Information ausblenden

Suche eine gute Amp Simulation, die mit Pro Tools kompatibel ist

Dieses Thema im Forum "Pro Tools" wurde erstellt von drummer13, 20.11.12.

Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.
  1. drummer13

    drummer13 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.12
    Punkte:
    15
    15
    Hallo :)
    Ich habe eine Frage....
    Ich suche eine gute AMP Simulation (am besten wäre Freeware), die mit Pro Tools kompatibel ist...
    Und falls es keine gibt, die mit dem Programm kompatibel ist, gibt es irgendwelche alternativen??
    Danke schonmal!! :)
     
    drummer13, 20.11.12
    #1
  2. Balunsy

    Balunsy

    Registriert seit:
    14.12.10
    Punkte:
    393
    393
    Balunsy, 20.11.12
    #2
  3. drummer13

    drummer13 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.12
    Punkte:
    15
    15
    Ja genau ich nutze Pro Tools SE...
    Könnte man dann das mit Guitar Rig Player aufgenommene iwie in Pro Tools integrieren?
    Ich würde halt gerne meine Band (Verzerrte Gitarre , Schlagzeug, Gesang) aufnehmen...Könntest du mir dafür vllcht noch ein anderes Recordingprogramm empfehlen, falls man bei Pro Tools SE wirklich keine möglichkeit hat, Verstärker Simulationen in Pro Tools einzufügen?
     
    drummer13, 20.11.12
    #3
  4. chokehold

    chokehold

    Registriert seit:
    15.04.11
    Punkte:
    2.485
    2485
    Ah, DAW-Frischfleisch. Perfekt um es für immer zu verderben. ;)

    Schau dir doch mal http://www.reaper.fm/ an, kannst du inzwischen 2 Monate lang kostenlos in vollem Umfang benutzen, danach funktioniert es zwar auch noch uneingeschränkt weiter, aber aus Anstand sollte man dann schon die $60 zahlen wenn man es so viel benutzt.

    Hat im Vergleich mit anderen Hosts keine unsinnigen Einschränkungen bei Spur-Anzahl, nutzbaren Effekten oder bspw. fehlende Effekte in kleineren Versionen und solche Kinderkrankheiten.
    Und sowas wie "du kannst keine Plugins von anderen Herstellern reinladen" gibt's da eh nicht.
    Ein (sehr günstiger) Preis nach zwei Monaten, dafür gibt's vollen Umfang.

    Bringt halt nicht groß Samples und virtuelle Instrumente mit, aber wenn du eh eine Band aufnehmen willst dann brauchst du sowas ja auch kaum.

    Die OnBoard-Effekte in Reaper sehen zwar etwas altbacken aus aber sind erste Sahne.

    Weil Reaper doch etwas tiefgründiger ist als man anfangs denkt, gerade wenn man von einem anderen "tool-orientierten" Host wechselt, wäre es vielleicht gar nicht schlecht wenn du dir ein oder zwei Tutorial-Videos dazu ansiehst.
    Da gibt's bei Groove3 grad welche im Angebot, und ich glaube ein Monat kostenloser Zugang zu allen ihren Videos ist im Moment sogar günstiger als die zwei Reaper-Videos zusammen, so als Tip nebenbei.
    In den anderen Videos gibt's sicher auch das Eine oder Andere zu lernen, klick dich doch einfach mal durch. Wenn dein Englisch reicht um Songtexte zu verstehen, dann solltest du mit den Videos auch klarkommen.

    EDIT:
    Ach so, Amp Sims. :)

    Wenn's nix kosten darf, dann such doch einfach mal im Netz nach LePou, Nick Crow und Aradaz.
    Die machen hervorragende Amp Sims für lau. Manche sind aber nur Topteil-Simulationen, also kann's sein dass du sowas wie den kostenlosen Voxengo BoogEx (Windows only) brauchst, der hinter dem Topteil nochmal Lautsprecher und Mikrofon simuliert.

    Wenn's ein paar Euro kosten darf dann schau dir unbedingt die Sachen von Kuassa an. Aradaz, der schon das Freeware-Zeug macht, ist der Kerl der dahinter steckt, aber das Kuassa-Zeug ist professioneller aufgezogen und präsentiert.

