Information ausblenden

t. bone sc450 vs. MXL 2006 Mogami Edition

Dieses Thema im Forum "Musik produzieren" wurde erstellt von jayc, 25.03.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. jayc

    jayc Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    1.108
    1108
    Hey an alle!

    Kennt einer von euch die Mikrophone:

    t.bone sc 450 (von Thomann.de)

    und das MXL 2006 Mogami Edition (gibts bei Music -service.de)


    Ich werde mir nämlich bald eine M Audio Fast Track Pro (usb) zulegen und brauche noch ein Mic für Gesang und Sprechgesang. Kann mich nicht so ganz entscheiden welches der Beiden ich nehmen soll.. kann mich da einer beraten..?? Habt ihr mit einem der beiden gute btw. Schlechte erfahrungen gemacht??


    Grüße

    jayC
     
  2. kong

    kong

    Registriert seit:
    19.02.06
    Punkte:
    702
    702
    Zum t-bone - das ist quasi die Hausmarke von Thomann gibt`s Produktbewertungen im Service. kann ich für den Preis auch empfehlen. MXL 2006 habe ich nur mal bei meinem Händler in der nächsten Preisklasse gesehen, scheint im Moment relativ günstig angeboten zu werden. Kann ich nicht bewerten, war aber sehr gut verarbeitet.
     
  3. DrSmi

    DrSmi

    Registriert seit:
    24.04.05
    Punkte:
    389
    389
    Moin Moin

    ich habe (immer noch) das t.bone SC400 und ich kann mich nicht beschweren. das ding tut seinen dienst und es bringt, für meine wünsche, sehr gute ergebnisse.

    viele hier werden dir vieleicht abraten, ein t.bone zu kaufen. aber ein großteil derer hat wahrscheinlich noch nie mit einem t.bone gearbeitet.
    klar gibt es immer besseres, aber wenn man (erstmal) nicht mehr will, oder sich erstmal mit der ganzen homerecording sache anfreunden will, sind diese dinger eine recht gute wahl.
    mein t.bone ist jetzt gut zwei jahre alt, es wurde viel auf und abgebaut, viel rumgeschleppt, ist auch mal samt stativ umgekippt. es funktioniert aber noch tadellos. und optisch ist es auch noch wunderbar ...
    ich würde sagen, einfach mal ausprobieren und schauen, ob man mit dem ergebniss, was das t.bone liefert, zufrieden ist. wenn ja, dann spricht doch nichts dagegen.
     
  4. frankye

    frankye

    Registriert seit:
    03.09.02
    Artikel:
    2
    Punkte:
    12.709
    12709
    Yepp ich habe das SC450 und habe es im Vergleich zum MXL, Studio Projects b1 & C1 sowie C4 etc gehört. Das SC450 hat im Vergleich eine Höhenauflösung die fast wie die eines SM 58 ist. Habe ehrlich gesagt noch nie ein schlechteres Grossmembranermic gehört.

    NEIN! Für das gleiche Geld bekommst Du ein Studio Projects b1 und das ist Welten besser. Ich denke das Problem mit den Empfehlungen ist, das vielen SC 450 oder anderen T.bone Besitzern oft der Vergleich fehlt. hatte man vorher nur ein dynamisches Mic oder gar keines klingt das SC450 schon gut, aber wie gesagt für den gleichen Preis bekommt man ein B1!!!! Und Studio Projects hat eine Qualitätssicherung!
     
  5. Chrizzly

    Chrizzly

    Registriert seit:
    26.08.05
    Punkte:
    1.114
    1114
    Habe auch das B1 und finde es besser wie das Sc450..es ist einfach besser..hat nen schöneren Klang!
    Also ich würde es nicht nehmen das sc450
     
  6. goldi

    goldi

    Registriert seit:
    07.07.04
    Punkte:
    210
    210
    http://homerecording.de/modules/newbb/viewtopic.php?topic_id=50954&forum=1&start=0#409103


    Das ist der einzige Benutzer, der das MXL 2006 hier getestet hat. Nur mal so nebenbei, damit du auch was darüber hast. Aber hier im Forum scheint keiner das 2006er je getestet zu haben (geschweige denn, es selbst zu besitzen) => AN SICH KEIN GUTES ZEICHEN! Irgendwie überrascht es mich aber ein bisserl, weil doch Einige auf das 990er schwören (welches aber mit dem B1 nicht mithalten dürfte). Ich selbst habe aber B1, 2006er etc nie gehört.
     
