t.bone sc 1100 vs. behringer b2 ?


N
NULL
Guest
hi,
ich bin dabei mir ein großmembranmikro hauptsächlich für vocals und ggf. für gitarrenampabnahme auszusuchen.
der preis sollte so bei 190 EUR liegen, also bin ich auf 2 mics gestoßen, die es zu vergleichen gibt.
einmal das t.bone sc 1100 und das behringer b2.
vielleicht kann mir jemand eine kaufempfehlung aussprechen, wobei ich persönlich eher zu dem behringer mic tendiere (aufgrund von testergebnissen und bla...). ach ja, es sollen damit hauptsächlich female vox und laute verzerrte e-gitarren aufgenommen werden.
würde mich über eure kompetenten erfahrungsberichte freuen.
ach ja, frohes neues jahr

mfg
markus :-D
 
floxe
floxe
Registriert
29.11.02
Beiträge
16.359
Punkte Reaktionen
3
Ort
Wien
Punkte
16.706
also ich hab mir 2 t.bone's gekauft und bin auch zwischen behringer und ebenjenen geschwankt... wieso ich mich für die t.bone's entschieden habe weiß ich auch nicht so wirklich und vergleichen hab ich sie auch nicht können. jedenfalls:

t.bone als overheads: wirklich feiner klang war sehr überrascht.
gitarrenamp: hab auf der einen seite mit einem sm57 direkt an der box abgenommen und zusätzlich noch ein sc1100 aufgestellt, sehr weicher und transparenter klang im mix.
zu den vox kann ich leider noch nicht so viel sagen, hab zwar grad 5 songs aufgenommen wobei aber der herr sänger eine schwierige und untypische gesangsstimme hat und deswegen klingt das ganze so wie in natura sehr mittig. hab ich aber auch früher mit dem sm58 via eq korrigieren müssen. denk aber dass für vocals an sich das behringer die bessere wahl ist.

liebe grüsse
flox
 

Oft gelesene Themen

Oben