Information ausblenden

Vocalrecording - Problem!

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von packard, 26.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. packard

    packard Themenersteller

    Registriert seit:
    25.11.12
    Punkte:
    2
    Guten Morgen Kollegen,

    in meiner ganzen Ratlosigkeit wende ich mich nun hilfesuchend an euch:

    Probleme bei der Aufnahme einer Mezzosopranstimme!

    Equipment: NEVE Portico 5016, KSM32/SL (Shure), Klotz Kabel, Yamaha 01V96.

    Trotz differenzierter GAIN - Abgleichung am Preamp und NICHTKOMPRIMIERUNG während der Aufnahme, entstehen in Pegelspitzen höherer Lagen, hörbare Verzerrungen (leichtes Krrrr - Geräusch)! In normalen Lagen aber absolut sauberes Signal! Auch bei Abstandsvergrößerung der Sängerin zum Mikro! Die Pegelaussteuerung auf dem Pult, dem Preamp und in Logic ist aber völlig optimal! Kann irgendwas kaputt sein? Hatte während eines Recordings mit dem Mojave MA200 mal irrtümlich kurzzeitig doppelte Phantomspeisung an (NEVE & Netzteil des Röhrenmicros MA200)! Kann der Preamp dadurch Schaden genommen haben?

    Liegt es am KSM32/SL? Verarbeitet dieses vielleicht nicht so einen großen Dynamikumfang? Kann man mit hohen Frequenzen und plötzlichem starken Signal am Kondensatormic etwas kaputtmachen? Welches bezahlbare Micro könnt ihr mir empfehlen, speziell für klassischen Sopran? Möchte für natürliche Aufnahmen Gesang völlig linear aufnehmen! War mit der Natürlichkeit des Sounds des KSM32 bisher absolut zufrieden, verfärbt nicht und ist ja auch nicht unbedingt ein Billigteil.

    Vielen Dank und viele Grüße von

    packard
     
    packard, 26.11.12
    #1
  2. DaVogi

    DaVogi

    Registriert seit:
    08.06.06
    Punkte:
    14.513
    14513
    die phantomspeisung sollte nichts bewirkt haben. das netzteil des mojave mikros hat sicherlich nen ausgangstrafo und schirmt die phantomspeisung ab... aus dem manual: "Also note that if the MA-200 is being used with phantom powered microphones in a multiple microphone setup, phantom power may be applied to the channel connected to the MA-200 without ill effect, provided that your standard 3-pin microphone cables are wired properly."

    als erstes solltest du genau feststellen, wer denn jetzt wirklich für die verzerrungen zuständig ist. das ksm hält prinzipiell sehr hohe schalldrücke aus, was aber trotzdem sein kann, dass die elektronik übersteuert. einfach mal pad aktivieren am mic und schaun obs was hilft.

    ggf. muss man die leisen und lauten passagen in zwei durchgängen aufnehmen oder das signal splitten und mit zwei unterschiedlichen preamp-einstellungen aufzeichnen.
     
    DaVogi, 26.11.12
    #2
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.