Summenkompression bei Elektronischer Musik sinnvoll ???

  • Ersteller violator
  • Erstellt am

violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
Hi,

wollte mal fragen, was Ihr so dazu meint.
Bei Gesang oder Gitarre (als Insert) - keine Frage, aber bei elektronischen Sachen (in der Summe vollgemerkt), ist das da überhaupt sinnvoll ??
Die Sache ist ja eigentlich die, wenn ich Dynamik in meiner Summe habe, die ich komprimieren wollte, dann kann ich ja eigentlich auch die Dynamik der entsprechenden Spuren per Velocity oder so "glattbügeln", oder ?

Habe bisher meistens nur die Summe limitiert, ist einfacher und recht wirkungsvoll.

Habe aber jetzt den 166 XL von DBX gesehen, der sowohl Kompression und Limiting für die Summe bietet, fand ich interessant, habe mich dann aber gefragt, ob es sich für mich wirklich lohnen würde !

Klingen die dbx besser als die Behringer Kompressoren ?
Gibt's da eigentlich hörbare Unterschiede was die Schnelligkeit der VCA's angeht ?

Bin mal auf Eure Antworten gespannt !

Gruß,
Robin.
 
violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
...weiß es keiner oder will mir keiner antworten ? :-x
 
N
NULL
Guest
Servu,

also Die Summe im Mix zu komprimieren, oder an der velocity einzelner Spuren zu schrauben sind zwei ganz grundverschiedene Sachen die nichts miteinander zu tun haben.

Ich denke du bekommst hier keinen Reply, weil niemand, mich eingeschlossen, so recht kapiert worauf du hinaus willst???

Cheers
MAZIKA
 
frankye
frankye
Registriert
03.09.02
Beiträge
10.417
Punkte Reaktionen
154
Ort
Waldorf
Punkte
12.719
HI

kann mich mazika nur anschliessen..........worauf willst Du hinaus??
Der DBX ist längen besser als die BEhringer-Compressoren..allerdings ist er nicht wirklich als Summenkompressor geeignet. Dafür braucht man recht hochwertige Compressoren, die präzise und möglichst neutral arbeiten, da ein Summensignal ein deutlich komplexeres Signal ist als z.B. nur eine Snare! Ein "minderwertiger" Compressor kann die Summe dann schnell platt und leblos klingen lassen bzw fängt sehr schnell an zu pumpen.
 
violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
Hallo,

..warum mißverständlich ?
Wenn ich nur mit Midi arbeite und Dynamik verhindern will, dann kann ich dies doch auch über ein "Glattbügeln" der Velocity z.B. erreichen und die Lautstärken aller Sounds im Mix angleichen und schon ist meine Dynamik weg oder ?
Was anderes macht doch der Kompressor auch nicht.

Ich wollte ja nur wissen, ob mir denn wirklich jemand sagen kann, ob es sinnvoll ist, die Summe zu komprimieren.
Der dbx bietet ja nämlich die Möglichkeit, zu komprimieren und anschließend zu limitieren, mein bisheriger Kompressor nicht, weswegen ich ihn auch nur als Limiter bisher eingesetzt habe.
Sollte mich jetzt jemand davon überzeugen können, daß es sinnvoll ist, die Summe zu komprimieren, so würde ich mir das Gerät ja vielleicht mal genauer anschauen, nur darum ging es.

An Frankye: Was wäre denn ein solcher "hochwertiger" Kompressor ?
(Ich glaube aber eigentlich, den 166 xl als Summenkomp. "ausgeschildert" gesehen zu haben ?!)

Habe ich mich nun verständlicher ausgedrückt ??? :-D

Gruß,
violator
 
birdseedmusic
birdseedmusic
Administrator
Teammitglied
Registriert
13.04.02
Beiträge
7.295
Punkte Reaktionen
1.543
Punkte
25.611
Hi Violator,

Du kannst zwar Samples auf immer der gleichen Dynamik spielen, indem du die Velocity fixierst, aber wenn das Sample selber sehr dynamisch ist, erreichst du dadurch wenig.

Zum anderen besteht Musik ja nicht nur aus MIDI-Klängen, sondern auch Audio-Spuren, Loops etc. - und die müssen komprimiert werden mit einem klassischen Kompressor.

