Information ausblenden

The Day After (Techno)

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von SilentWarrior, 25.12.19.

  1. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Hi,
    meine Soundcloud Seite die nur aus 1 Tagesproduktionen besteht hat heute zuwachs bekommen.
    Ist für mich so eine Art Challenge.
    Schreibt einfach was ihr meint :)




    Eve Audio SC203
    Bitwig 3.1
    Diva, Massive X, Hive, Kontakt, Sylenth1
    Replika, Raum, Pro Q, Pro MB, Inflator, Ozone Imager, Sonnox Limiter, Pro-L
     
    SilentWarrior, 25.12.19
    #1
    starcorp und RK79 bedanken sich.
  2. Primo Live

    Primo Live Schrauber

    Registriert seit:
    08.09.18
    Punkte:
    652
    652
    Hallo Silentwarrior.

    Den Track find ich sehr gut gemacht.
    Arbeite auch mit den Sachen von u-he, die habens in sich wie man hört.

    lässt sich gut drauf verweilen auf deiner musik, schön treibend.
    also ich hab nichts zu meckern.

    Gruss Primo
     
    Primo Live, 25.12.19
    #2
    SilentWarrior bedankt sich.
  3. lebasti

    lebasti Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.742
    3742
    Coole Sache, gefällt mir vom Sound auf Anhieb. Ist schon ganz geil wie schnell man arbeiten kann, wenn man bisschen Erfahrung hat und weiss, wie man schnell nen schönen Klang hinkriegt.
    Kommentier grad beim hören und kann bis 1:30 noch nicht wirklich nen Kritikpunkt anbringen.
    Ahhh, schöner Break bei 1:40. Träumerische Atmosphäre, einfach nur Atmo, Lead, Pad + Percs. Nice.
    Der Übergang zum Beat find ich nicht ganz so cool, aber funktioniert.
    Fettes Finale! Was soll ich sagen - gerade für ne "1-Tages-Produktion", aber auch so, ein tolles Ergebnis.
     
    lebasti, 25.12.19
    #3
    SilentWarrior bedankt sich.
  4. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Ja, deshalb habe mache ich das öfter. Manchmal um Dinge auszuprobieren (Ideen oder Plugins).

    Was ich für mich gelernt habe: gute Samples sind sehr wichtig. Diese Vengeance Kacke ist wirklich schlecht.
    Man ist nur noch mit dem EQ beschäftigt und es klingt dennoch immer spitz, harsch.
    Keine Ahnung was die da drauf legen (evtl. Sättigung in allen Formaten).

    Ich glaube das gute Samples die Zeit drastisch reduzieren. Bei diesem Track habe ich hauptsächlich Sonic Academy Ultimate Drums
    verwendet.
    Habe gestern noch neue gekauft (Deep Premium), was so viel bedeutet wie: es muss getestet werden :)

    Danke. Hätte ich eine Idee was ich machen möchte, dann würde ich auch mal länger an etwas sitzen, aber momentan ist es schwierig.
    Habe kein Ziel vor Augen bzw. noch keine Ideen im Kopf. So richtig einen eigenen Stil habe ich nicht.
     
    SilentWarrior, 26.12.19
    #4
    lebasti und synthpark bedanken sich.
  5. lebasti

    lebasti Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.742
    3742
    Oh ja, das mit den guten Samples ist wahr! Ich struggle ja immer wieder bei den Basics (die richtige Kickdrum) und bin ewig am EQen bis es passt. Hab eigentlich auch recht viel Samples (die ganzen Maschine/Battery-Libs), aber so was ganz spezifisches für Deep House Drums hab ich mir noch nicht gekauft. Vielleicht shoppe ich gleich auch mal bei Sonic Academy & PML :D

    Ach, ich glaube das mit dem eigenen Stil kommt dann mit der Zeit (solange man offen ist und seine Inspiration nicht nur aus einem engen Genre-Kreis holt). Wichtig ist das man das Handwerk beherrscht (nimmt einem ja heute keiner mehr ab ^^), das gibt einem ja auch irgendwann die Freiheit, ungewöhnliche Dinge so auszuprobieren (so dass es trotzdem noch gut klingt :)).
     
    lebasti, 26.12.19
    #5
    SilentWarrior bedankt sich.
  6. digi

    digi DJ

    Registriert seit:
    01.10.14
    Punkte:
    5.567
    5567
    Ich bin sprachlos, was selten vorkommt. Prima. :)
     
    digi, 26.12.19
    #6
    SilentWarrior bedankt sich.
  7. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.194
    29194
    Mein Rechner ist in der Post... Kann das leider nicht hören.
     