  7. boerge

    boerge

    Registriert seit:
    09.08.05
    Punkte:
    589
    589
    ich hab auch das t-bone und bin ehrlich gesagt nicht so zufrieden damit!

    es gibt mit sicherheit bessere die auch nicht viel mehr kosten
     
  8. jayc

    jayc Themenersteller

    Registriert seit:
    21.03.06
    Punkte:
    1.108
    1108
    Erst mal VIELEN DANK AN ALLE für die schnellen Antworten :)

    Wollte jetzt doch noch einmal genauer fragen... du scheinst n bisschen Ahnung zu haben so als Admin.

    Wenn ich die Wahl zwischen dem MXL und dem B1 habe.. welches sollte ich dann nehmen?

    Brauche Ich außer der Fast Track Pro noch irgendwelche andere Hardware wenn ich das Teil zum laufen kriegen will? Weil die Fast Track Pro hat ja anfürsich schon MIc Preamp.

    Auf was für Werte sollte man beim Kauf eines Mikrophons generell achten?

    Für mich war einerseits klar ich will ein Mikrophon mit Nieren-Charakteristik. Und ein Großmembran-Kondernsator Mic. Der Rest war für mich eigentlich Preisabhängig. Habe Eben aber gesehen dass das B1 preislich auch in der Klasse liegt.

    Wie kommt es dass die UVP vom MXL bei 249 EU
    und die des B1 bei 119 eu liegt... ???
    Das t. bone von Thomann wiederum 199 als UVP angibt??

    Spricht 1 KOHM Last Impedanz beim B1 eingetlich nicht dagegen?Was macht die Impedanz eigentlich genau aus ? :)

    Na ja.. das dürfter vorerst reichen.. aber vielen dank nochmals...

    jayC :D


     
  9. floxe

    floxe

    Registriert seit:
    29.11.02
    Punkte:
    16.700
    16700
    meine sc1100 sind ok, SP bietet jedoch ein besseres preis/leistungsverhältnis, die t.bone verlieren an sich jedes shootout. die rb500 sind beinahe konkurrenzlos, wennauch dumpf as hell.

    der UVP sagt gar nix aus. manche hersteller hatten das mikro mal versucht in einer höherpreisigen kategorie zu etablieren und sind dann mit dem preis runter und manche steigen eben direkt in ein marktsegment ein.

    kabel, ständer, popp-schutz.

    oftmals sind werte geschönt bzw. hersteller verwenden verschiedene angaben... auf die werte schau ich schon lange nicht mehr, nur 2-3 kerndinge die mir wichtig sind.

    das b1 hat eine ausgangsimpedanz von unter 200Ohm (üblich) von daher sollte die lastimpedanz laut spannungsanpassung um ein vielfaches höher sein (auch üblich) und somit mit größer als 1kohm angegeben - wirst du bei jedem mikrofon finden.

    lg
    flox
     
  10. BONETHUGS333

    BONETHUGS333

    Registriert seit:
    12.03.07
    Punkte:
    45
    45
    Mein Headset gibt schon mehr her als das mxl 2006 xD (habs getestet)
     
  11. Fischkollektiv

    Fischkollektiv

    Registriert seit:
    01.04.08
    Punkte:
    9
    9
    wieso denkt hier eigendlich keiner an das gute alte Shure SM 58 für 100euro das bringt einen Sound der 10 mal besser ist als es t.bone je schaffen wird
     
  12. DarthFader

    DarthFader

    Registriert seit:
    10.01.05
    Punkte:
    3.230
    3230
    Schön das der zwei Jahre alte Thread nochmal exhumiert wurde... ;)

    Aber inzwischen wurde daran gedacht. Mit aufwendigen Vergleichen vom Floxe.
     
  13. Astronautenkost

    Astronautenkost

    Registriert seit:
    05.09.03
    Punkte:
    17.072
    17072
    @Fischkollektiv
    Willkommen im Form! Und ja, wir wissen, dass das SM58 seine Liebhaber hat! ;)
     
  14. Fischkollektiv

    Fischkollektiv

    Registriert seit:
    01.04.08
    Punkte:
    9
    9
    okok ich weiß ja ^^
    und thx finds hier toll
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.