Information ausblenden

Vocalrecording: neues Mikro - Sweet Spot?

Dieses Thema im Forum "Recording & Mikrofonierung" wurde erstellt von mwa, 12.11.18.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Hallo Leute,

    hab ein neues Mikro für meine Gesangsaufnahmen und finde, dass das alles schon viel besser klingt, aber genau weiss ich's nicht.

    Wie genau finde ich den Sweet Spot heraus? Geht's da um die Zentimeter, die man vom Mikro entfernt singt, was je nach Lautstärke ja unterschiedlich sein kann, wahrscheinlich aber eher um den Punkt im Raum, an dem das Mikro steht?
    Wie geht man da systematisch vor?
    Und wie prüft man das Ergebnis? Ohren hab ich, aber ich bin auch die Sängerin und werde immer was anderes zu meckern haben ;)

    Hier ist auch mal ein erstes Beispiel, falls jemand reinlauschen will. Wär mir natürlich am liebsten, das könnte von der Aufnahmesituation her so bleiben und ich könnte mich auf das Singen konzentrieren.
     
    mwa, 12.11.18
    #1
    fitzwilliam, whitealbum und Manoloco bedanken sich.
  2. Manoloco

    Manoloco Außensaiter

    Registriert seit:
    20.01.12
    Punkte:
    21.056
    21056
    Klingt doch gut. Vielleicht etwas genug Nahbesprechung?
    Allerdings habe ich das Gefühl Du hast einen Krampf in den Backen oder möchtest nicht wirklich raus aus Dir?
    Da geht noch was, was unabhängig von der Aufzeichnungsqualität ist. Da kenn ich Dich anders :)
     
    Manoloco, 12.11.18
    #2
    mwa bedankt sich.
  3. leary

    leary

    Registriert seit:
    26.10.05
    Punkte:
    18.262
    18262
    ja also du weißt nicht, was du willst. das ist erstmal gar nicht so gut ;)

    was stört dich denn? probiere verschiedene versionen, abstände, räume etc aus. gesang wird ja auch meistens im mix eingebettet und nur so würde ich den beurteilen. vor dem hintergrund sind die meisten mikrofragen eh schall und rauch, da die meisten kaum ein sm57 von einem u87 unterscheiden können. eq, hall, kompressor tun dann ihr übriges.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.18
    leary, 12.11.18
    #3
    mwa bedankt sich.
  4. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Das ist ja schon bearbeitet.
    Kannst Du das bitte ganz trocken einstellen?

    Stört Dich etwas bestimmtes?
    Ich finde es musikalisch sehr schön, klanglich gut, allerdings in den oberen MItten/unteren Höhen stört mich was (...one through the bridge....), das kann aber auch die Bearbeitung sein.

    Momentan höre ich auch die Flöhe husten, mache gerade selbst wieder Tests, und schaue gerade woran das liegt, das es nicht so klingt wie erwartet...
     
    whitealbum, 12.11.18
    #4
    mwa bedankt sich.
  5. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    Hallo,

    man hört jeden Zungenschlag. Ist das so gewollt? Dann passt es.

    Da ist viel künstlicher Hall drauf, und womöglich noch mehr Prozessierung. Wie will man damit Mikrofone vergleichen?

    Für kräftigeren Gesang müsstest du weiter vom Mikrofon weggehen und kräftiger singen.

    Schlecht ist diese Aufnahme beileibe nicht. Wenn diese sanfte intime Qualität, bei der man den Zungenschlag im Mund mit hört, gewollt ist, dann ist es doch gelungen.

    Gruss
     
    Burkie, 12.11.18
    #5
    mwa bedankt sich.
  6. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Danke Euch allen sehr für die raschen Antworten!
    Also zu viel davon?
    Nein, eigentlich möcht ich gerne in mir drin bleiben ;) Aber im Ernst: danke für das FB! Das ist in Arbeit :)
    Danke auch Dir, Leary! Aber was meinst du damit, ich weiss nicht was ich will?
    Nichts. Mich stört wirklich nichts. Aber ich hör eben auf andere Sachen, nicht, dass das Mikro vllt woanders stehen sollte. Deswegen frage ich hier. Was die Einbettung in den Mix angeht, da geb ich Dir natürlich recht.
    Dachte aber, ich könnte vllt vorher noch was optimieren.
     
    mwa, 12.11.18
    #6
  7. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Kommt gleich...
     
    mwa, 12.11.18
    #7
    whitealbum bedankt sich.
  8. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Vorab, ich finde diese "sanfte Intimität" wunderbar, man hört alles, und das passt für mich aus dem Bauch heraus.

