Information ausblenden

über Weihnachtstexte

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von Turquoise, 23.12.20.

  1. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    Ich habe auch mal einen Weihnachtstext geschrieben, der sich auf der Klaviatur weihnachtlicher Gemütsregungen austobte...:

    What a wonderful time

    do you smell the incense in the air?
    do you see the candles ev'rywhere?
    can you feel the hearts open wide
    see their eyes shining bright
    and their faces alight?

    do you hear the angels singing?
    and how the jingle bells are ringing?
    do you like it sugary
    the taste of almonds at three
    or gingerbread for tea?

    oh all the senses
    perceive that very special atmosphere
    they know its blessing here
    and feeling fine

    what a wonderful time...

    unexampled this snow-white appeal
    now tell me that you pleasure is not real
    let's build an icy slide
    let's have a snowball fight
    and a sledge ride

    snow is decorating all the wood
    the evening sinks upon your neighbourhood
    usw.

    Bridge

    Refrain

    long awaited is the Christmas-Eve
    and presents from old Santa-Clus beneath
    and on the chritsmas tree
    where all is red and green
    appel nut and tangerine...

    Bridge

    (Gospel-Choir)
    can you feel it?
    oh oh oh can you feel it?
     
    Turquoise, 23.12.20
    #1
    Schludi, Teestunde und akStudio bedanken sich.
  2. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    jo, diesen Text habe ich mit 20 geschrieben.

    Es kommt alles darin vor, was das weihnachtliche Herz begehrte:

    duftender Weihrauch / offene Herzen / strahlende Augen / glänzende Gesichter / singende Engel / klingende Glöckchen / Mandeln / Pfefferkuchen / schneeweiße Landschaften / Rutschbahn / Schneeballschlacht / Schlittenfahren / Weihnachtsabend / Tannenbaum / Weihnachtsmann / Geschenke / Apfel Nuss und Mandarine / rot und grün / Gefühle

    Der volle Rundumschlag eben.
    Heute halte ich das für die kitschige Ausgeburt eines Jungen, der vom Leben noch keine Ahnung hatte. Ein bisschen peinlich.


    Mein heutiger Weihnachtext beginnt so:


    Hoffnung, kleines Licht
    bitte scheine denn alles zerbricht
    es ist dringend denn alles zerbricht
    zerbricht...


    Das ist für mich meine persönliche Weiterentwicklung und ich wäre nicht froh darüber, wenn ich immer noch Texte wie vor 25 Jahren schreiben würde, wo man einmal zeigen wollte, dass man an auch wirklich alles denkt, was Weihnachten betrifft und man es sogar gut in gefühlige Reime verpacken kann.

    Und ja, wir haben das erste Lied damals mit der Gymnasiumsband in der Kirche zum Weihnachtskonzert aufgeführt und es hat die Leute berührt. Erwachsene Menschen. Und trotzdem könnte ich das heute nicht mehr...
     
    Turquoise, 23.12.20
    #2
    Teestunde bedankt sich.
  3. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.847
    6847
    Ich hab auch mal ein Gedicht gemacht. :)



    Weihnachtszeit

    Jeder kriegt ne Playstation 5.
    Jeder daddelt, wie er kann.
    Nur nicht Turqouise, der kriegt Strümpf'.
    Denn er glaubt nicht an den Weihnachtsmann.





     
    Graham, 23.12.20
    #3
    SoulFrontier, RawberrY, akStudio und eine weitere Person bedanken sich.
  4. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.222
    19222
    :D:D:D
     
    Teestunde, 23.12.20
    #4
    Graham bedankt sich.
  5. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.222
    19222
    Vor 25 Jahren habe ich schmerztriefende Terzinen verfasst. Ich wär mir zu gut gewesen für ein schlichtes kleines Weihnachtslied.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.20
    Teestunde, 23.12.20
    #5
    akStudio bedankt sich.
  6. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    13.295
    13295
    Genau darum geht es. Es gibt auf der Welt nur genau einen Menschen, den Du verändern kannst. Alles andere ist fehlgeleitete Energie. Natürlich kann man sich echauffieren, versuchen Dinge zu ändern. Bringt nichts. Entweder ich kann mit einer fremden Idee etwas anfangen, dann verstärke ich sie, oder bin dankbar für sie und füge meinen Teil bei, oder ich kann nichts mit ihr anfangen, dann halte ich mich fern von ihr.
     
