Information ausblenden

The Loner

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von fusionjazz, 08.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. fusionjazz

    fusionjazz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.10
    Punkte:
    312
    312
    Hey Leute
    Ich hab mich mal an einen Song von Gary Moore gespielt. Ich möchte im vorraus noch sagen, das ich eher ein Anfänger bin, und erst gerade dabei bin meinen eigenen Stil zu entdecken und zu entwickeln. Augenommen über einem Marshallamp per Microfonierung, Aufnahmeprogramm Cubase, Gitarre meine Fender Strat, Modell Deluxe Roadhouse. Ok.. zum folgendem Song. Ich finde Gary Moore großartig, weil er mit seinem Spiel immer genau in mein Herz trifft. Da er kürzlich gestorben ist, war auch eine Motivation einen Tributsong für Gary Moor zu spielen. Dieses Stück heißt The Loner.
    Ich würde mich freuen wenn ihr dazu bitte positive sowie negative Kretiken abgebt. Da ich gerne wissen möchte, was ich noch verbessern könnte oder wo ich auf einem guten Weg bin. Hiermit könnt ihr mich in der Luft auseinandernehmen. Ich denke ich kanns ab :(:)

    http://soundcloud.com/knopfler2/the-loner-cover-by-rico-mp3
     
    fusionjazz, 08.06.12
    #1
  2. stefangeidel

    stefangeidel

    Registriert seit:
    02.04.12
    Punkte:
    24.825
    24825
    Hi fusionjazz,

    also vorab mal: Dich oder deine Songs wird hier niemand in der Luft zerreißen. Hier hat niemand die Weisheit mit Löffeln geftessen und jeder hier im Forum lernt jeden Tag aufs neue dazu. Natürlich hat jeder mal einen schlechten Tag und lässt seinem Frust freien Lauf, aber das kann mal passieren - einfach nicht beachten. Allergisch reagiere ich (und auch andere) nur dann, wenn jemand sich hier als neuer Megastar bezeichnet und frech oder beleidigt wird, wenn man konstruktive Kritik geben möchte... Aber nun endlich zum Song:

    Meine Frage noch vorher: Worin bist du "Anfänger" in Aufnahmetechnik oder Gitarrespielen?

    SO endlich zum Song: Soweit ganz nett, aber ein paar No-Gos sind trotzdem drin, auf die ich dich hinweisen möchte, bevor du damit losziehst und es der Dame deines Herzens vorspielen möchtest ;)

    Das Amp-Brummen bei 0:02, 0,47, 2:40, etc. darf nicht passieren. Wenn du ein schönes Feedback rauszaubern kannst, dann her damit - ansonsten eher hinderlich fürs Feeling in meinen Augen. Also nochmal an Cubase ran und rausschneiden.

    Dann: Wie spielst du den Song ein? Hast du noch einen Click auf dem Ohr? Bei den Breaks hab ich nämlich das Gefühl, dass du aus dem Takt kommst und den Einsatz nicht richtig findest... Oder liegt das daran, dass du dir nichts überlegt hast, wie du wieder einsteigen möchtest? Beides behebbare Probleme ;)

    Was mir an deiner Spielweise am sauersten aufstößt, ist der (nicht böse sein) gefühllose Einsatz des Tremolos. Vielleicht würde ich es Stellenweise eher durch ein Vibrato ersetzen.

    So viel zum Gitarrenspiel. Jetzt zum Backingtrack... Wenn man es so nennen darf ;)

    Also ich verstehe, dass du einfach nur dein Gitarrenspiel unters Volk bringen wolltest, aber solche Midi-Bumm-Tschak-Bumm-Bumm-Songs gehen überhaupt nicht.

    Es gibt genug "Anfänger" hier im Forum mit ordentlichen VSTs, die sich freuen würden, dir den Song ordentlich zurechtzubasteln, damit du die Guitar draufschustern kannst. Tu dir selbst den Gefallen und mach es ;) Du wirst aus den Kooperationen viel lernen und durch das Internet ist das ja auch kein Problem mehr... Die Kontakte hier reichen quer durch Europa.

