Information ausblenden

text: Tag X (Thema Tod)

Dieses Thema im Forum "Songtexte" wurde erstellt von knaexle89, 17.06.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. knaexle89

    knaexle89 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.10
    Punkte:
    198
    198
    Part 1:
    Ich bin dreiundzwanzig Jahre, mache mir über den Tot Gedanken.
    Ich könnte behaupten ich bin gläubig bete zu Gott - wie Ministranten.
    Doch das ist heuchlerisch.......
    Ich war, wenn´s hochkommt, fünf Mal in der Kirche,
    obwohl ich mich vor dem Jüngsten Gericht schon ein wenig fürchte.
    Denn Keiner kann mir wirklich sagen, was mit Seele und Geist passiert.
    Werden wir aus dem Lebensbuch, wie Bleistiftschrift, einfach ausradiert,
    bleiben wir bestehen wie ein Eintrag mit trockener Tinte,
    ist das Leben eine Prüfung? Ist Gott nur eine Finte
    von dem Erfinder der Scheinwelt? - willkommen in der Matrix
    ist das Dasein ein Ausschnitt des gelebten Augenblicks?
    Nur eine kurze Momentaufnahme - werden wir wiedergeboren?
    Gibt es über dem Himmel ganz andere Initiatoren,
    die dafür sorgen, dass man Zeus höchstpersönlich die Hand reicht?
    Was ist das für ein Gefühl, das sich jetzt an mich heranschleicht?
    Ist es die Angst vor dem Neuen, weil ich nicht weis was passiert,
    wenn man am Ende seines Lebens, dann doch Schluss endlich stirbt

    Refrain:
    Was wird passieren?
    Was wird geschehen?
    Werden wir unsere Seele auf der Erde verlieren?

    Part 2:
    Manchmal frage ich mich, wenn es Gott gibt, was soll ich auf der Erde?
    War der Anfang meines Lebens so was wie eine Drohgebärde,
    damit ich mich an ihn wende, irgendwann doch noch an ihn glaub,
    geht das Seelenleben weiter -zerfällt der Körper langsam zu Staub?
    Der Glaube versetzt Berge. Wohin versetzt er Menschen die beten?
    Sind wir Puppen im Leben, hängend an langen dünnen seidenen Fäden?
    Wer ist dieser Marionettenspieler, der uns von seiner Hand trennt?
    Der Tod scheint recht irreal, wie das Leben von Clark Kennt.
    Sie beschleunigen Teilchen in Genf, zahlen für Forschung große Summen.
    Nur der Tod bleibt ein wohl für immer unentdecktes Mysterium.
    Niemand weis was passiert, Kirchen stellen Hypothesen auf:
    Gehen Seelen wirklich, während unsere Körper im Grabe verwesen, rauf?
    Oder ist das Nichts die Antwort auf DIE eine ungeklärte Frage, mit der ich mich seit dem Schreiben dieses Textes herumplage?
    Im Endeffekt bringt es gar nichts, wenn ich mir den Kopf so zermürb,
    weil die Erleuchtung kommen wird, wenn man dann schlussendlich stirbt.

    Bridge:
    Was wird mit uns geschehen?
    Was wird mit uns passieren?
    Wird sich das Rad der Zeit nie mehr drehen?
    Wird Gott uns zu sich nehmen?

    Refrain:
    Was wird passieren?
    Was wird geschehen?
    Werden wir unsere Seele auf der Erde verlieren?
     
    knaexle89, 17.06.12
    #1
  2. xlv-426

    xlv-426

    Registriert seit:
    30.12.08
    Punkte:
    651
    651
    Interessand wäre mal die Musik dazu zu hören!

    Hallo!
    Ich denke ein jeder macht sich früher oder später mehr oder iweniger intensiev seine Gedanken hierzu. Klar, man kann nur darüber philosophieren und dabei vielleicht zu einer wagen vermutung, einer Erkenntnis oder Glauben gelangen.
    Wo komme ich her und wo gehe ich hin?
    Das sind wohl die ältesten Fragen seit es den menschen gibt.

    Ich denke mir manchmal, das wir dort wieder zurück gehen, wo wir schon immer waren. Denn ein Menschliches Leben ist kürzer als ein Augenzwinkern nach Kosmischen Maßstäben.

    Ich selbst werde im Zuge meiner beruflichen Tätigkeit immer wieder mit diesem Thema konfrontiert und mache mir natürlich auch oft meine Gedanken dazu.

    Habe kürzlich mal ein Video bei Youtube gesehen das ich sehr interessant fand. Ein physik Wissenschaftler, Prof. Dr. Michael König greift dieses Thema auf und versucht es mit hilfe neuster Erkenntnisse Quantenphysikalisch zu beschreiben was seiner Meinung nach die menschliche Seele ausmacht und spekuliert darüber sehr spannend, was geschehen könnte wenn man verstirbt.

