Information ausblenden

Suche Feedback zu neuem Soundtrack/was ist das für ein Genre?

Dieses Thema im Forum "Feedback gesucht" wurde erstellt von genesysx, 03.04.06.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. genesysx

    genesysx Themenersteller

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    9.855
    9855
    Hallo,

    jetzt habe ich mir mal einige Lieder aus dem Bereich Experimental angehöhrt und dachte mir, neben den ständigen Trance sachen und diversen Elektrotracks die ich so produziere brauch ich mal ne Abwechlung. Da kam mir dieses Wort "Experiment" in den Blick und ich habe mich mal hingesetzt und versucht etwas auszuprobieren was ich bisher noch nicht versucht habe. Zudem habe ich auch nicht wirklich Ahnung welches Genre das sein soll. Es hat etwas von Electro, Soundtrack, Ambient vielleicht, ich weiß es nicht.

    Hab heute ne Geschichtsklausur über den Islam geschrieben, glaube das war dann der Zündende Gedanke mal etwas östliches auszuprobieren.

    Hoffe der Track bringt feeling ;)

    Danke schonmal für das Feedback!

    // Edit:
    überarbeitete Version nun im Songvoting:
    Song Voting
     
  2. antares

    antares Akkord-Arbeiter

    Registriert seit:
    24.09.04
    Punkte:
    7.631
    7631
    Hi,

    aha ... nach hinten lehen und hören ... jepp

    - Hall auf den Voice-Pads bissel zu verliebt? Naja ... kann ja wirken .... der Attack des Pads wirkt schleppend

    - Groove ... jepp ... abwechslung (aber bitte mehr als Belltree ... lach ... Snare leben lassen ja!)

    - ein Songs mit Aufbau a la Bole ... nenene doch der Style erinnert an "Taktschema mit aufbauendem Soli/Pads/Spannungen"

    - kritische Harmonie so um 02:10 des Soli-Instruments ... 16tel sind fein ... 8tel sind auch zu haben? Überlängen der Melo einbauen ... aha ... soll wie Gitarre wirken?

    - geil ab 02:14 ... habs beinahe so erwartet! Sauber ;)

    - geil ... oh ich wiederhole mich ... und nun geht die Post ab 02:30 richtig los. Raum offen halten und Pads mal ne Pause gönnen? Der Hallraum "bläst" fast wie ein Wind an der Dynamik des Songs. Soli-Parts nicht unbedingt wiederholen ... oder zumindest Intrument wechseln ... soll beim Spiel "Frage/Antwort" bleiben oder?

    - ab 03:05 ... hm ... hehehe ... die Voice ... Sequenzing stehen lasse für Spanung, pass auf die FX auf (dieses Knarren/Knistern) ... wenig ist oft mehr

    - 03:22 Pad .... hm ... Melo ist nun deutlich bekannt ... der Sound auch, lass Dir was einfallen, denn es winkt ein Zeigefinger bedrohlich mit "Langeweile" ... nicht bös gemeint ... oki?

    - jaja ... dieser Part gefällt Dir ganz gut ... steigere Dich noch weiter ... Du hast viele Möglichkeiten

    - 03:55 sehr schöner Part, durch ein griffiges Arrangement und Platzierung solcher "Events" erhälst Du ev. mehr Wiedererkennung (Schema z.B. AABACA .. aber egal .. ) als "nur" durch aneinaderreihen mit stehtem gleichen statischen Rhythmus (Sequenz plus xyz/FX). Mach Dir Gedanken, was wo wie lange wirken soll ... Als Bsp. baue einen Part so mächtig auf wie möglich, dann durch ausdünnen und kopieren derer Teile, kannst Du im Arrangement über die "Zeit" so ein "Gigantomatisches Wumswerk" aufbauen

    - Schluss find ich schlüssig ;)

    - Mix ... Snare beisst sich im Mix (02:30) ...

    Hat Spass gemacht ... weiter so!
     
  3. stevo

    stevo

    Registriert seit:
    15.12.05
    Punkte:
    3.683
    3683
    Gefällt mir sehr gut, der Bass rockt. Ich höre eigentlich keine elektronische Musik, finde das hier aber echt witzig und originell, gerade diesen orientalischen Touch mag ich. Ich könnte mir vorstellen, dass man die Nummer mit der einen oder anderen Bratgitarre noch weiter steigern kann (ich muss das schreiben, bin Rocker).

    Gruß stevo
     
  4. genesysx

    genesysx Themenersteller

    Registriert seit:
    13.03.05
    Punkte:
    9.855
    9855
    Erst einmal danke für euer Feedback ;)

    @antares: ui da hast du den sound ja wirklich auseinander genommen. Denke da lässt sich auch noch einiges dran weiterentwickeln, ja nachdem wie ich Zeit bekomme werde ich das ganze mal updaten. Hoffe dann auch durch noch ein paar weitere nette Ideen den Sound noch etwas 'erlebnisreicher' gestalten zu können, die Grenzen sind offen :)

    @stevo: ursprünglich sollte es garnicht so sehr rocken sondern ehr einen mit ein paar chilligen beats in die Welt des Ostens entführen. Aber dann hatte ich die Idee in der Mitte das ganze etwas aufleben zu lassen damit man nicht zusehr verträumt durch diese Welt wandert. Habe deswegen auch den Beat gewechselt ( sollte ursrünglicher sogar noch härter sein, so grenze industrial) und u.a. auch mit der Idee gespielt ein Egitarrensolo mit reinzunehmen, wusste bisher leider noch nicht wo ich das hernehmen soll, ich schaue mal was sich noch so machen lässt ;)
     
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.