Information ausblenden

Synth/Geräte via MIDI in DAW richtig konfigurieren / benutzen

Dieses Thema im Forum "Keyboards & Synthesizer" wurde erstellt von RoccoMD, 09.08.19.

  1. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    124
    124
    Hallo,

    ich hab ein Yamaha AN1X und eine JoMoX MBase 11, die ich in Ableton Live 10 zum laufen bekommen und mit meiner USB-MIDI-Tatatur anspielen möchte.

    Bin in der Hinsicht von MIDI aber ein absoluter Newbie, ist halt doch was ganz anderes, als einfach über USB Plug&Play^^

    Meine vorh. Hardware:
    1. Focusrite Safire Pro24 DSP
    2. M-AUDIO Midisport 4x4 Anniversary.
    3. M-AUDIO KeyStudio (USB)

    Kennt ihr hier im Forum, eine Website, einen Ratgeber oder ein Buch, in der das Thema gut für Anfänger erklärt wird? Nicht das, was MIDI ist und was es macht, sondern das was danach kommt. Eben so wie bei den ganzen VST-Synths.

    In Live habe ich bereits ein externes Gerät erstellt, es wird rechts oben auch angezeigt, das MIDI Signale übertragen werden. Aber mit meinem Keystudio kann ich keine Töne am Synth erklingen lassen.
    Allerdings verstehe ich auch in den Midi-Einstellungen nicht ganz, was ich dort bei "Track", "Sync" und "Fernsteuerung" ein- oder ausschalten muss.

    Muss an einem Synth noch etwas mit Midi eingestellt werden?
    Oder brauche mich noch eine Art MIDI-Managing Software? zB. MIDIOX?

    Ich mache doch sicher einen typischen Anfängerfehler!?

    Wäre schön wenn ihr mir helfen könntet!? Hab mich lange gedrückt, aber nun sollte ich mich dem Thema endlich mal stellen.

    LG Rocco
     
    RoccoMD, 09.08.19
    #1
  2. clemenserwe

    clemenserwe Moderator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    03.03.09
    Artikel:
    13
    Punkte:
    36.090
    36090
    Das kann man nicht einfach so beantworten, sondern eher vom Prinzip her.
    Auf der Hardware-Seite muss sichergestellt werden, dass das externe Gerät (Synth) Midibefehle empfängt.
    Als "Sender" würde ich in Deinem Fall das M-Audio Midisport verwenden.
    Dann musst Du die Audioausgänge so mit dem Interface (Saffire Pro) verbinden, dass Audio vom Synth in der DAW aufgenommen werden kann.
    Vereinfacht gesagt, sendet jetzt Dein Keyboard (Keystudio) an den Rechner, die Software (Ableton) empfängt die Mididaten und kann sie aufnehmen und/oder weiterleiten (zum Midisport und von dort an den externen Synth)

    Auf der Software-Seite macht es jedes Programm etwas anders.
    In Ableton Live bin ich nicht zuhause, wenn es die Option "externes Gerät" gibt, musst Du dort vermutlich den Midi-Ausgang (Midisport) und den Audioeingang (vom Saffire) eingeben.
    Das wäre dann ein Thema für's Ableton-Unterforum.

    MidiOX wäre nur für den Fall hilfreich, dass Du sehen kannst welche Midi-Daten wo im Rechner umherschwirren.
    Das ist sehr hilfreich. Technisch erforderlich ist es nicht.
     
    clemenserwe, 10.08.19
    #2
    RoccoMD bedankt sich.
  3. Pheeel

    Pheeel

    Registriert seit:
    08.10.11
    Punkte:
    1.648
    1648
    Bildschirmfoto 2019-08-29 um 13.30.57.png Bildschirmfoto 2019-08-29 um 13.40.25.png