    Locis, 23.12.20
    #6
    Percy_Pösch und Teestunde bedanken sich.
  7. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    Das ist Deine spezielle Philosophie. Klingt sehr nach Stoizismus. Oder Buddhismus. Ich habe eine andere.

    Entscheidend ist meiner Ansicht nach, ob ich oder ein anderer bereit (willens / offen dafür) sind, fremden Gedanken zuzuhören und sie zu durchdenken. Wenn ich selbst nicht dazu bereit bin, kann ich nicht einmal mich selbst verändern. Wenn hingegen ein anderer sehr wohl bereit dazu ist, kann ich sogar diesen anderen verändern.
     
    Turquoise, 23.12.20
    #7
  8. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    13.295
    13295
    q. e. d.
     
    Locis, 23.12.20
    #8
  9. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    Das habe ich ebenfalls vor 25 Jahren gemacht (Schmerztriefendes).
    Ich weiß nciht, ob es anderen ebenso ergeht, aber bei mir scheint es so zu sein, dass ich mich mit dem Älterwerden von meinen eigenen gefühlen wegbewege - weil das nur eine sehr kleine Welt ist, und im Grund die permanente Spiegelung dieser kleinen Welt sehr selbstbezogen ist - und auf eine allgemeinere Ebene von Schmerz vordringe, für die mein persönlcher nur ein Symptom ist (oder auch gar nicht wert, erwähnt zuwerden).

    Ich glaube, das sog. Anna-Karenina-Prinzip ist mir noch nie so deutlich geworden, wie hier bei der Diskussion über Weihnachtstexte.

    Alle glücklichen Weihnachtstexte ähneln sich (und sind im Grunde oberflächlich), weil das beschriebene Glück bei allen Menschen ähnlich ist und sich an sinnliche Dinge knüpft.

    Erst der Schmerz und die Tragik bringen eine individuelle Note hinein und zwingen das Herz dazu, in der Tiefe Dinge auszufechten.
     
    Turquoise, 23.12.20
    #9
    Teestunde bedankt sich.
  10. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    Vielleicht ist das auch ein Verschmelzen mit dem Schmerz der Welt, das geschieht, wenn man eigene Kinder hat und beginnt das Leben in seiner Tragweite zu erahnen: Du bist ein Kind, bist ein Vater, hast Kinder, die werden Väter und Mütter, und bekommen Kinder, sie werden sich verlieben, genau wie du verliebt wast... sie werden wahrscheinlich leiden... obwohl du das nicht willst... da war so viel vor Dir und so viel kommt nach Dir - man wird so klein und bekommt trotzdem immer mehr Input und Verständnis für die großen Geheimnisse und Zusammenhänge des Werdens und Vergehen...

    Es ist kompliziert, faszinierend, tragisch, herrlich, schicksalhaft, überwältigend - alles zusammen.
     
    Turquoise, 23.12.20
    #10
    Teestunde bedankt sich.
  11. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.222
    19222
    -

    Sorry, beim wiederholten Lesen kam mir das Geschriebene plötzlich merkwürdig vor. Nix für ungut. :) Statt dessen lieben Gruß von meinem Weihnachtsengel, dem einzigen Weihnachtsschmuck, den ich besitze. Nach Jochens Tod hab ich allen Weihnachtsschmuck, den wir besaßen, verschenkt oder verkauft. Mit dem Engel will ich neu starten und Weihnachten für mich neu (er-)finden.

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.12.20
    Teestunde, 23.12.20
    #11
    Turquoise bedankt sich.
  12. Percy_Pösch

    Percy_Pösch PlugIn-Fetischist

    Registriert seit:
    03.06.18
    Punkte:
    3.846
    3846
    Absolut dafür!
     