    So, das wars erstmal. Unterm Strich: Ordentlich gemacht für den Anfang. Ein paar Ausbesserungen hier und da in der Spielweise und ein neuer Backing Track und das ganze wird Bühnenreif ;)

    Ich hoffe, ich war nicht allzu hart - ansonsten lass(t) es mich wissen [​IMG]
     
    stefangeidel, 08.06.12
    #2
  3. zehnvorsechs

    zehnvorsechs

    Registriert seit:
    30.01.17
    Punkte:
    10.510
    10510
    Soweit mir bekannt, ist The Loner gar nicht von Gary Moore sondern von Jeff Beck, den Gary Moore zu Lebzeiten sehr verehrt hat. Sehr viele Elemente davon befinden sich jedenfalls in einem Stück von Jeff Beck. Gary Moore hat nur so ein bisschen Eigenes Ding daraus gemacht und das Ganze mit einem aufwändigen Video publik gemacht.

    Dein Gitarrespiel, wie Du schon selber schreibst, ist noch nicht ganz so fortgeschritten, aber das Stück ist echt eine gute Übung. Du solltest versuchen, den Sound nicht so schneidend zu machen, sondern einen warmen, singenden Ton suchen, der beinhaltet Mitten, d.h. Du solltest nicht unbedingt Bass und Höhen auf Teufel- komm- raus anheben. Ein dezentes, im Timing synchronisiertes Stereo Delay könnte Dir hier für etwas Wohlfühl- Atmosphäre und besseres Timing bescheren. Ansonsten sind Vibratohebel und auch das Vibrato und Bendings mit dem Finger übertrieben und oft etwas verzogen. Versuche, hier die Töne smoother zu machen, so dass einer immer sauber in den nächsten übergleitet, ohne beim Bending zu sehr unter oder über die Schwelle des Folgetones zu kommen.Eine gute Übung, um den richtigen Ausdruck zu bekommen, ist das Ganze auf einer Akustik- Gitarre zu üben und dort keine Bends zu verwenden, sondern die Töne durch Gleiten zu verbinden, dann übertreibt man das hinterher auf der E-Gitarre nicht so. Des weiteren kann man viele Phrasierungen durch Anschlagtechnik und Plektrum- Haltung viel schöner und interessanter gestalten. Aber das sind Erfahrungen, die sich im Laufe der Jahre festigen.
     
    zehnvorsechs, 08.06.12
    #3
  4. fusionjazz

    fusionjazz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.10
    Punkte:
    312
    312
    stefangeidel vielen Dank für die Antwort. Die Timingprobleme vor und nach den Beats, sind mir selber sofort aufgefallen ;-) Nö ich hatte keinen Klick im Ohr. Ich wollte erst, aber iwie stört mich dann der Klick beim Spielfeeling. aber vielleicht sollte ichs mal versuchen. Gerade bei den wichtigsten breaks macht sich das bemerkbar. Zudem muss ich sagen, das des Einspielen für mich als Anfänger sehr Zeitintensiv ist, und diese Zeit habe ich im Moment leider net (9-10 Stunden arbeitstag/ 6 Tage woche). Habe immer in meiner wenigen Freizeit geübt und dann alles ratz fatz in einem Wisch weggedaddelt. Ja, das Timing ist noch ne große Baustelle bei mir.
    Ich versuche zwar immer öfter Trockenübungen auf nem Metronom zu machen,(gääähn :)) aber letzten Endes schalte ich immer meine Birne ab und spiele nach m Gefühl.
    Naja und was das spielen mit dem Tremolo angeht, habe es streckenweise sogar weggelassen, weil ich sonst gar nüscht hinbekomen hätte.xd Noch to much für mich. Eigentlich müsste ich wohl mal nen Lehrer konsultieren, der mir des mit den Tremolo mal richtig erklärt und zeigt wie so was sauber klingen kann. Fazit du hast alle Punkte und Schwächen genau getroffen. Weinigstens weiß ich wo ich nun noch verstärkten übungsbedarf hab. Üprigens habe ich von aufnahmetechnik null Schimmer. Ich leg einfach los und hoffe und bange das am Ende ein gescheiter Sound oder nicht zu krasses Ergebniss bei rauskommt xd So..Gruß und vielen Dank
     