    Wie gesagt, obere MItten/untere Höhen finde ich etwas rauh (welcher Preamp, nicht das Mikro verraten ;)
     
    whitealbum, 12.11.18
    #8
    mwa bedankt sich.
  9. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Hier ist die Aufnahme ohne Effekte:

    Danke :) Ja, das hör ich auch. Das würde ich als Kombi aus ungenügendem Stimmbandschluss und Nahbesprechung hören.
    Danke @Burkie Ja, es ist erst mal so gewollt, aber da bin ich auch noch am probieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.18
    mwa, 12.11.18
    #9
    Kassette, Burkie und whitealbum bedanken sich.
  10. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Ah ok, das klingt schon recht nah, und das ist für das Mikro bzw. Gesangsstil/Deiner Stimme zu nah, imho
    Ich würde etwas für Abstand sorgen, ich würde mal 15--20cm probieren.
    Dieses leicht Rauhe kommt wohl von dem was Du schreibst, bei der Nähe hört man dann auch alles (bis zum Nasen pfeifen, nicht bei Dir, aber mir ;).
    Aber wie @leary schreibt, kann das voll egal sein, wenn im Mix gehört.
    Dennoch, ich würde auch das Mikro leicht in der vertikalen Achse drehen, so das Du nicht voll auf die Membran singst.
    Gut für weniger Poplaute und weniger zischeln, gibt eben etwas Raum, dass sich die Stimme besser entfaltet.

    Ansonsten Mitte des Raumes (klingt hier nicht mit), schonmal gute Voraussetzungen, wenn der aber so trocken ist, ruhig etwas weg.

    Was ist das für eine Mikro/Preamp Kombi?
     
    whitealbum, 12.11.18
    #10
    mwa bedankt sich.
  11. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Vielen lieben Dank @whitealbum ! Dann sorg ich für etwas mehr Abstand. Und dreh das Mikro etwas raus.
    Das ist ein AKG P120 direkt in die Focusrite Saffire Pro 14.
     
    mwa, 12.11.18
    #11
  12. Signalschwarz

    Signalschwarz

    Registriert seit:
    10.07.08
    Punkte:
    26.224
    26224
    Klingt für mich recht bassig, aber trotzdem nicht "warm".

    Schmatzlaute/Klicken sind auch ordentlich drauf und deutlich wahrnehmbar.

    Komplett mittig würde ich mich nicht in den Raum stellen.
     
    Signalschwarz, 12.11.18
    #12
    mwa bedankt sich.
  13. Burkie

    Burkie Gesperrter User

    Registriert seit:
    14.01.08
    Punkte:
    5.632
    5632
    So trocken klingt es für mich leicht undefiniert. Es ist viel Hauch und Mundgeräusch auf der Aufnahme, und dazu im Vergleich wenig exakte Tonhöhe. Nicht, dass es falsch gesungen wäre. Aber der intensive Hauch verwässert etwas die Töne.
    Mit Hall-Effekt allerdings, klingt es schon viel besser. Obgleich ich die Hall-Effekte als zu intensiv empfinde.
    Ja, dafür, für diese intime Atmosphäre ist es auch gelungen.
    Ich würde allerdings womöglich nicht den ganzen Song so aufnehmen. Sondern nur ganz prägnante Stellen so intim hervorheben.
    Entweder, indem man für solche Stellen näher ans Mikro herangeht, ansonsten aber mehr Abstand behält.
    Oder aber, den Song zweimal einsingen, einmal mit etwas Entfernung zum Mikro, andermal ganz nahe, so wie jetzt. Und beim Mix entscheiden und zwischen den Gesangsspuren umblenden.

    Gruss
     
    Burkie, 12.11.18
    #13
    mwa bedankt sich.
  14. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Hör ich ähnlich. Auf der Spur hatte ich das VoiceCentric von Waves drauf geklatscht, einfach, damit die Stimme nicht so nackig da steht, aber nun ist es ja eh zu spät ;) Also, ich hab da einfach was haben wollen.
    Danke!
    Das werd ich probieren. Guter Tipp!