    Percy_Pösch, 23.12.20
    #12
  13. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.222
    19222
    EUCH ALLEN FROHE WEIHNACHTEN!!!
    Ein herrliches Lied über die Unausrottbarkeit lieber Gewohnheiten


     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.20
    Teestunde, 23.12.20
    #13
    Graham und akStudio bedanken sich.
  14. Turquoise

    Turquoise Themenersteller

    Registriert seit:
    21.04.16
    Punkte:
    10.048
    10048
    Was ist mit einem Schüler, der mit der "fremden Idee" die ihm sein Lehrer gerade anträgt, "nichts anfangen" kann? Soll der sich dann auch von ihr fern halten?

    Das Argument steht also auf ganz wackeligen Füßen. Wir sind alle Schüler und Lehrer zugleich. Jeder muss bereit sein, dazu zu lernen - auch von Ideen, mit denen er erst einmal nichts anfangen kann. Es ist die innere Haltung dem Fremden gegenüber - Offenheit oder Ablehnung.
     
    Turquoise, 24.12.20
    #14
  15. Eiermann

    Eiermann Holz Ohren

    Registriert seit:
    29.08.20
    Punkte:
    1.228
    1228
    Lachmichweg, wie geil :D

    Auf das es auch @Turquoise mal gelingt sich frei von äußeren Einflüssen zu machen, mit seinen Lieben eine angenehme Weihnachtszeit hat und mal nur an sich und seine Familie denkt.

    In diesem Sinne,
    Frohe Weihnachten.
     
    Eiermann, 24.12.20
    #15
    Teestunde bedankt sich.
  16. SoulFrontier

    SoulFrontier The Voice

    Registriert seit:
    22.01.06
    Punkte:
    27.184
    27184
    Eijeijei... :rolleyes:

    Das klingt eher nach Lebenskrise als Weiterentwicklung.

    Mir scheint Du sitzt, bildlich gesprochen, in einer Kloake, bist voller Kacka und es stinkt. Nun, und da Du aus Deiner Perspektive nichts weiter anderes siehst und sehen willst, ziehst Du den unzulässigen Schluss, dass die gesamte Welt eine stinkende Kloake ist und die Welt ein Jammertal. ;)
    Well, that's a good start! :D
     
    SoulFrontier, 24.12.20
    #16
    RawberrY bedankt sich.
  17. Locis

    Locis

    Registriert seit:
    04.09.06
    Punkte:
    13.295
    13295
    Es gibt zwei Arten von Schülern. Solche, die gezwungen werden und solche, die es freiwillig sind, weil sie etwas lernen wollen. Schau Dir das Schulsystem an. Genau das passiert dort, was Du gesagt hast: Die meisten halten sich fern von den Ideen der Lehrer. Wenn ich aber etwas lernen will, sauge ich die neuen Ideen auf. Du hast recht, wir sind beides zugleich: Lehrer und Schüler.
    Ich zitiere mal SoulFrontier:
     
    Locis, 24.12.20
    #17
    SoulFrontier bedankt sich.
  18. Graham

    Graham

    Registriert seit:
    23.08.20
    Punkte:
    6.847
    6847
    EBENFALLS!!!! :D
     
    Graham, 24.12.20
    #18
    akStudio bedankt sich.
  19. Teestunde

    Teestunde

    Registriert seit:
    23.09.14
    Punkte:
    19.222
    19222
    Also mal zum Runterkommen: Turquoise kam immerhin von sich aus mit einem Weihnachtstext, zu dem er heute zwar nicht mehr steht, den er uns aber immerhin zeigt. Das ist für mich eine ausgestreckte Hand. Ich wäre traurig, wenn das wieder kaputtgeht.
    In diesem Sinne: noch mal frohe Feiertage!
     
    Zuletzt bearbeitet: 24.12.20
    Teestunde, 24.12.20
    #19
    akStudio bedankt sich.
  20. akStudio

    akStudio

    Registriert seit:
    31.10.12
    Punkte:
    1.562
    1562
    Auch von mir!
    Muss gleich wieder in die Kirche, bin an der Orgel für ein bisschen weihnachtliche Stimmung verantwortlich. Es darf ja nicht gesungen werden :(
     
    akStudio, 24.12.20
    #20
    SoulFrontier und Teestunde bedanken sich.