    Schlumpfpeter, 26.12.19
    #7
    SilentWarrior bedankt sich.
  8. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Bei PML gibt es gerade Angebot.

    Hier mal schnell etwas gebastelt. Alle Drums sind so wie sie aus dem Sampler kommen. Kein EQ oder sonst etwas.
    Für mich klingt der rohe Sound schon angenehm. Kein harscher, spitzer Sound.



     

    Anhänge:

    • PML.mp3
      Dateigröße:
      1,5 MB
      Aufrufe:
      22
    SilentWarrior, 26.12.19
    #8
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  9. DancingOnHalos

    DancingOnHalos Teilzeitmusiker

    Registriert seit:
    03.03.16
    Punkte:
    2.678
    2678
    Sound und Klang finde ich einwandfrei. Was ich allerdings nicht verstehe, sind die langen Breaks das erste kommt schon nach ca. 1:30 und dauert eine Minute. Aber, das fällt wohl unter Geschmackssache und ist Jammern auf sehr hohem Niveau. ;)
     
    DancingOnHalos, 26.12.19
    #9
    SilentWarrior bedankt sich.
  10. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Da spalten sich die Meinungen der Wissenschaftler. Die einen meinen es muss nach 1 min. ein Break kommen oder zumindest der Drop.
    Andere fanden es in den 90er geil wenn das Intro lange war (Robert, Miles, 2 Culture in the room, X-Form usw.)

    Ich denke es ist wie mit Radio Musik. Bei einem Pop Song das für Radio produziert wird gibt es meist nur ein kurzes Gitarrensolo, während bei Dingen die nicht für das Radio bzw. Airplay produziert werden es schon mal lange geile Gitarrensoli gibt.
    Manche davon schaffen es trotz langen Solos in den Charts (Another brick in the wall, Hotel California usw.)

    Da dies jetzt kein Track ist der für den Club produziert wurde, hat es wohl deswegen kein Muster wie man es erwartet.

    So sehe ich das zumindest.
     
    SilentWarrior, 26.12.19
    #10
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  11. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.194
    29194
    Pml?
     
    Schlumpfpeter, 26.12.19
    #11
  12. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    SilentWarrior, 26.12.19
    #12
    Schlumpfpeter bedankt sich.
  13. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.194
    29194
    Cool, kannte ich noch nicht, danke.
     
    Schlumpfpeter, 26.12.19
    #13
  14. lebasti

    lebasti Berufsjugendlicher

    Registriert seit:
    15.03.05
    Punkte:
    3.742
    3742
    Nice! Ja, das klingt schon echt toll für nen rohen Sound! Hab mir das Deep Premium 1-3 - Pack gekauft, mal sehen was sich da so versteckt.
    Welche Sonic Academy-Lib hast du denn genommen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26.12.19
    lebasti, 26.12.19
    #14
  15. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Ich auch :)

    https://www.sonicacademy.com/products/ultimate-drums-2
     
    SilentWarrior, 26.12.19
    #15
    lebasti bedankt sich.
  16. Schlumpfpeter

    Schlumpfpeter Loudness-Opfer

    Registriert seit:
    23.06.10
    Punkte:
    29.194
    29194
    Findet ihr die alle gut? Ich kann gerade nicht probe hören, meint ihr n Blindkauf würde Sinn ergeben? Nicht spitze Samples wäre schon nett...
     
    Schlumpfpeter, 26.12.19
    #16
  17. SilentWarrior

    SilentWarrior Themenersteller Schrauber

    Registriert seit:
    21.07.17
    Punkte:
    22.326
    22326
    Oh...ich mag die Samples. Habe aber nicht alles durch gehört.
     
    SilentWarrior, 26.12.19
    #17
    Schlumpfpeter bedankt sich.