    @Signalschwarz Danke auch Dir sehr! Ich denke, das "Bassige", das Du ansprichst und die Schmatzgeräusche kommen beide aus dem sehr geringen Abstand zum Mikro. In der Mitte des Raumes stehe ich nicht. Aber ich habe etwas Platz um mich herum.

    Ich komme grad erst wieder rein ins Singen. Das ist nicht ganz einfach, wenn Ihr wisst, was ich meine ;)
    Danke Euch allen sehr!
     
    mwa, 12.11.18
    #14
  15. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Gerne!

    Wie gesagt, Hauptproblem zu nahe dran, 15-20cm weg, (das P120 ist im Bass schlank und gibt in den Höhen Gas, also grundsätzlich
    nicht verkehrt bei 20cm zu starten, aber näher ran, also kleiner 10cm, da können die wenigsten Kapseln richtig überzeugen).

    Zum Aufnahmeplatz noch ein Punkt:
    Wenn ich schreibe, in die Mitte des Raumes, bedeutet das abgekürzt, je nach Raumquali, hier fängt man an, wenn es nicht passen sollte.
    Bei Dir höre ich keine Anomalie, insofern passt Deine aktuelle Stelle recht gut.

    Es gibt viele Möglichkeiten in einem Raum zu singen, @BenHalen hatte gute Erfahrungen damit gemacht, indem er im Rücken einen
    offenen Kleiderschrank hatte und in den Raum sang. Der Kleiderschrank, natürlich gefüllt mir Kleidern fungiert als Schallabsorber und Diffusor, im gewissen Rahmen).


    Was die Art und Weise Deines Gesanges angeht, würde ich komplett abhängig davon machen, was der Song ausdrücken soll.
    Da würde ich nach Gefühl gehen, ob komplett eher intim oder eine MIschung oder kpl. voll gesungen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.18
    whitealbum, 12.11.18
    #15
    mwa bedankt sich.
  16. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Das freut mich zu hören. Bei meinen alten Aufnahmen war das anders.
    Ich habe jetzt ein gefülltes Bücherregal im Rücken und stehe neben meinem Computerplatz, den ich ja auch noch bedienen muss. Singe so in etwa in den halben Raum hinein.
    Das hört sich vernünftig an. Bin keine Sängerin und schon wenn ich Singen (oder gar "lauter Singen") denke, geht gar nichts mehr. Aber da bleib ich dran.
     
    mwa, 12.11.18
    #16
  17. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Einfach aus dem Bauch raus machen, und schauen was passiert...

    Du hast eine klare und feine Stimme, die Art und Weise hat mich gerade an Beth Gibbons erinnert, die eine ganz andere Klangfarbe hat, aber sie singt auch kaum voll, das ist immer sehr nah.
    Mysteries ist bspw. ein klasse Album von ihr...

    Bin gespannt wie Dein gesamter Song klingt :)
     
    whitealbum, 12.11.18
    #17
    mwa bedankt sich.
  18. mwa

    mwa Themenersteller

    Registriert seit:
    23.06.14
    Punkte:
    10.654
    10654
    Muss ich gleich hören :)
    Ha! Portishead!

    Du meinst wahrscheinlich das Album "Out Of Seasons" ?
     
    mwa, 12.11.18
    #18
  19. whitealbum

    whitealbum

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    28.449
    28449
    Yes you're right mam ;) with Paul Webb , alleine Mysteries darauf ist schon Hammer
     
    whitealbum, 12.11.18
    #19
  20. Kassette

    Kassette One Take Wonder

    Registriert seit:
    05.02.16
    Punkte:
    12.455
    12455
    Das ist schwer, so nah zu singen und dabei die Töne stabil zu bekommen. Hast du das im Sitzen gesungen? Etwas mehr Stütze könnte helfen. Das kriegst du mit bisschen Übung hin. Schau nur, dass du so frei, offen und unverkrampft wie möglich singst.
    Stimmlich finde ich das schon gut für gehauchten, intimen Gesang. Nur die "Verunreinigungen" stören etwas.

    Ja, das ist fein. aber auch immer viel mit Effekten verschleiert, da hört man die kritischen Sachen oft nicht.
    Das könnte @mwa auch helfen. Musst du nur als Stilmittel annehmen :)
     
    Kassette, 12.11.18
    #20
    whitealbum und mwa bedanken sich.
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.