UAD1 Plugins, Win7 und Reaper 64 Bit Bridge oder Cubase 7.5 64 Bit ??

  • Ersteller synthpark
  • Erstellt am

synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.099
Reaktionen
9.860
Punkte
56.636
Ich überlege, meinen alten Desktop Rechner mit Q6600 Core 2 Quadcore irgendwie aufzurüsten. Dort werkeln 3 UAD1 (2xPCIe, 1xPCI) unter Cubase 4, 32 bit, Win XP Prof., auf einem Gigabyte P35 DS4 Mainbpoard. Soundkarte RME Hammerfall PCI (nicht PCIe). Die Latenz Performance fand ich nie gut.

Umstieg auf neues Mainboard und Prozessor macht keinen Sinn, da keine PCI Steckplätze mehr verbaut werden. Vielleicht noch ne Solid State Platte als einziger Upgrade und mehr RAM.

Jetzt dachte ich daran, wenigstens auf Win7 upzugraden. Dann kann ich Cubase 7.5 installieren, neuste Reaper Version (geht auch so).

Stellt sich die Frage nach 32 Bit oder 64 Bit. Einziger Vorteil wären mehr Speicher, wobei ich klären muss, wieviel überhaupt aufs Mainboard gehen.

Wie sieht es aus mit den alten UAD1 Plugins und 64 Bit? Die Reaper Bridge arbeitet gut. Aber ob man dadurch viel CPU verschenkt, eventuell soweit, daß gar keinen Vorteil mehr durch die DSP Power hat? Eigentlich müßte sich der Overhead in Grenzen halten.

Und Cubase 64 Bit mit UAD1? Da wirds sicher kritischer. Weiss jemand was dazu? Danke.

Edit: oder beste Option, Cubase 7.5, 32 Bit unter Windows 7 64 Bit?
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Dürfte eigentlich kein Problem mehr darstellen, die UAD in 32 oder 64Bit geben sich von der CPU Leistung nichts mehr.

Es gibt noch 1155Boards mit 2xPCI slots und DDR3 :
http://geizhals.de/?cat=mbp4_1155&xf=489_2#xf_top
Da nen I7 3.Gen rein und gut is!
 
synthpark
synthpark
Registriert
11.11.09
Beiträge
26.099
Reaktionen
9.860
Punkte
56.636
Soweit ich weiss, werden bei den neuen Boards die PCI Slots gebridget, damit sie laufen. Ist also nicht ganz so einfach.
 
Beatback
Beatback
Außensaiter
Registriert
13.03.08
Beiträge
6.876
Reaktionen
2.776
Punkte
15.555
Soweit ich weiss, werden bei den neuen Boards die PCI Slots gebridget, damit sie laufen. Ist also nicht ganz so einfach.
Bei mir läuft ne ganz alte VIA Firewirekarte im Gigabyte Board im PCI bus für meine Saffire Pro 40.
Die funktionierte aber nur im äusseren PCI Slot von den 2 vorhandenen, damit gibts jedoch seit einem Jahr keine Probleme.
 
Evo-666
Evo-666
Registriert
10.01.13
Beiträge
248
Reaktionen
75
Punkte
501
Umstieg auf neues Mainboard und Prozessor macht keinen Sinn, da keine PCI Steckplätze mehr verbaut werden. Vielleicht noch ne Solid State Platte als einziger Upgrade und mehr RAM.


Warum sollte das keinen sinn machen du kannst ja einen Pcie zu Pci Adapter Nutzen falls es dir wichtig ist. Habe selbst meine alte PCI Audigy Soundkarte so am laufen.
Ok bei 3 UAD ist es vieleicht ein wenig Fummelig wegen Gehäuse einbau da mit dem Adapter glaub nur Slim Karten verbaut werden können. (sind keine Slim Karten oder?), aber mit etwas Basteln kannst du somit ein nagelneues PCIe Boards um PCI erweitern.

http://www.amazon.de/Sedna-SE-PCIE-PCI-01-PCI-Adapter-Karte/dp/B005GJ2X28


21bkg-CVmnL.jpg
 
 

Oft gelesene Themen

Oben