Information ausblenden

USB- oder Firewire Audiointerface

Dieses Thema im Forum "Audio-Interfaces & Soundkarten" wurde erstellt von Nudel, 07.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. Nudel

    Nudel Themenersteller

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    87
    87
    Hallo Community,

    Ich brauche mal eure Erfahrungen bezüglich USB 2- und Firewire Audio-Interfaces. Wie sieht es bei den beiden aus mit der Latenz? Wie hoch ist die Anzahl der Spuren die man gleichzeitig recorden kann? Welches System (USB - Firewire) ist grundsätzlich besser? Bitte nur die Antworten die aus erster Hand etwas dazu sagen können. Vielleicht könnt ihr auch gleich erwähnen um welches es genau ging.

    Cheers, Nudel...
     
  2. Nudel

    Nudel Themenersteller

    Registriert seit:
    21.02.06
    Punkte:
    87
    87
    Keiner???
     
  3. clubbie

    clubbie

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    826
    826
    Glaube nicht dass es eine qualitativen unterschied zw firewie und usb2.0 audio interfaces gibt.
    Theoretische max geschw ist usb mit der 2.0 vers auch schon so schnell bzw kleines stück schneller wie firewire. In der praxis sind soweit ich weiß firewire verb schneller.
    Für dein audiointerface wird es kein unterschied machen, da wohl kaum ein hersteller eine usb/firewire verb einbauen würde wenn dadurch die qualtität leidet.
    also mach dir da mal nit so nen kopf sondern guck lieber auf andere werte bei deiner karte als auf die verbindung. ;-)
     
  4. honsi

    honsi

    Registriert seit:
    04.07.04
    Punkte:
    31
    31
  5. honsi

    honsi

    Registriert seit:
    04.07.04
    Punkte:
    31
    31
    ich stehe grad vor der gleichen fragestellung. möchte mir auch mal ne gescheite soundkarte holen. eigentlich brauch ich die ganzen recordingfunktionen nicht so sehr, möchte mir aber trotzdem das hintertürchen offenhalten, falls meine vsts doch mal analoge gesellschaft bekommen sollen :)

    ich tendiere zu einem terratecprodukt. phase 24 (FW) oder phase 26 (USB). letztere bekommt man bei ebay nagelneu für 130 patscher. da kann man nix sagen!

    irgendwie is mir usb halt trotzalledem suspekt ... andererseits sagt mir meine vernunft, dass das alles nur vorurteile sind.
     
  6. bensummerfield

    bensummerfield

    Registriert seit:
    17.04.05
    Punkte:
    13.535
    13535
    meine erfahrungen und meinung zu dem thema:

    a) ob usb oder firewire macht heutzutage den käse nicht mehr fett. motu bringt sein 828 mk2 z.b. auch für USB raus --> kein qualitätsmangel da im vergleich zu firewire

    b) latenzen mit nem gescheiten interface auch null problemo. [p=558]Mindprint TRIO USB[/p] hat bei mir lockere 5ms, alles stabil.

    c) wie viele spuren man gleichzeitig "stotterfrei" abspielen kann, hängt nicht vom interface ab, sondern von der rechenpower deines PCs. da ist es egal, obs ein USB oder Firewire oder PCI Interface ist - ab 20 VST-Instrumenten kackt jeder PC irgendwann ab und die Latenz muss erhöht werden:)

    d) terratec ist nicht mein ding. hatte bereits ein paar sachen von denen und hab stets unschöne erfahrungen gemacht. erst letztens Terratec Phase X24 FW getestet - ein Mik-Kanal war defekt ---> und noch schlimmer waren die verbleibenden Einträge in der Registry nach der Deinstallation.....schrecklich...hunderte "Registry Leichen" von Terratec....meimei....

    in der Homerecording Preisklasse würde ich jedem empfehlen, das zu kaufen, was sich bewährt hat und wo 99% der Leute sagen "sehr gut". Und in dieser Preisklasse steht da M-Audio bei den PCI-Interfaces als alleiniger Spitzenreiter ganz weit oben.

    Bei USB / Firewire ist Tascam und Edirol in der unteren Preisklasse sehr beliebt, in der 400 Euro Preisklasse wäre Mindprint TRIO mein Tip.
     