Ein Kompressor ist eigentlich ein klassisches Gestaltungsmedium von nicht-elektronischer Musik. Bei elektronischer Musik wird - je nach Stil - meist nur die Stereosumme komprimiert. Dazu brauchst du dann einen speziellen Limiter, der das besser als normale 08/15 Kompressoren macht, z.b. den t.c. finalizer.

gruss
Mk
 
S-a-n-i-t-y
S-a-n-i-t-y
Registriert
19.12.02
Beiträge
167
Punkte Reaktionen
1
Punkte
183
Gerade bei Elektronischer Musik ist eine Summenkompression unerlässlich !

Zuerst mal Dynamik und Velocity einer Spur haben erstmal gar nichts miteinander zu tun.
Wenn ich die Dynamik bearbeite dann möchte ich genau wissen in welchen bereich mein Signal sich bewegt z.B -10dB - 0 dB die kann ich aber nur durch eine Kommpression definieren. Das heisst Ich kenne nach einer Dynamikbearbeitung genau die Spitzen Lauten Stellen und die weiss wie leise meine Leisen Stellen Sind. Wenn ich ein höhere Lautstärke erreichen will Kommpremiere ich und Verstärke mein Signal wieder z.B auf -0,3 db. Dabei werden wenn ich es Richtig mache die leisen Stellen immer noch leise sein. Und meine Velocity arbeit noch unterstützt.

MANN MUSS EINEN KOMPRESSOR NICHT MIT 8,9,10 ZU 1 FAHREN !!!!!!

Übrigens gibt es gute Bücher zu dem Thema.

Gerade in de Summe ist ein MultiBand Master Kompressor oft ein Wunder der dem Ganzen noch den letzten schliff geben kann. Aber auch da gilt weniger ist mehr. Keiner aber wirklich keiner möchte einene Einheitsbrei hören. Aber alle , ja alle wollen ein Lauten Transparenten Mix

BR

S-a-n-i-t-y
 
violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
..und was wäre so ein Beispiel für einen (bezahlbaren) Multibandkompressor ??

Gruß,
violator
 
M
MalteSchwarz
Registriert
26.05.02
Beiträge
860
Punkte Reaktionen
0
Punkte
1.167
und was wäre so ein Beispiel für einen (bezahlbaren) Multibandkompressor ??

Das kommt ganz darauf an, was du als bezahlbar ansiehst.

Wieviel Euro wären denn das Maximum?


Viele Grüße

Malte 8-)
 
RandomRecords
RandomRecords
Registriert
08.08.02
Beiträge
3.731
Punkte Reaktionen
40
Punkte
5.086
Ohne Dir jetzt zu Nahe treten zu wollen, aber Du scheinst Dich mit Kompression noch nicht wirklich auszukennen. Versuch doch erstmal mit einem normalen Kompressor zu arbeiten, das ist komplex genug. Wenn Du das ein wenig drauf hast, dann kannst Du Dich an einen Multibandkompressor wagen. Das ist dann um einiges komplexer als ein normaler Kompressor und man kann sich damit auch einiges kaputt machen. Auf keinen Fall würde ich dabei aber in Hardware investieren. Besorg Dir erstmal ein paar Freewareplugins, Kompressoren gibt's en masse und Multibandkompressoren gibt's auch ein paar.
 
violator
violator
Registriert
02.12.02
Beiträge
73
Punkte Reaktionen
0
Punkte
101
..habe ja wie gesagt einen Kompressor, den ich allerdings nur als Limiter benutze !
Das Problem war, das z.B. die Base den Regelvorgang immer angestoßen hat, was sich dann für die Summe nicht gerade pos. auswirkt !
Da könnte ich mir zum Beispiel dann nen Multiband Kompressor ganz nützlich vorstellen !

Mit Plugins ist das so eine Sache, wenn ich die Dynamiks bei Cubase als Insert aktiviere, habe ich immer kleine Verzögerunen, weshalb ich das dann meist gelassen habe, kann ich diese Verzögerungen verhindern ?
Am Rechner (P3 750Mhz) liegts eigentlich nicht, die Leistungsanzeige geht selten über 50 %

violator.
 

Ähnliche Themen

HannesBieger
Antworten
8
Aufrufe
35K
Christian_30
C
Robertl
Antworten
11
Aufrufe
4K
DrunkenDunken
DrunkenDunken
Bill_Presston
  • Artikel
2
Antworten
31
Aufrufe
71K
octaveplateau
O
M
Antworten
1
Aufrufe
2K
Sickfried
Sickfried
 

Neue Antworten


Oft gelesene Themen

Oben