    Natürlich kann man sowas nicht beweisen, noch nicht. Aber diese Erkenntnisse fußen auf neusten Quantenphysikalischen berechnungen. Mann kann daran glauben oder auch nicht. Aber es zeigt eine Möglichkeit auf mit der man vielleicht die Angst vor dem unausweichlichen ein wenig schmälern kann.

    Interessante Gedanken sind es allemal.

    Es ist das Video bei Youtube, wo König im Garten sitzt und eine helblaue Jacke an hat. Lächelt
    Fals es interessiert?!
    Ich fand die Überlegungen jedenfalls sehr spannend. mann muss aber ein wenig Geduld haben und aufmerksam zuhören. Aber das ist klar. Meiner Frau war das zu komplex. Lächelt

    LG.
     
    xlv-426, 26.06.12
    #2
  3. slideede

    slideede

    Registriert seit:
    02.04.11
    Punkte:
    6.137
    6137
    Ich empfinde es nicht als ungewöhnlich, sich während seines eigenen Lebens immer und immer wieder mit diesem Thema zu befassen. Immerhin beginnt das Sterben bereits mit der Geburt und ist mal mehr, mal weniger präsent. Je nach Entwicklungsstand und Lebensalter refektiert man mehr oder weniger intensiv darüber.
    Du hast in deinem Text denn auch sehr viele Fragen aufgeworfen, die nur unzureichend oder garnicht beantwortet werden können - außer vielleicht durch dich selber, wenn dieser Tag X denn gekommen sein wird. Aber vielleicht sind diese ganzen Fragen am Tag X ja auch garnicht mehr relevant - wer weiß das schon.

    Mich würde allerdings auch interessieren, wie du diese Menge an Text in ein musikalisches Gewand kleiden willst. Ich habe mal eine eigene Interpretation des Songs "Black Peter" von der Westcoastband "Grateful Dead" gemacht, in dem es um einen Sterbenden geht.

    http://www.youtube.com/watch?v=--lvvM_dB1Q
     
    slideede, 26.06.12
    #3
  4. Illusion

    Illusion

    Registriert seit:
    24.04.09
    Punkte:
    1.434
    1434
    Hi!

    Ohne viel Vorwort hier mal meine Ersteindrücke zu deinem Text.



    Bis hierher empfinde ich das textlich als eine schöne Einleitung.
    Und ab jetzt wird es thematisch. Schauen wir mal weiter ;-)


    Wenn ich das Wort "Bleistiftschrift" jetzt mal laut vor mich hin sage merke ich, dass es entgegen seiner Bedeutung allein vom Klang her eine sehr harsche Note vermittelt.
    Das ist wohl dem gleichen Phänomen geschuldet wegen dem sich der Rest der Welt oft über das Deutsche amüsiert. Wir haben einfach zu viel "S, T, SCH" und so weiter. :-D
    Falls dieser Effekt nicht von dir gewollt ist findest du ja vielleicht eine klanglich weniger zungenbrecherische Formulierung.


    Ist Gott eine "Finte" die von einem darüberstehenden Schöpfer ausgeht?
    Das ist es was ich aus dem Text lese. Ist das die Bedeutung die du angestrebt hast?
    Falls ja verstehe ich den Zusammenhang leider nicht.

    Wenn das lyrische Ich die Existenz eines Gottes oder einer anderweitig leitenden Macht bezweifelt verstehe ich nicht woher du die weitere, "übergeordnete" Macht nimmst.
    Das kommt mir irgendwie vor wie "Ich glaube nicht an Gott-1, der ist bestimmt nur eine Erfindung von Gott-2."


    Hier teilst du eine etwaige göttliche Existenz erneut in zwei Ebenen auf, weswegen ich davon ausgehe, dass das so beabsichtigt ist.
    Leider erschließt sich mir der Zusammenhang nicht. Könntest du erklären was es damit auf sich hat?


    Kleine Rechtschreibfehler bei "weiß" und "schlussendlich", aber völlig egal ;-)
    "Am Ende seines Lebens" und "(...)schlussendlich stirbt" als Abschluss der ersten Strophe gefallen mir gut :)


    Schön! Das sind Gedanken die man dem lyrischen ich glaubt. Gefällt mir gut!


    Vielleicht käme es dem Lese- Sprech- oder Singfluss zugute hier eines der Adjektive "lang, dünn und seiden" herauszunehmen. Ich denke der Sinn wird in jedem Fall klar, aber für mich wirkt es so ein bisschen gestreckt.


    Schönes Bild! naja..."schön"? ...ähm, gutes Bild! ;-)


    Ich kann mir nicht helfen, aber der gute Clark passt für mein Empfinden garnicht in dieses Setting. Hast du hier vielleicht einen Reim erzwungen? ;-)
    Da gibt es sicher schönere Bilder die das ausdrücken können.