    Ich hab dir zwei screenshots gemacht.
    Du nutzt das von Clemens angesprochenere Externe Instrument. Findest du unter Instrumente, legst dieses auf eine Midispur. Im externen Instrument kannst du dein Midiinterface aussuchen, oder deinen Externen Synthesizer, sofern dieser über usb midi senden kann. Den Midichannel auf dem die Daten an den Synth gesendet werden sollen. Optional kannst du hier entscheiden ob das Ableton External Instrument auch als Audiospur verwendet werden soll. Du kannst also im external instrument auswählen, ob es Audiodaten vom Audioinput deiner Wahl des Audiointerfaces empfangen soll.
    Ich belasse es bei einer Midispur die keine Audiodaten Empfangen soll. Der Grund dafür liegt am bei mir am angeschlossenen Synth. Der hat 4 Oszillatoren die ich im Monophonen oder Polyphonen Betrieb steuern kann. Er füttert also bis zu vier Inputs. Manchmal von einer Midispur, manchmal von 4 verschiedenen Midi spuren. Ich möchte aber möglichst immer alle vier Inputs separat auf Einzelspuren haben, auch wenn ich im Monophonen betrieb arbeite und nur eine Midispur verwende.
    Deswegen habe ich die 4 orangenen Audiospuren angelegt. Record 1-4. Als Eingangsquelle wählst du die audioinputs des interfaces aus. Wenn das monitoring auf IN steht, dann hörst du was in den Audio Inputs deines Interfaces ankommt. Sofern vorhanden, könnte es zu Doppelungen im Sound kommen, wenn dein Audiointerface bzw. dessen Bediensoftware auf live monitoring steht.
    Der andere Screenshot zeigt Dir mein Routing mit dem Analog Rytm. Ein drumsynth mit 8 separaten Ausgängen. Da ich die 8 Ausgänge mit meinem Interface verbunden habe, verhält sich hier das spiel gleich. Jeder Ausgang des Elektron führt ins Interface. Und die 8 Audiospuren in Ableton haben die 8 verwendeten Inputs des Audiointerfaces als Signalquelle. Das ist das gleiche Spiel wie bei dem Anderen Synth.
    Die Spur die du als midispur verwendest und mit dem externen Instrument belegst, kannst zusätzlich noch mit deinem Masterkeyboard belegen. Also in der Spur Option wie markiert, dein Masterkeyboard also "midi from" quelle auswählen.

    Die externen Synthesizer müssen natürlich wie schon erwähnt korrekt eingestellt werden. Also jeder Synth dem entsprechenden Midi channel zugeordnet werden. Das kann man irgendwie nicht verallgemeinern.
    Vermona empfängt bei mir midi channel 1 - 4 auf den Oszillatoren 1 - 4. Elektron empfängt auf channel 10, Midi CC Daten liegen beim Elektron zum Beispiel auf einem Anderen Channel. Wenn ich also Automationen wie bspw. Filterfahrten über Midi steuern möchte, dann gehen die über midichannel 14.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29.08.19
    Pheeel, 29.08.19
    #3
    RoccoMD bedankt sich.
  4. RoccoMD

    RoccoMD Themenersteller

    Registriert seit:
    14.11.06
    Punkte:
    124
    124
    Hallo Leute, vielen Dank für die Antworten und die Tipps!

    Mittlerweile sind auch noch Geräte/Effekte zu meiner o.g. Jomox und AN1x dazu gekommen:
    zB. Synth: Novation Bass Station 2, Novation Drum Station v2 (evtl. kommt noch ein Yamaha SY99 dazu);
    Effekte: Alesis QuadraVerb2, Lexicon LXP 1, 5 & 15

    Ich hoffe ich werde das alles mit eurer Hilfe halbwegs vernüntig zusammen anschliessen können und zum laufen bekommen. Aber ich sollte mich wohl langsam auch um einen gebrauchten Mackie Mixer kümmern.

    Wäre top wenn meine Geräte irgendwann mal eine Einheit geben. *G*
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.19
    RoccoMD, 04.12.19
    #4