Information ausblenden

Tops, Sub und Mixer - Beste Verbindungen?

Dieses Thema im Forum "Anschlusstechnik & Routing" wurde erstellt von DaveMid, 04.02.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Ich habe ein Fast Track Pro, über das Konserve und E - Drum-Software zur PA geleitet werden.

    Zwei Yamaha c112v, einen EMX 512 SC und einen Yamaha MSR 800 W (aktiv). Wie verbinde ich das komplette System harmonisch miteinander, oder ist an sich das kaum so brauchbar? Meine Idee war, einfach die C112V an den EMX , den MSR an den Monitor Ausgang des EMX. So würden die C112V aber Fullrange bleiben. Ist das tragisch? Oder die Tops einfach per EMX-EQ im Bassbereich runterdrehen?

    Oder lieber eher grundsätzlich ganz anders?
     
  2. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Hallo,

    ohne Dein Zeug zu kennen würde ich sagen, die Tops ruhig Fullrange und denn Bass nicht so hoch spielen lassen. Was sagen denn die Bedienungsanleitungen der LS zu evtl. Trennfrequenzen?

    EQs zum entzerren hast Du im Signalweg?

    Matthias
     
  3. DaveMid

    DaveMid Themenersteller Gesperrter User

    Registriert seit:
    17.09.11
    Punkte:
    309
    309
    Weiß noch jemand einen Tipp, der das Zeug kennt?

    Noch eine Variante wäre vielleicht: USB Audiointerface in den Subwoofer, von dort aus den Hochpassausgängen in EMX Stereoeingänge und weiter zu den 12" Lautsprechern.
     
  4. bukka

    bukka

    Registriert seit:
    21.09.03
    Punkte:
    1.661
    1661
    Tschuldigung!

    M.
     
  5. kickback

    kickback

    Registriert seit:
    14.12.05
    Punkte:
    71.622
    71622
    :roll:
    Es gibt genau 2,5 Möglichkeiten:

    - Durch den Sub in die 112er
    - Sub und 112er auf einen eigenen Ausgang
    - Sub und 112er auf einen eigenen Ausgang und noch mit EQ selbst was herumpfuschen

    Einfach ausprobieren / herumspielen und anhören, was in deinem Raum die erträglichere Variante ist, dauert 24 Minuten und 38 Sekunden. Da sind Bier und Zigaretten aber schon mit eingerechnet.
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.