Suche high end Preamp, alternativ 500er Lunchbox!

  • Ersteller FIXXXER
  • Erstellt am
FIXXXER

FIXXXER

Registriert
25.11.05
Beiträge
10.052
Reaktionen
763
Punkte
13.073
Da ich offensichtlich mit einem Fluch belegt bin muss ich erneut mein Setup ändern...

Ich bin daher auf der Suche nach einem Preamp der maximal 2 Kanäle hat,
einen guten Sound, nicht brummt, nicht rauscht und einen sehr guten DI Eingang besitzt!

Das Ganze soll über einen ADDA von RME laufen.

Ich hatte bereits vor eingen Jahren die Kombination aus RME Wandler und Great River Preamp, dieser war gut,
die DI hat mir zumindest damals aber nicht so gut gefallen.

Damals wollte ich ein all-in-one System haben und begab mich auf die Suche nach einem
High end audio Interface. Nun, einge Jahre, Geräte und finanzielle Verluste später kann ich sagen,
das so etwas wie ein High end Interface nicht existiert, da es immer ein Kompromiss ist.

Hauptsächlich sind die Treiber problematisch, und da gibt es nur einen Hersteller bei dem es einwandfrei läuft,
RME. Leider bietet RME im Interface Sektor nicht das was ich brauche, daher soll es ein ADDA+Outboard sein.

Der A-Designs PACIFICA Preamp wäre auch interessant da dieser auch sehr gut klingen soll,
ist auch glaube ich ein Klassiker.

Alternativ wäre ich auch einem 500er System nicht abgeneigt,
da ergeben sich aber so einge kleinere Probleme,
die meisten Gehäuse sehen irgendwie billig aus, selbst die teuren ;)

Oft scheitert es auch an der Konnektivität, oder so banalen Sachen wie fehlenden Ein/Aus Schaltern...

Gibt es da überhaupt etwas gutes, also was wirklich high End ist und womit ich keine Probleme haben werde?
Optimal wäre etwas mit 4 oder 6 Slots, mehr brauche ich nicht und die
Kauf- und Sammelsucht würde dadurch auch etwas gehämmt werden.
 
Du willst also einen Wandler von RME ohne Interface aber mit Treibern? Ein Interface mit fehlerhaften Treibern und dazu einen RME-Wandler? Oder einfach nur einen Preamp mit DI kaufen?
Deine Anforderungen nachvollziehbar zu formulieren wäre hier vermutlich hilfreich.
Oder zu beschreiben, was momentan deinen workflow oder die Resultate beeinträchtigt.
 
Du willst also einen Wandler von RME ohne Interface aber mit Treibern? Ein Interface mit fehlerhaften Treibern und dazu einen RME-Wandler? Oder einfach nur einen Preamp mit DI kaufen?
Deine Anforderungen nachvollziehbar zu formulieren wäre hier vermutlich hilfreich.
Oder zu beschreiben, was momentan deinen workflow oder die Resultate beeinträchtigt.
Den Wandler habe ich bereits ausprobiert, für meine Bedürfnisse funktioniert das gut, die RME Treiber sind wirklich ausgezeichnet,
da geht alles mit Software Monitoring, daher muss es kein RME Interface sein, zumal diese icht das bieten was ich möchte.

Gesucht wird ein Preamp mit sehr gutem DI Eingang, ob nun standalone oder als 500er Modul ist auch erst mal egal, allerdings
lese ich oft das die Modul Gehäuse irgendwie alle shice sind, deswegen hoffe ich mal auf ein paar Erfahrungen hier.

Ich finde das klar formuliert:


An sich cool, aber mit UA habe ich bisher auschließlich negative Erfahrungen gemacht, von denen kaufe ich nichts mehr.
 
Gesucht wird ein Preamp mit sehr gutem DI Eingang
Zur Not nimmste Dir einen sehr guten Preamp ohne DI Eingang Deiner Wahl und die RNDI dazu. Gerade beim HiZ Eingang wurschteln die Preamphersteller ziemlich unterschiedlich herum. Da werden dann Eingänge mit nur 300k-500k Ohm Eingangsimpedanz verbaut und die klingen dumpfer als die üblichen Amps, die eingangsseitig bei 1 MOhm liegen.
 
Das ist kein hi end, das ist vintage.
Das ist High-End seit vielen Jahrzehnten und eine der besten DI-Boxen in einem Preamp. Wir hatten lange einen 6176er im Einsatz. Der war erste Sahne, aber für Sprachproduktionen dann nicht die erste Wahl. Wenn UA nicht konveniert dann Millenia:

 
Zur Not nimmste Dir einen sehr guten Preamp ohne DI Eingang Deiner Wahl und die RNDI dazu.
Das würde auch gehen, da aber die meisten Preamps so oder so einen
DI Eingang haben dachte ich mir es wäre sinnvoll direkt einen zu
kaufen bei dem es keinerlei externe DI Box erfordert.
 
Lunchbox ist Kool. Ich hab ne heritage audio OST-4 V2, mit der ich sehr zufrieden bin. Hatte davor ne Fredenstein Bento und da hat das Netzteil massiv eingestreut.
Meine Combo nach einigen getesteten Modulen schaut so aus:
PXL_20240508_114328066.MP~2.jpg
 
Das Teil von Heritage audio hab ich bereits vorgemerkt da es echt gut zu sein scheint, ich lese aber auch öfter mal von Problemen mit dem Netzteil. Was mich bei dem Gerät besonders verwirrt ist das es wohl keinen Ein/Ausschalter gibt, wie findktioniert das?
 