    Ein nächster guter Schritt wäre der Amplitube FREE von IK Multimedia. Damit kriegste ein paar wenige Komponenten, glaub 2-3 Topteile, 2 Boxen usw., also nicht wirklich viel. Aber du kannst dir Credits kaufen und diese Credits im sogenannten Custom Shop gegen alles Mögliche eintauschen: Amps, Boxen, Mikrofone, Bodentreter... ist zwar mit der Zeit auch nicht ganz billig weil man immer mehr will, und sie natürlich auch immer mal wieder tolle Angebote haben, aber man hat zumindest die Freiheit sich nur die Amps zu kaufen die man auch haben will.
     
    chokehold, 20.11.12
    #4
  5. drummer13

    drummer13 Themenersteller

    Registriert seit:
    18.11.12
    Punkte:
    15
    15
    Ok, danke :)
    Hat mir sehr geholfen..
    Bin echt noch n anfänger auf dem Gebiet ^^
    Ich werd des ganze mal ausprobieren :)
     
    drummer13, 20.11.12
    #5
  6. Balunsy

    Balunsy

    Registriert seit:
    14.12.10
    Punkte:
    393
    393
    Laut Google sollte da schon ne Amp-Sim dabei sein
    http://www.m-audio.com/images/web/ptse_tutorials/ENU/recording_electric_guitar.html

    ob oder wie die klingt, weiß ich nicht.

    Wie willst Du denn Deine Band aufnehmen, gleichzeitig oder nacheinander? Wie willst Du die Drums abnehmen?
    Ich frage deshalb, weil bei SE nur zwei Spuren gleichzeitig aufgenommen werden können, was das Ganze nicht unbedingt erleichtert...

    Andere Recording-Programme gibt es zuhauf, es ist alles eine Frage des Geschmacks und des Geldbeutels. Ich nutze die 'mittelgroße' Pro Tools m-powered-Version und die kleine Cubase 5-Ausgabe für vst-Plugins, die es für 15,- in der Keys gab:
    http://www.ppvmedien.de/Recording/Sonderhefte/KEYS-Sonderheft-Cubase-5::10096.html
    Damit kannst Du externe Plugins wie z.B. Guitar Rig einbinden und auch mehrere Spuren simultan aufnehmen, ein enstprechendes Interface vorausgesetzt
     
    Balunsy, 20.11.12
    #6
  7. aCidkLaus

    aCidkLaus

    Registriert seit:
    01.09.12
    Punkte:
    16
    16
    Also die meiner Meinung nach besten Ampsims die mir untergekommen sind sind die von Kuassa. Leider gibt's die aber nicht für Pro Tools. Guitarrig & Co kommt da lange nicht mit vom Sound. Was evtl. noch interessant ist ist der von Plugin Alliance der sprengt aber auch wieder das Budget.
     
    aCidkLaus, 20.11.12
    #7
  8. djbobo

    djbobo

    Registriert seit:
    23.10.09
    Punkte:
    7.251
    7251
    Unter der Haube von Pro Tools SE werkelt Eleven Free und SansAmp, beide recht abgespeckt.
    Bei der nächstwertigeren Pro Tools MP ist bekommt man wenigstens vollen Zugang zu beiden Plugins.

    Eleven gibt es dann noch als Plugin Vollversion (gerade kostenlos bei jeder MBox) und als Hardware Eleven Rack das Teil ist halt mal richtig gut und perfekt in Pro Tools eingebunden. Kostet um 890 € samt Pro Tools Vollversion und 7 Plugins, darunter Eleven das Plugin. Als Eleven Rack läuft das ganze auf den 2 DSPs (wie HDX), also praktisch latenzfrei, 3-5ms Roundtrip, das geht mit kaum einer anderen DAW und Plugin.
     
    djbobo, 20.11.12
    #8
  9. schoeni

    schoeni Außensaiter

    Registriert seit:
    20.12.10
    Punkte:
    8.797
    8797
    ElevenRack ist großartig. Ich habs seit fast 2 Jahren und bin superzufrieden.
    Kostet halt n paar Euro. Aber lohnt sich.
     
    schoeni, 20.11.12
    #9
Status des Themas:
Beachte, dass dieses Thema älter als ein Jahr ist! Möglicherweise ist es sinnvoller, einen neuen Thread zu erstellen.