt vergleichend angehört.
Hm.., ja, mehr Tiefe/Dimension kann man damit schon erreichen, aber dafür geht meiner Meinung nach auch ein gutes Stück Intimität/Direktheit verloren.
Gerade bei einer relativ ruhigen Instrumentierung wie in dem Stück/Ausschnitt wäre mir das vllt. sogar wichtiger.
Voc A B C wäre mir da warscheinlich schon ein Stück zu ähm..'verwaschen' oder so.
Voc A B könnte vllt. ein guter Kompromiss sein, aber tätsächlich find ich da eigentlich nur Voc A (mit vllt. nen Tick mehr anderweitiger Dimensionierung, Hall o.ä.) am schönsten.

Naja, wie oft, Geschmackssache. :)
Dennoch danke nochmal für die Beispiele.
Keine Ursache. Es kommt schon auf die Art des Songs an, da hast du völlig Recht. Und diese Technik kann man auf die Spitze treiben. Ständig Gratwanderung zwischen erkennbarer Dopplung und keiner.
Ich meine im Rap ist es bspw. oft üblich, dass sogar 4, 5, 6 Vocals übereinanderliegen.
Da bietet es sich an, ein Vocal align tool einzusetzen, aber eben nicht 100 %.
Damit kannst du auch leicht nicht optimale auf den Grid bringen oder eben nicht ganz und zumidchen. Wenn du dann noch Pan miteinbaust, gute Nacht: ultrabreit
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
2
Aufrufe
228
moonbooter
moonbooter
moonbooter
Antworten
0
Aufrufe
108
moonbooter
moonbooter
rkdk
Antworten
22
Aufrufe
4K
TheSarge
T
HannesBieger
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
118
rkdk
rkdk
twinnpeaks
  • Artikel
Testberichte Test: u-he Diva
Antworten
12
Aufrufe
125
Shortcut
S
 

Aktuelle Beiträge


Oft gelesene Themen

Oben