Es gibt von ams Neve ein sehr geilen preamp. Damit kann man digital in den Rechner gehen ohne Soundkarte dazwischen.

 
Es gibt von ams Neve ein sehr geilen preamp. Damit kann man digital in den Rechner gehen ohne Soundkarte dazwischen.

Das Teil hat leider eher schlechte reviews abbekommen, das eingebaute Interface ist wohl ziemlich bescheiden,
der Treiber wird denke ich auch net besser sein, was das angeht bin ich echt fest beim RME ADDA :)
 
Hmm. Was wäre denn mit Chandler cassette Preamp in ein rme adi 2 pro fs? Das wäre doch genau das, was du suchst?
 

Anhänge

  • IMG_3046.jpeg
    IMG_3046.jpeg
    3,2 MB · Aufrufe: 45
Das Teil von Heritage audio hab ich bereits vorgemerkt da es echt gut zu sein scheint, ich lese aber auch öfter mal von Problemen mit dem Netzteil. Was mich bei dem Gerät besonders verwirrt ist das es wohl keinen Ein/Ausschalter gibt, wie findktioniert das?
Ich verwende einfach eine Mehrfachsteckdose mit eigenem Schalter pro Stecker.
Das Netzteil macht auf mich nen soliden Eindruck und wird auch nicht besonders warm.
 
Ich mag auch noch mal @Astronautenkost Vorschlag in den Ring schmeißen. Der Millennia TD1 ist sagenhaft. Ich habe einen Bass noch nie so knackig gehört. Ich habe ihn nur nicht gekauft, weil wir noch 2 x Millennia STT1 (sozusagen der große Bruder) davon haben. Higher Endig geht es eigentlich nicht mehr. Dazu ein Prism Wandler (die haben gerade den ADA 8XR für 70% im Angebot (das gab es noch nie und ich finde, dass ist auch immer noch der beste / einer der besten Wandler) und dann eine RME AES 32.--> und die Welt ist in Ordnung. RME Treiber, beste Wandler, Hammer Preamp und DI :) (ich habe das nie bereut...)
 
Den Wandler habe ich bereits ausprobiert, für meine Bedürfnisse funktioniert das gut, die RME Treiber sind wirklich ausgezeichnet,
Ich kann dir vermutlich nicht besonders bei deiner Frage helfen, aber vielleicht kannst du zumindest meine Verwirrung lindern. Ein Wandler von RME, der kein Interface ist, aber trotzdem Treiber hat? Wie heißt so ein Gerät?
 
Hmm. Was wäre denn mit Chandler cassette Preamp in ein rme adi 2 pro fs? Das wäre doch genau das, was du suchst?
Sieht interesant aus, muss ich mal abchecken danke!
Ich verwende einfach eine Mehrfachsteckdose mit eigenem Schalter pro Stecker.
Das Netzteil macht auf mich nen soliden Eindruck und wird auch nicht besonders warm.
So kann man es machen, guter tip!
Ich mag auch noch mal @Astronautenkost Vorschlag in den Ring schmeißen. Der Millennia TD1 ist sagenhaft. Ich habe einen Bass noch nie so knackig gehört. Ich habe ihn nur nicht gekauft, weil wir noch 2 x Millennia STT1 (sozusagen der große Bruder) davon haben. Higher Endig geht es eigentlich nicht mehr. Dazu ein Prism Wandler (die haben gerade den ADA 8XR für 70% im Angebot (das gab es noch nie und ich finde, dass ist auch immer noch der beste / einer der besten Wandler) und dann eine RME AES 32.--> und die Welt ist in Ordnung. RME Treiber, beste Wandler, Hammer Preamp und DI :) (ich habe das nie bereut...)
Das Teil hatte ich vor ner Ewigkeit fast mal gekauft, hatte mich aber damals für den Great River entschieden, ist schon Wahnsinn wie sich die Preise so entwicklet haben...

Ich kann dir vermutlich nicht besonders bei deiner Frage helfen, aber vielleicht kannst du zumindest meine Verwirrung lindern. Ein Wandler von RME, der kein Interface ist, aber trotzdem Treiber hat? Wie heißt so ein Gerät?
RME ADI-2 PRO FS R, läuft über den MADIface Treiber, ich kann easy bei Aufnahmen mit 32 Samples arbeiten, was total ausreichend ist, direct monitoring per Total Mix ist also net erforderlich.
 
Sieht interesant aus, muss ich mal abchecken danke!

So kann man es machen, guter tip!

Das Teil hatte ich vor ner Ewigkeit fast mal gekauft, hatte mich aber damals für den Great River entschieden, ist schon Wahnsinn wie sich die Preise so entwicklet haben...
Der TD1 war schon immer teuer und STT1 liegen jetzt schon bei ca. 5,000 pro Kanal… sind aber auch eine Lebensanschaffung :)
RME ADI-2 PRO FS R, läuft über den MADIface Treiber, ich kann easy bei Aufnahmen mit 32 Samples arbeiten, was total ausreichend ist, direct monitoring per Total Mix ist also net erforderlich.
Hab ich auch noch fürs Monitoring… kann ich auch wirklich nur empfehlen 👍
 

Ähnliche Themen

D
Antworten
27
Aufrufe
4K
Dynamex1
D
moonbooter
    • Danke
  • Artikel
Antworten
1
Aufrufe
13K
ollo123
ollo123

Oft gelesene Themen

Zurück
Oben