    Willst du nicht vielleicht anstelle von "unentdeckt" so etwas wie "unerforscht", oder "ungeklärt" wählen?
    Entdeckt hat man den Tod nämlich ja schon irgendwie seit längerem. Jedenfalls wenn man diese Bezeichnung auf das Sterben ansich und nicht auf den "Gevatter Tod" bezieht. Letzterer hat sich bei mir in der Tat noch nicht vorgestellt (zum Glück ;-) )


    Mir gefällt, dass du "Hypothese" und nicht "These" gewählt hast.


    "Gehen rauf" könnte etwas bauernhaft klingen ;-)
    Ich komme zwar aus Ost-Westfalen und bin an sowas gewöhnt, :-D aber um es etwas hochdeutscher klingen zu lassen würde ich z.B. "steigen auf" vorschlagen.


    Naja, das "Rad der Zeit" dreht sich in diesem Fall ja schon noch. Nur irgendwie ohne uns. :-D Vielleicht sollte man die Zeile auch irgendwie umschreiben.






    Alles in allem gefällt mir der Entwurf gut! Mich würde die Musik dazu interessieren. Kann man sich da schon etwas anhören?

    Liege ich richtig in der Annahme dass der Text später in einen Rap gepackt wird?

    Zwar hat man in diesem Falle ja etwas mehr Spielraum was Metrum usw. angeht, aber wenn du inhaltlich alles geklärt hast würde ich dir raten noch am Versmaß zu schrauben.

    Ansonsten sage ich erstmal "gut gemacht!", und vielleicht kannst du mit meinen Kommentaren ja etwas anfangen.


    beste Grüße
    Illusion
     
    Illusion, 27.06.12
    #4
  5. knaexle89

    knaexle89 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.03.10
    Punkte:
    198
    198
    also ich habe den Text auf einen Freebeat geschrieben. Ist aber weniger melancholischer wie mann sich das bei dem Text eventuell vorstellen könnte

    Danke für den Post. Ich habe ein paar minuten reingeschaut scheint sich zu lohenen sich das gamnze Viedeo mal anzusehen. Muss mer sich halt wirklich zeit nehmen , da ich es schon recht komplex fand.


    Ohne viel Vorwort hier mal meine Ersteindrücke zu deinem Text.
    Das ganze ist in einem Rap Text verpackt. Ich werde wohl an der ein oder anderen Stelle noch einmal schauen, wie das mit den Atempausen und so passt. Also bissle weniger Text wird es sicherlich.

    Also Gitarre find ich grundsätzlich ein super Instrument . Der Song ist jetzt nicht so meins aber die Stimme find ich nicht schlecht und passend zu dem Lied :)


    Danke für das ausführliche und hilfreiche feedback. Habe mich gleich an die verbesserungsvorschläge gewagt =)

    Habe es so geändert:
    werden wir aus dem Lebensbuch ausradiert
    wie ein Strich aus Blei...ben wir bestehen wie – ein Eintrag mit trockener Tinte

    Also das mit der Finte war der Versuch einen Bezug zu dem Film Matrix herzustellen. Also eigentlich ist das ganze Leben nur eine Scheinwelt und somit auch die Schöpfungsgeschichte das Bild von Gott usw.... Das heist der "Schöpfer" ist Derjenige der über diese "Scheinwelt " bestimmt oder zumindest wacht. Das mit der Prüfung wäre dann ja eh hinfällig, weil es den Prüfer in der Scheinwelt nicht gibt. So hatte ich mir den Zusammenhang gedacht.
    Das mit den Existenzen ist dann ein neuer Gedanke.


    Im Endefekt ist die Antwort in der von Davor mit drin. In dem Abschnitt ist Gott 1 sozusagen garnicht relevant, weil ein andere alles in der Hand hält - ob das jetzt Gott 2 ist oder sonst ein wesen eine Mashcine oder sonstiges. Aber glauben tue ich in den Zeilen im Endefekt weder an Theorie 1 2 oder 3 usw. Heist für mich erstmal sind das die Gedankenspiele welche verschiednste Möglichkeitren es geben kann........


    Guter Tipp Danke dafür.
    Zum Glück konnte ich mir aber helfen - weis nicht, wie findest du die veränderte Zeile:
    wer ist dieser Marionettenspieler- der uns von seiner Hand trennt
    Tode in jeder Epoche ein Thema: - Mumien auf Pergament....

    Wie schon erwähnt habe ich einen freebeat als mp3 aber einen passenden link habe ich zurzeit nicht dafür
    So alles andere habe ich schon verändert . Nochmal danke für die nette Kritik. Das ganze mit dem Versmaß muss ich mir nochmal genauer anschauen aber da bin ich um jeden Tipp dankbar :)

    gruß mäx
     
    knaexle89, 30.06.12
    #5
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.