  7. clubbie

    clubbie

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    826
    826
    m-audio hat auch im mobilen bereich sehr interessante und auch günstige angebote.
    Über die m-audio firewire audiophil bis zur firewire1814 hast du da ein interessantes spektrum wo du sicher ein passendes gerät für dich findest.
    Die Treiber sind wohl die gleichen wie für die PCI geräte und die mit am besten programmierten in diesem bereich.
    Relativ neu und sehr interessant wäre zB die [p=609]m-audio fast track pro[/p].

    Hoffe bissl geholfen zu haben!
     
  8. soultan

    soultan

    Registriert seit:
    04.12.05
    Punkte:
    814
    814
    USB 2 ist theoretisch schneller. macht aber praktisch keinen Unterschied.
    Das nächste geschwindigkeitslevel wäre Firewire 2 bzw. 1394b (800Mbit/s).

    Firewire, weil es weniger den Prozessor belastet als USB.
     
  9. clubbie

    clubbie

    Registriert seit:
    25.11.05
    Punkte:
    826
    826
    oh :eek: firewire2... wann soll das kommen?

    Das firewire die cpu weniger belastet hab ich noch nicht gehört...
     
  10. fred-der-biber

    fred-der-biber

    Registriert seit:
    10.03.06
    Punkte:
    6
    6
    Das heißt firewire 800 und gibt es schon seit langem z.B. bei Apple.

    Ist aber wohl so, bei USB muss alles über die CPU gehen, bei Firewire geht das direkt.
     
  11. monitor69

    monitor69

    Registriert seit:
    27.08.05
    Punkte:
    855
    855
    also ich habe zur zeit eine fasttrack
    und komme gut zurecht mit dem gerät.

    manchmal benutze ich die originalen treiber,
    manchmal asio4all, jedenfalls bin ich zufrieden.
     
  12. mcjoke

    mcjoke

    Registriert seit:
    12.03.06
    Punkte:
    17
    17
    Also ich habe mit meiner externen Festplatte mal den Lese-/Schreib-Durchsatz erst mit Firewire dann mit USB2 getestet. Das Ergebnis war, dass zum einen Firewire schneller war und außerdem auch die CPU weniger belastet hat als USB2.
    Ein weiterer Aspekt bei der Entscheidung könnte sein, dass falls man die Karte an einem Laptop beteiben will man für eine Firewire Karte ein zusätzliches Netzteil brauchen wird, da der 4pin Firewireanschluß (ich rede von PC-Laptops) keinen Stom ausgibt der eine externe Soundkarte versorgen könnte.
    Ich hab mir ne MobilePre von M-Audio zugelegt und bin damit echt zufrieden. Für den mobile Betrieb ist sie für mich völlig ausreichend.
     
  13. donmann

    donmann

    Registriert seit:
    25.02.04
    Punkte:
    174
    174
    kann ich (zum glück) absolut nicht nachvollziehen...habe das gerät jetzt ca. einen monat im einsatz und bin mehr als zufrieden damit. die internen spl-preamps des interfaces klingen mit meinem sp c1 auch noch ne ecke besser als mit dem tube pre von presonus, der treiber arbeitet sehr stabil und die qualität stimmt so weit. das einzige, was mir nicht so gut gefällt, ist der headphoneausgang. der ist für meinen geschmack etwas zu leise.

    naja, "ist der ruf erst ruiniert..."

    die jungs haben auch viel scheisse produziert, aber die producergeräte
    scheinen überwiegend einen ordentlichen job zu machen. prahlen kann
    man mit solchen geräten aufgrund des rufes sicherlich in diesem leben nicht
    mehr, aber das ist eh höchstens sekundär, wie ich finde... ;)

    whatever; just my 2 cents.
     
  14. tonmanns

    tonmanns

    Registriert seit:
    10.12.03
    Punkte:
    271
    271
    Hallo, hier meine Meinung

    Ich weiß nicht, wie es mit USB2 Interfaces aussieht, aber ich persönlich bin von Firewire nicht wirklich begeistert. Ich hatte eine Digi32/8 im Rechner und hab beim Store per BUY IN eine 828MK2 gekauft. Plötzlich konnte ich die mit der DIGI erstellten Projekte nichtmal mehr öffnen, da die CPU sofort ins clipping ging. Auch nach Anschaffung einer empfohlenen Firewire PCI Karte hat sich nix gebessert. Ich denke, wer viel Leistung braucht für softwaresynth und fx sollte lieber nochmal PCMCIA probieren. Das kann man sowohl am Desktop als auch am Laptop benutzen.
    Wer es trotzdem haben will kann mir das Interface für 650,- incl Versand und Restgarantie abkaufen.

    Daywalker
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.