    fusionjazz, 08.06.12
    #4
  5. BasementBluesBoy

    BasementBluesBoy

    Registriert seit:
    27.08.10
    Punkte:
    5.367
    5367
    das ist doch schon etwas weiter als anfänger, weil als anfänger spielt man nicht gary moore nach. das klappt dann nicht.

    aber der sound der lead gitarre ist etwas dünn und zuweit hinten. die versteckt sich ein wenig hinter den synth pad.

    timing, bendings, etc. ist ja schon angesprochen. aber wenn der sound an das original ran soll, dann kannst du stück für stück einspielen, z.b. von einem break zum nächsten und die besten takes zuscammenschneiden. so läuft das ja bei den großen jungs auch.

    den mix würde ich dann gegen das original als referenz machen. dann hörst du ziemlich schnell, wo es klemmt.

    und ja der gute gary ist halt ein ausnahme klampfer gewesen sowie hendrix, jeff healey, joe bonamassa, warren haynes, derek trucks etc., das ist schon tough sowas zu kopieren.

    gruß

    bbb
     
    BasementBluesBoy, 09.06.12
    #5
  6. Realist

    Realist Moderater Gruftie Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30.09.08
    Punkte:
    30.812
    30812
    Yup.Also,nach blutiger Anfänger hört sich dein Spiel nun wirklich nicht an.


    Yup.

    @fusionjazz
    So mal als Tip.Orientiere dich,gerade bei Gary Moore,mal an den Live-Versionen der Stücke.
    Die sind meist nochmal ne Nummer besser und sehr inspirierend.Na ja,bis auf den Sound vielleicht. :)
    Wenn Du keine Live-CD`s von Gary besitzt,dann musste mal bei YouTube stöbern.Da gibbet ja auch etliche Versionen.
     
    Realist, 09.06.12
    #6
  7. fusionjazz

    fusionjazz Themenersteller

    Registriert seit:
    01.10.10
    Punkte:
    312
    312
    @ BasementBluesBoy
    Na blutiger Anfänger bin ich nicht das stimmt schon, dann eher fortgeschrittender Anfänger. Will damit sagen, das mir noch einiges an Basic in der Praxis fehlt, wo andere von anfang an eine Solide Ausbildung vielleicht hatten. Halt noch viele Lücken. Als Autodidakt ist man in einigen Dingen vielleicht besonders gut dafür in anderen wichtigen Dingen sehr fehlerhaft. Gerade The Loner ist im Grunde von der Melodie und Umsetzung her eigentlich nicht so kompliziert, und als Lernstück wie oben schon jemand schrieb eigentlich gut geeignet. Allerdings merke ich meine defizite spätestens dann wenn schnellere und schwierigere Passgaen kommen, dann habe ich schon einige Probleme, die andere besser meistern. Ich stoße dann im Moment noch an meine Grenzen. An Garys nahezu perfekt Technik komm ich halt nicht ran, weshalb die anderen meisten songs von ihm für mich noch Tabu sind. Hab mal von Joe Bonamssa was versucht, und stoße mich wie oben beschrieben immer an den schwierigen Stellen. Es hört sich oft leicht an, wenn ichs dann mal spielen möchte, dann könnt ich manchmal verzweifeln.
    Aber wenigstens hat euch meine Version von The Loner ein bissel gefallen, und für mich ist es ein kleiner Schritt und Teilerfolg, meine Technik zu entwickeln. Danke für die Beiträge. rockige Grüße:)
     
    fusionjazz, 10.06.12
    #7
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.